Welches Luftfahrwerk/Airride

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welches Luftfahrwerk/Airride

      Moin..

      Ich hab da mal ne frage..

      Und zwar möchte ich im Winter auf Luft umbauen und jetzt stell ich mir die Frage welches Fahrwerk??

      Bilstein
      KW Fahrwairk
      Airlift


      Mir wurde das kw empfohlen weil das mit am tiefsten geht und auch alles dabei ist wie zb. Uniballdomlager, dementsprechend kostet es von den 3 Fahrwerken am meisten..
      Wiederum wird erzählt das bei Bilstein und KW Marken Dämpfer drin sind und nicht wie beim Airlift..

      Wie gesagt, nur gehört.

      KW hat auch vorne ein Rollbalg und nicht wie die anderen..

      Bin in der Materie auch Neuling.

      Kann mir da jemand mehr erzählen?

      ANZEIGE
    • Also ich habe ein K-Sport extra Tief...
      Der Aufbau der Dämpfer ist wie beim airlift.. besteht quasi aus einem Gewinde und einem Luftbalg, womit man extrem konfortabel verschiedene Höhen und so weiter einstellen kann, was du bei allen „einteiligen“ Dämpfern nicht kannst...

      Ich fahre das K-Sport jetzt seit 15.000km und ich bin komplett überzeugt, es fährt sich meiner Meinung nach genau so gut wie ein Gewinde Fahrwerk !!

      Falls du fragen hast, frag einfach ^^

      "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe." :love:

    • Hi Markus,

      als ich auf Luft umgestiegen bin standen bei mir auch das Bilstein Performance Airride sowie das Fahrwairk von KW bzw. null bar zur Wahl. Tief kommst du mit allen drei Fahrwerken! Wie tief du letztendlich kommst hängt vor allem aber von Felgen, Reifen und Kotflügeln ab. Der Vorteil vom Fahrwairk ist, dass du durch die Domlager mit 2 Grad Sturz fahren kannst. Dadurch würdest du z.B. eine 8,5x19 Felge mit 235/30 Reifen versenkt bekommen. Das ist beim Bilstein ohne weiteres nicht möglich, da es an den vorderen Kotis sonst zu eng wird. Wenn du also tief mit Serienfelgen/Reifen fahren willst wäre das Fahrwairk keine schlechte Wahl. Ich habe mich letztendlich aber für das Bilstein entschieden und SRS-Tec Kotflügel verbauen lassen. Dazu hatte ich folgende Gründe: 1. Mit den verbreiterten Kotflügeln bekommt man auch eine 20 Zoll Felge drunter, d.h. ich habe später keine Probleme und bin freier in der Felgenwahl. 2. Ist der Golf mein Alltagsauto, deshalb wollte ich nicht immer mit Sturz fahren und den Reifenverschleiß noch weiter erhöhen. Die hinteren Radläufe machen übrigens keine Probleme, vorne wird es ohne Kotflügel recht eng. Wenn es dir wichtig ist auch im Alltag tief zu fahren, würde ich dir auf jeden Fall zu Kotis raten. Da das Fahrwairk doch einiges teurer als das Bilstein ist, war der Unterschied zu Bilstein+Kotis dann doch nicht so groß. Zum Airlift kann ich nicht viel sagen, mit dem Fahrwerk kenne ich mich nicht aus. Allerdings habe ich die Airlift 3P Steuerung verbaut, die ist wirklich empfehlenswert! Die Airlift 3P Steuerung ist druckgeregelt, allerdings kann man später auch die Höhensensoren nachrüsten (Airlift 3H) wenn man möchte. Mir reicht die Steuerung der Luftbälge über Druck (alle Bälge sind einzeln oder achsweise steuerbar), aber man weiß ja nie, vielleicht will man ja doch mal aufrüsten... Ich habe das Bilstein jetzt seit 2tsd. km verbaut und kann es wirklich empfehlen. Vorher hatte ich das DDC verbaut und war nicht wirklich zufrieden... Das Bilstein ist im Vergleich etwas härter als Serie und gibt mehr Feedback, aber alles im Rahmen. Für den Alltag oder kurvige Landstraßen wirklich toll! Wenn man nicht wüsste, dass Luft verbaut ist, würde man das garnicht merken.

      Wie Julian schon sagt, wenn Fragen aufkommen, frag einfach ;)

      Grüße, Philip

      #Darferdas?
      Insta|grentzbaby
    • Ich hatte früher Gas V2 verbaut und fahre im mk7 jetzt 2 Jahre nen HP drivetech mit Accuair Steuerung und den 4cm Mücke Kotflügeln.

      Ich fahre das Auto täglich und bin zufrieden (fahre schon über 12 Jahre Airride und hatte nie wirklich Probleme, aber der richtige Einbau ist wichtig. Manche Firmen machen viel Pfusch)

      Ha sind camber arms verbaut und va auch Platz geschaffen, va keine radhausschalen und die 19 Zoll schleifen innen die Xenons kaputt (tiefer könnte da nen kW auch nicht?)

      Stuggi Boogie Airriders
      http://stuggi-boogie.de/

    • Hey Leute..

      Also geändert hab ich schon Kotflügel (SRS-TEC), dünne welle auch auf der rechten seite hab ich auch.
      Fahre zurzeit H&R Deep 110mm auf anschlag und rundum 2,5 Grad Sturz

      Hab geschaut, Bilstein mit gekürzten Dämpfer hinten und Sturzdomlager vorne ist man ca. 200€ billger wie mitn KW.
      Beim Kw ist ja alles scon dabei.

      Würde eh bis zur ems warten wegen prozenten..

