Was nervt euch an eurem Golf 7 so richtig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cola schrieb:

      HerrVoennchen schrieb:

      Andyxmas schrieb:

      Was genau nervt dich denn an der sitzheizung? 8|
      Dass die so seltsam regelt. Stufe 2 ist so okay warm und Stufe 3 ist Grillen. Und dann halt auch nicht gleichmäßig sondern so in Wellen also mal stärker mal Schwächer.
      DAS ist popoabhängig ;)
      und ansonsten per VCDS einstellbar. Da kann für jede Stufe ein Temperaturbereich eingestellt werden
      ANZEIGE
    • Das er so ne "Zicke" ist, was den Verbrauch betrifft.
      Er fährt wochenlang, nein monatelang mit einem Durchschnittsverbrauch von ca 5,1 Litern (nach tanken errechnet) und dann, ohne das an dem Auto irgendetwas verändert wurde, gönnt er sich locker 1,5l mehr, im Schnitt ?( . Und irgendwann ist auch wieder Ruhe damit. Meistens so 2, 3 Wochen.

      G7 Highline Mj.2016, rollt auf Madrid, ACC, Lane Assist, Dynamic Ligth Assist, VZE, Blind Spot-Sensor+ mit Ausparkassistenten, Discover Pro, RFK Low, DWA+, Park Assist / Pilot, Spiegelpaket, MFA Premium... :D
      VCDS ( Micro-CAN/ HEX V2 ) vorhanden :thumbsup:

    • @Honkster
      Bei mir das genaue Gegenteil.
      Klimaanlage 22,5 Grad, Lüftung Stufe eins, Profil sanft.
      Sommer wie Winter. Ich mag generell keine laute Lüftung. :D

      @bluetdi298
      Kann es sein, dass bei dir der Zuheizer eingeschaltet ist? Dann würde dieser bei unter +4 Grad sich einschalten und massiv mehr verbrauchen. Alternativ ist das die Regeneration, wobei ich eher auf Zuheizer tippe. :)

      Codierungen im Rhein/Main Gebiet möglich

    • Ja.. aber das scheint bei mir nicht so gut zu funktionieren.

      Evtl Klimaservice durchführen lassen?!

      ANZEIGE
    • bluetdi298 schrieb:

      Das er so ne "Zicke" ist, was den Verbrauch betrifft.
      Er fährt wochenlang, nein monatelang mit einem Durchschnittsverbrauch von ca 5,1 Litern (nach tanken errechnet) und dann, ohne das an dem Auto irgendetwas verändert wurde, gönnt er sich locker 1,5l mehr, im Schnitt ?( . Und irgendwann ist auch wieder Ruhe damit. Meistens so 2, 3 Wochen.
      Ich habs ja mal an anderer Stelle erwähnt: In meinen Augen wird das (Schlecht)Wetter dabei oft unterschätzt.
      Ich beobachte den Mehrverbrauch (laut BC) um einen Liter z. B. bei einer regelmäßig gefahrenen Strecke (30 km) jedesmal wenn es regnet.
      Deswegen ist das für mich (zumindest in meinem Fall) auch eindeutig darauf zurückzuführen.
      Nur die genauen Hintergründe, also welche Faktoren wie viel Einfluss genau darauf haben sind mir noch unklar (Rollwiderstand, Regen- oder Schneelast (sollte man bestimmt nicht unterschätzen), Ansaugluft i. V. m. der Verbrennung...)
    • Ja genau. Meine Auto "zickt" also wie deins auf ein und der selben Strecke, die ich regelmäßig um die selbe Uhrzeit mit quasi dem selben Verkehr fahre nur reeeeein zufällig immer genau dann, wenn es regnet ;)

      Gott sei Dank hab ich dich. Sonst würde ich glatt Gefahr laufen, meine beobachteten FAKTEN noch zu glauben :)

    • Ich rede von meinem Auto!
      Und da ich nicht erst seit 2 Wochen einen Diesel besitze und im Jahr knapp 40tkm fahre, weiß ich schon wovon ich rede. Und der Kiste ist es schei. egal, was für Wetter ist, wenn er das macht :evil: .

