klemmdurschmesser u HA typ

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • klemmdurschmesser u HA typ

      Hat einer von euch grad die daten vom klemmdurchmesser (50 oda 55mm) u den hinterachstyp (verbund oda mehrlenker) parat??

      Würde des gern wissn zwecksn gewindefahrwerk

      Hab zwar mal gehört u gelesn dass ab 122ps die mehrlenker achse gibt u 55mm klemme nur beim 2 liter tdi, gtd, gti u r gibt oda so ähnlich aba da kann man sich auch nicht drauf verlassn u jetz kommt ma nicht mit geh raus u schau nach^^ habs auto grad nicht da...

      Habn 7er 1.4 tsi 150ps (cup, r-line ext.)

      ANZEIGE
    • Ja, es ist leider etwas anders als noch bei Golf V & VI, wo es das 55er Federbein
      spätestens ab 140 PS gab, und es außerdem ganz leicht am Bremssattel erkennbar
      gewesen ist. Beim Golf VII gibt es das 55 mm-Federbein leider erst ab dem GTD.

      Und die Vierlenkerhinterachse hat der Golf wie schon genannt eben ab 122/125 PS.
      1.2 TSI und 1.6 TDI müssen mit der simplen Verbundlenkerhinterachse vorlieb
      nehmen, die leider auch keine Einstellmöglichkeiten für Spur und Sturz mitbringt.
      Beim Leon 5F (auch MQB) ist das sogar noch bis einschließlich 150 PS der Fall.

      Grüße :whistling:
    • koenigdom schrieb:

      the Bruce schrieb:

      die leider auch keine Einstellmöglichkeiten für Spur und Sturz mitbringt
      Wie kann man dann bei dieser Achse einen negativen Sturz hinbekommen? Anbei mal ein Foto (Negativsturz 1.6 TDI)
      Noch mehr? :D

      Ich hab die Sollwerte für die VBL-HA nicht im Kopf, aber auch bei ihr wird
      es für den Sturz um die -1°30' (ein Grad 30 Minuten, also anderthalb Grad)
      liegen. Ändern kann man das nur durch Anbau von Sturzkorrekturscheiben
      zwischen "Achsschenkel" und Radlager. Damit könnte man ggf. auch die Spur
      (Vorspur) ändern. Das ist aber nur sehr sehr selten notwendig.
      Solche Korrekturscheiben bekommt man zuhauf für ältere Polos und Gölfe,
      und falls man sie nicht fertig für den Golf VII findet, dann lässt man sie
      halt anfertigen. Sonderlich kompliziert ist das nicht.



      koenigdom schrieb:

      Das heißt bei der Verbundlenkerachse entsteht automatisch ein negativer Sturz bei extremer Tieferlegung?
      Wie gesagt, man hat ja schon statisch einiges an negativem Sturz. Bei
      der VBL-HA ändert es sich auch nicht ganz so stark mit der Einfederung
      (= Tieferlegung) wie bei der Vierlenker-HA, dasselbe gilt für die Vorspur.
      Grundsätzlich nehmen aber auch mit VBL-HA der Sturz und die Vorspur zu
      wenn die Achse einfedert und/oder man tieferlegt.



      dr.seuchenvogel schrieb:

      bin mir recht sicher....
      bei dem von dir gezeigten bild, gehe ich auch davon aus das es von der vielzubreiten felge für den reifen, begünstigt wird
      das er innen so stark abgelaufen ist
      Gut möglich. Mir kommt es auch ein wenig zu heftig vor. 8|
      Grüße :whistling:
    • dr.seuchenvogel schrieb:

      auch mein 2L diesel 150 ps hat eine 50 mm klemmung
      Echt bist Du Dir da sicher, das hätte ich nicht gedacht, daß VW dann nur für den GTD und GTi den 55mm VA Dämpfer verbaut. Ich versteh da auch den Sinn dieser Strategie von VW nicht ganz. Ob die 5mm tatsächlich irgendein Kostenvorteil bringen ?
      Seltsam

      Golf 7 Gti + H&R Spurverbreiterungen + OZ Ultraleggera + Bilstein B14 XL TIEF + cartechjahn Auspuffsystem + schönste + beste Beifahrerin :thumbsup:

      ANZEIGE
    • So ganz nebenbei haben die Modelle mit 55er Federbein nun auch Schwenklager
      aus Aluminium. Bei der alten PQ35/36/45-Plattform gab's das nur bei allen TT,
      S3, RS3, Leon Cupra, stärkeren Passat sowie Tiguan, Sharan und Q3, aber eben
      bei keinem einzigen Golf. Dafür gibt es jetzt auf MQB-Basis aber selbst für S3,
      Cupra usw. nur noch Querlenker aus billigem Stahlblech. Alu-QL hat nur noch der
      TT 8S als einziges MQB-Derivat, wobei die netterweise auch unter den Golf VII
      passen. Beim neuen Passat bin ich aber im Augenblick nicht sicher ob er wieder
      Alu oder auch nur Pressblech bekommen hat.
      Richtig schade ist aber, dass der Golf VII nicht mehr einen soliden Hilfsrahmen
      (Aggregateträger) aus Aluminium besitzt, wie ihn Golf V & VI noch hatten. Es
      ist jetzt wieder nur noch Stahlblech, so wie damals beim Golf IV. Und so wie
      bei diesem wird das Ding auch wieder munter vor sich hin rosten - jede Wette.
      A3 8V und TT 8S besitzen nach wie vor bzw. wieder Aggregateträger aus Alu,
      und der vom A3/S3 8V passt auch unter den Golf VII.