      Auto will ich auch mehr fahren, fast daily würde ich meinen.
      Camber arme müssen nicht unbedingt sein.

    • Also ich fahre Airrex Dämpfer mit na Airlift 3P Steuerung. Ich bin vollkommen zufrieden mit der Kombi. Da die Airrex Dämpfer nen Doppelbalg haben, fährt das ganze relativ identisch wie nen Gewinde. Allerdings ist das Airrex von Hause aus etwas straffer.
      Wenn du es sehr komfortabel haben möchtest, dann greif zum Fahrwairk. Das ist so ziemlich das komfortabelste Luftfahrwerk was es gibt.
      Ansonsten kann ich nichts negatives berichten, hatte bisher keine Probleme.
      Vorher bin ich nen gepfeffertes KW gefahren, damit war man im Alltag aber schon recht eingeschränkt.

    • dann wäre das gute argument vom kw das es am tieftsen geht eh egal, ohne camber arms oder rahmenblech bearbeiten gehen eh alle gut tief.
      zu tief (oder dämpfer zu kurz) ist bei nem alltagswagen auch manchmal gar nicht so gut weil man dann sehr viel druck fahren muss um auf fahrhöhe zu kommen was das fahrverhalten sehr verschlechtert und auch extrem hart ist ohne funktionierenden federweg.

      bist du die verschiedenen systeme schon einmal gefahren?
      manchmal schadet das nicht und man merkt gleich welches einem besser gefällt (beim vergleich aber darauf achten ob einer zb einzelrad und der andere achsweise ansteuert, auch mit antiwank macht das einen unterschied) ,im endeffekt machen heute alle luftfahrwerke einen guten job (außer g-ride, das ist übel).
      nicht jeder braucht das beste/teuerste airride für seine zwecke, auch wenn einem dass die fanboys bestimmter marken immer einreden wollen.

      ich mag zb beim kw die einfalten bags nicht , aber das ist geschmackssache.
      wir hatten früher damit viel probleme und bauen sogar heut noch öfter mal selber bei den kw gewindefahrwerke zweifalten bälge ein

      Stuggi Boogie Airriders
      http://stuggi-boogie.de/

    • SuiZider schrieb:

      dann wäre das gute argument vom kw das es am tieftsen geht eh egal, ohne camber arms oder rahmenblech bearbeiten gehen eh alle gut tief.
      zu tief (oder dämpfer zu kurz) ist bei nem alltagswagen auch manchmal gar nicht so gut weil man dann sehr viel druck fahren muss um auf fahrhöhe zu kommen was das fahrverhalten sehr verschlechtert und auch extrem hart ist ohne funktionierenden federweg.

      bist du die verschiedenen systeme schon einmal gefahren?
      manchmal schadet das nicht und man merkt gleich welches einem besser gefällt (beim vergleich aber darauf achten ob einer zb einzelrad und der andere achsweise ansteuert, auch mit antiwank macht das einen unterschied) ,im endeffekt machen heute alle luftfahrwerke einen guten job (außer g-ride, das ist übel).
      nicht jeder braucht das beste/teuerste airride für seine zwecke, auch wenn einem dass die fanboys bestimmter marken immer einreden wollen.

      ich mag zb beim kw die einfalten bags nicht , aber das ist geschmackssache.
      wir hatten früher damit viel probleme und bauen sogar heut noch öfter mal selber bei den kw gewindefahrwerke zweifalten bälge ein
      Leider fahren von meinen Freunden keiner Luft.
      Selber bin ich ganz ganz früher bei einen GAS Fahrwerk mitgefahren, dies kannst aber mit heute nicht vergleichen.

      Hab schon von mehreren gehört,das KW soll sportlich und Komfortabel sein.
      Will demnächst mal zu einer Firma fahren die überwiegend luft verbauen.

      Das mit den doppelbalg hab ich auch schon gehört, das dies sich besser fahren soll.

      Hast bei deinem Hp die kurzen dämpfer hinten und vorne mit Uniballdomlager?
      Beim Hp hast doch auch nur ein Balg vorne oder?
      ANZEIGE
    • Ich bin ja schon etwas älter, nen Freund hatte vor 17 Jahren das erste Gas (als sie noch Bavaria hießen) verbaut, das war ne geile Schiffschaukel :S

      Die neuen sind gut, gar keine Frage. In der Aktion zur Essen Motorshow auch unschlagbar vom Preis.
      Es kommt halt drauf an wie man sie ansteuert, Achsweise ohne Antiwank ist es bei jedem Luftfahrwerk sehr schaukelig.

      Ich habe hinten gekürzte Dämpfer (wobei die ja eh einzeln sind und zur Not einfach gegen alle anderen getauscht werden können) und vorne die Standart Domlager da ich keinen Sturz brauche. Bin alte Schule und da gab es kein tick, tack, tuck, schmale Felgen und tief hieß es damals.
      Das mit zu tief war auf die Vorderachse bezogen, das werden vielleicht manche hier kennen die ne Gewindeverstellung am Airride haben und diese ganz runter drehen. Dann braucht der Balg einfach zuviel Luft um auf Fahrniveau zu kommen das man in manchen Städten für die Cops braucht.
      Mir bringt es ja nichts wenn der Typ auf dem Dorf ne 270mm Kotflügel/Radnabe fährt und mich der Bulle in Stuttgart dafür aber hart in den Arsch f.....

      Ich meinte beim kW nicht direkt Einfalten sondern Rollbalg, beim HP ist es zwar auch klar Einfalten aber aufgebaut wie nen Donut

      Stuggi Boogie Airriders
      http://stuggi-boogie.de/