      G7 Highline Mj.2016, rollt auf Madrid, ACC, Lane Assist, Dynamic Ligth Assist, VZE, Blind Spot-Sensor+ mit Ausparkassistenten, Discover Pro, RFK Low, DWA+, Park Assist / Pilot, Spiegelpaket, MFA Premium... :D
      VCDS ( Micro-CAN/ HEX V2 ) vorhanden :thumbsup:

    • Mich nervt:
      - Poltern hinten mit bereits zweitem Satz Stoßdämpfern
      - Leistungsverlust bei mehr als 90 Grad Öltemperatur beim Anfahren (keine Werkstatt konnte was finden, ich habe aufgegeben)
      - Ölverbrauch generell zu hoch, das ist ja wie beim Golf II damals
      - Penetranz der Warnmeldungen (Service, Ölwechsel, Wischwasser, ...)
      - der dumme Spruch „Stand der Technik“ - das muss eher heißen „wir bei VW können es leider nicht besser“

      Wenn ich allerdings mitbekomme wieviele Probleme andere mit ihren Reiskochern haben kann ich ja noch froh sein.

    • frimp schrieb:

      Mich nervt:
      - Poltern hinten mit bereits zweitem Satz Stoßdämpfern
      - Leistungsverlust bei mehr als 90 Grad Öltemperatur beim Anfahren (keine Werkstatt konnte was finden, ich habe aufgegeben)
      - Ölverbrauch generell zu hoch, das ist ja wie beim Golf II damals
      - Penetranz der Warnmeldungen (Service, Ölwechsel, Wischwasser, ...)
      - der dumme Spruch „Stand der Technik“ - das muss eher heißen „wir bei VW können es leider nicht besser“

      Wenn ich allerdings mitbekomme wieviele Probleme andere mit ihren Reiskochern haben kann ich ja noch froh sein.
      Zu Punkt 4 : einfach schnell alles erledigen :D
      Gibts da nicht ne Möglichkeit das zu ändern? Man kann doch fast alles codieren?! ?(

      Zu Punkt 3:
      Ich bin immer wieder erstaunt, wie unterschiedlich der Ölverbrauch ist.
      Man liest das ja öfter hier im Forum. Bei manchen so stark, dass es nervt, bei anderen gar nicht.
      Ich geh mal davon aus, dass die Golf 7 hier alle noch regelmäßig zum Ölwechsel gehen.
      Mein Golf 3 brauchte damals auch ab und an mal nen Schluck, aber der hat auch in meinem Besitz noch nie eine Werkstatt von innen gesehen, wegen sowas. Also auch keine regelmäßigen Wartungen nach Plan, sondern wie es gerade mal so passte.

      Aber beim Golf 7 musste ich noch keinen Tropfen nachfüllen. :huh:
      Oh Gott, jetzt hab ich was gesagt ... :D

      Naja, Schönen Valentinstag mein Lieber, ausnahmsweise bekommst du was, falls du nörgelst. :D<3
      Ok.... aber erstmal einen :coffee:
    • @frimp
      Wechselst Du deine Räder selbst? Falls ja, versuche doch beim nächsten Radwechsel mal die Feder im Federteller von der betreffenden Seite mit der Hand zu verschieben. NICHT drehen, nur verschieben. Beim daran wackeln kann man hören, ob die Feder am Rand des Federtellers anschlägt/ klappert. Kann man mit der Hand erzeugen. Klingt ähnlich wie im Innenraum nur leiser. Durch verschieben kann man eine Position erreichen, sodass es keine Berührung mehr zwischen Feder und Teller gibt.
      Meine Erfahrung bezieht sich leider auf ein nicht originales Fahrwerk, nachdem ich das kurzzeitig das gleiche Poltern wie mit dem Originalfahrwerk hatte. Es sind nicht die Stoßdämpfer, sondern die Federn.

      Eventuell behebt das dein Problem.
      Ohne Bevormundend sein zu wollen, aber bitte bei solchen Sachen das Fahrzeug richtig abstüzen, damit es nicht runterfällt. Wenn man an der Stelle mit dem Arm arbeitet und die Kiste fällt runter, war es das mit dem Arm.