      Ich schweife ab. Womöglich versteht hier manch einer sowieso nur noch Bahn-
      hof. :D Falls es aber doch von Interesse ist kann ich ja mal Bilder einstellen.


      :)

      Grüße :whistling:
    • Als Radträger bezeichnet man eher das äquivalente Bauteil an der
      (ungelenkten) Hinterachse. Vorne "lenkt" es, also Schwenklager,
      so steht es auch in den SSPs. In ETKA nennt es sich dagegen Rad-
      lagergehäuse, was ich persönlich etwas irreführend finde.

      Ja, ein A3 ist ja 'ne ganze Ecke teurer, der TT noch mehr. Da sind
      dann einfach bessere Teile drin. Auch die Motorhaube sowie die
      vorderen Kotflügel bestehen bei allen A3 8V aus Aluminium, beim
      TT ist es sogar der Großteil der Karosserie.

      Hier hatte ich ein paar Bilder eingestellt:

      chassis & suspension tweaking - Audi A3 & TT parts using on Mk.VII Golf/GTI/R - GOLFMK7 - VW GTI MKVII Forum / VW Golf R Forum / VW Golf MKVII Forum

      Audi aluminum subframe on Mk7 Gti - GOLFMK7 - VW GTI MKVII Forum / VW Golf R Forum / VW Golf MKVII Forum

      NEW: SuperPro Alloy Control Arms for Mk.VII / MQB platform - GOLFMK7 - VW GTI MKVII Forum / VW Golf R Forum / VW Golf MKVII Forum

      Grüße :whistling:
    • the Bruce schrieb:

      So ganz nebenbei haben die Modelle mit 55er Federbein nun auch Schwenklager
      aus Aluminium. Bei der alten PQ35/36/45-Plattform gab's das nur bei allen TT,
      S3, RS3, Leon Cupra, stärkeren Passat sowie Tiguan, Sharan und Q3, aber eben
      bei keinem einzigen Golf. Dafür gibt es jetzt auf MQB-Basis aber selbst für S3,
      Cupra usw. nur noch Querlenker aus billigem Stahlblech. Alu-QL hat nur noch der
      TT 8S als einziges MQB-Derivat, wobei die netterweise auch unter den Golf VII
      passen. Beim neuen Passat bin ich aber im Augenblick nicht sicher ob er wieder
      Alu oder auch nur Pressblech bekommen hat.
      Richtig schade ist aber, dass der Golf VII nicht mehr einen soliden Hilfsrahmen
      (Aggregateträger) aus Aluminium besitzt, wie ihn Golf V & VI noch hatten. Es
      ist jetzt wieder nur noch Stahlblech, so wie damals beim Golf IV. Und so wie
      bei diesem wird das Ding auch wieder munter vor sich hin rosten - jede Wette.
      A3 8V und TT 8S besitzen nach wie vor bzw. wieder Aggregateträger aus Alu,
      und der vom A3/S3 8V passt auch unter den Golf VII.

      Ich schweife ab. Womöglich versteht hier manch einer sowieso nur noch Bahn-
      hof. :D Falls es aber doch von Interesse ist kann ich ja mal Bilder einstellen.


      :)
      Hast Du mal die Teilenummern von den TT 8S Alu Querlenkern und Aggregatträger?
      29.06.2016 Bestellung GTD - Abholung in Wolfsburg am 17.09.2016 um 12:30 Uhr :D/ Limestone Grey Metallic / DSG /DCC / Dynaudio / Sport&Sound / Top Paket / Business Premium / Rückfahrkamera / Comp.Media+Navi / Blind Spot / ACC / GRA / NSW / Licht&Sicht / R-Spiegelkappen / Diverse Folierungen
    • the Bruce schrieb:

      Ja, es ist leider etwas anders als noch bei Golf V & VI, wo es das 55er Federbein
      spätestens ab 140 PS gab, und es außerdem ganz leicht am Bremssattel erkennbar
      gewesen ist. Beim Golf VII gibt es das 55 mm-Federbein leider erst ab dem GTD.

      Und die Vierlenkerhinterachse hat der Golf wie schon genannt eben ab 122/125 PS.
      1.2 TSI und 1.6 TDI müssen mit der simplen Verbundlenkerhinterachse vorlieb
      nehmen, die leider auch keine Einstellmöglichkeiten für Spur und Sturz mitbringt.
      Beim Leon 5F (auch MQB) ist das sogar noch bis einschließlich 150 PS der Fall.
      Einstellen kann man bei der Mehrlenkerachse nicht wirklich was. Außer, dass meines Achtens die inneren Schrauben des Achsschenkels exzentrisch sind und sich minimal der Sturz einstellen lässt.
    • Rodelkoenig schrieb:

      the Bruce schrieb:


      Verbundlenkerhinterachse [...] die leider auch keine Einstellmöglichkeiten für Spur und Sturz mitbringt.
      Einstellen kann man bei der Mehrlenkerachse nicht wirklich was. Außer, dass meines Achtens die inneren Schrauben des Achsschenkels exzentrisch sind und sich minimal der Sturz einstellen lässt.
      Natürlich lässt sich bei der Verbundlenkerachse die Spur einstellen.

      Und die Mehrlenkerachse lässt sich sehr stark verstellen was den Sturz betrifft.