TPI zu Wassereintritt im Beifahrerfußraum aufgrund defektem Kondenswasserablaufschlauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lennox-89 schrieb:

      Und warum wurde mir gegenüber immer anders argumentiert?
      Wie Chris @MrAnderson schon richtig schreibt.

      Kostenvermeidung. Keine Kapazitäten für unbezahlte Aktionen schaffen.

      Der private Einzelkunde spielt in den allermeisten Fällen (Ausnahmen bestätigen die Regel, zum Beispiel kleinere familiär geführte Autohäuser, persönlich bekannt) keine Rolle.

      Was zählt ist gewerbliches Massengeschäft, vor allem im Bereich Leasing.

      Wiederkehrende planbare Servicearbeiten mit in der Regel unkritischem Fuhrparkmanagement, seitens des Leasingnehmers (Prinzip -> Hauptsache, die Kiste läuft, Rest regelt Gewährleistung/Garantie)

      Da stört der, in deren Augen pedantische Erbsenzähler nur den Betriebsablauf und verursacht unnötige Kosten.
      ANZEIGE
    • SchlappeSchorsch schrieb:

      Mahlzeit zusammen,

      hat jemand einen Tip, wie ich den Teppich im Beifahrerfußraum am einfachsten gelöst bekomme?
      Was muss ich dafür ausbauen?
      Einfach nur fest dran ziehen 8| ?
      So einfach wird das nicht funktionieren. Zumindest die untere A-Säule rechts muss raus, dass man den Teppich ein Stück weit zurückschlagen kann. AFAIK sind da noch Richtung Stirnwand eine oder mehrere dieser schwarzen "Kunststoffknöpfe", die auf vorhandene Gewindebolzen geschraubt werden und gegen den Uhrzeigersinn gedreht gelöst werden können.
    • @MrAnderson, @einsjott6:
      Mir ist das klar. Es war mehr eine rhetorische Frage.
      Trotzdem ärgert es mich ungemein.

      Ich war übrigens in einem kleinen, familiär geführten Autohaus und sie wollten meinen Fall prüfen. Antwort ausstehend...

      @SchlappeSchorsch:
      Ich kann @einsjott6 bestätigen. Zum Lösen müssen Teile der Verkleidung ab.
      Keine Ahnung wie schlimm es bei dir ist. Aber um das trocken zu bekommen musste ich die Matte unter dem Teppich komplett rausholen und tagelang in der prallen Sommersonne austrocknen lassen. Dazu muss der Beifahrersitz raus (erleichtert auch das lösen der Verkleidungen und des Teppichs). Teppich und Matte sind übrigens ein Stück. Ersteren kann man umklappen, letzterer muss dann irgendwo geschnitten werden (habe ich an der "jüngsten" Stelle hinten zur Rücksitzbank getan).

      PS: Der Wasseraustritt hat mit das Airbag-Steuergerät zerschossen und damit auch weitere elektrische Fehler erzeugt. Daher würde ich dir anraten, dass möglichst schnell zu beheben.