Ölnorm 504.00 und 508.00

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @sixT9 Ich habe mich, für meinen Einsatzzweck, für Addinol Giga Light 5W30 entschieden, mit Wechsel alle ~12.000 km. Fuchs Titan GT1 C3 5W30 bin ich ebenfalls schon im „Langzeittest“ erfolgreich gefahren :)

      Und wie der Kollege oben so schön sagt, die Norm ist eben nur die Mindestanforderung. Und wenn z.B. Castrol diese eben gerade so schafft und dazu noch günstig ist, dann wird das von VW gekauft. Es gibt aber eben immer besseres
      ANZEIGE
    • Ohje, wo soll man da nur anfangen, bei so viel Halbwissen hier im Thread... ich versuch mich mal möglichst kurz zu halten.

      Golf7Bazi schrieb:

      ich empfehle bei 504.00 zu bleiben, gerade bei Kurzstrecken ist Ölverdünnung durch Kondenswasser und unverbranntem Kraftstoff sehr hoch. Darum bei 5w-30 bleiben, da hast du mehr Reserven weil das Öl dicker ist als das 508.00 0w-20.
      Dem kann ich (fast) voll und ganz zustimmen. Absolute top Öle im 5W30 und 5W40 Bereich, die als Benchmark für andere gelten, sind wegen des heutzutage immer häufiger vorkommenden Spriteintrags nach 10-15.000 km völlig am Ende und haben mit hohen Verschleißwerten zu kämpfen, wenn das Fahrprofil ungünstig ist, aber die neue 0W20 Suppe, die von vorherein schon viel weniger Viskositätsreserven gegen Ölverdünnung bietet, schüttelt die 30.000 km von VAG mal eben locker aus dem Ärmel? Nein, ganz sicher nicht. Wie soll da ein 0W20 nach VAG Vorgaben 30.000 km durchhalten? Das ist völlig realitätsfremd. Das Öl hat einfach 0,0 (Viskositäts-)Reserven gegen Spriteintrag, der gerade bei Kurzstrecke immens anfällt, und daher ist das Öl innerhalb kürzester Zeit fertig.

      Golf7Bazi schrieb:

      Viele werden dir bestimmt auch den festen Intervall mit dem 502.00 5w-40 empfehlen.
      Das wäre auch meine Empfehlung!
      Ein 5W40 FullSAPS Öl nach VW 50200 und MB 229.5. Eine Empfehlung zur Ölwahl findest du (@Marki_M.) hier: Klick!
      Wenn du wirklich bei 5W30 nach VW 50400 bleiben willst, findest du eine Empfehlung zur Ölwahl hier: Klick! (in dem Fall würde ich aber dann das Öl jährlich bzw. nach 15.000 km wechseln aufgrund des ungünstigen Fahrprofils.

      Marki_M. schrieb:

      Jetzt habe ich gelesen, dass die 504.00 auch das 0W30 sein kann. Ist das gleichzusetzen mit dem 5W30?
      Nein, ist ja eine andere SAE-Klasse. Baut auf dünnerem Grundöl auf, weshalb ich von 0W die Finger lassen würde, eben weil diese Öle weniger Reserven gegen Ölverdünnung haben. Gerade bei Kurzstrecke ist das von enormen Nachteil.

      koenigdom schrieb:

      Wenn du viel Kurzstrecke fährst würde ich jährlich wechseln und 5W40 (502.00) fahren. Ansonsten 5W30 (504.00) und auch hier würde ich jährlich wechseln. 0W20 (508.00) und/oder Castrol sollte die letzte Wahl sein :D
      Dem kann ich wie oben bereits geschrieben voll und ganz zustimmen! Gerade den letzte Satz kann ich nach meinen negativen Erfahrungen mit Castrol in Bezug auf Ölschlamm und Ölkohleverkrustungen nur unterstreichen. Es gibt deutlich bessere Öle zum deutlich besseren Preis, und das aus obendrein fälschungssicheren Quellen.

      sixT9 schrieb:

      Ich bin schon immer beim 50400 von Castrol
      Castrol EDGE 5W-30 LL Motorenöl 5L LINK
      Für mich völlig unverständlich, wie hier der Ölkauf bei amazon beworben werden kann. 1. gehört Castrol zu den am meisten gefälschten Marken überhaupt und 2. ist bereits aus diversen Foren bekannt, dass über diesen großen Onlinehändler gefälschte Gebinde in Umlauf gekommen ist.
      Man sollte beim Ölkauf penibelst darauf achten, bei einem offiziellen Handelspartner der jeweiligen Ölmarke zu kaufen, der am besten direkt ohne Zwischenhändler vom Werk beliefert wird. Da das bei diversen Marken und vielen top Ölen problemlos möglich ist, ist es mir schleierhaft, wieso man hier so ein Risiko eingehen sollte und das sogar noch hier empfohlen wird.

      sixT9 schrieb:

      Ich achte dabei sehr auf Farbe und Geruch des Öl's.
      Sagt 0,0 über den Zustand des Öls aus!!

      sixT9 schrieb:

      Soweit ich gehört habe, ist das Öl von VW eben auch das Castrol und auf dem Öldeckel steht auch, das Castrol empfohlen wird. Habe über das Castrol auch Empfehlungen durch VW irgendwo gesehen. Habe aber keine Quellen ohne zu suchen.
      Nur weil sie einen Langzeitvertrag haben und VW das in den Öldeckel eingraviert, muss es auch zwangsläufig gut sein? Nein. Castrol produziert auf Masse, die Öle sind am unteren Ende formuliert, um die Tests für die Freigaben gerade so zu schaffen. Andere (kleinere) Hersteller verkaufen sich über Qualität, nicht über Masse. Und Castrol ist schon vor Jahren bei der Erstbefüllung ab Werk rausgeflogen. Sämtliche Marken der VAG befüllen seit Jahren Shell, weil Shell das bessere Öl baut. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Die C-Plörre taugt halt einfach nichts.

      sixT9 schrieb:

      Bin immer an besser interessiert. Welches findest du besser und warum?
      Das wird hier erläutert: Klick!

      Marki_M. schrieb:

      Es stellt sich aber gerade noch eine Frage: Wenn ich mehr Kurzstrecke fahre als Langstrecke, wäre es da sinnvoll das 0W30 zu nehmen oder ist dann das 5W30 auch ok? Ich bin leider kein Ölexperte. Bisher hatte ich immer das 5W30, lief alles gut, aber wenn man halt mehr kürzere Strecken fährt, wäre das Überlegenswert?
      Nein, siehe oben. Weniger Reserven gegen Ölverdünnung! Fazit: Das Öl kommt früher an seine Belastungsgrenze, der Schmierfilm wird instabil und reißt. Die Folge: (unnötiger!) Verschleiß. Kaltstartvorteile von 0W Ölen existieren in unseren Breitengraden nicht. Das ist eine bis dato nicht nachgewiesene These der 0W Fraktion. Keine einzige Gebrauchtölanalyse lässt da einen Trend feststellen, im Gegenteil: Oft schneiden die 5W Öle besser ab, eben weil sie langzeitstabiler sind!

      koenigdom schrieb:

      Im Internet glaubt einen sowieso niemand was, und man muss sich mit Aussagen wie „wenn Castrol so schlecht ist, wieso ist es dann das Werks-Öl von VW“ rumschlagen. Aber wir wissen ja alle das VW immer nur Teile verbaut und Dinge verwendet die für immer halten und super fürs Auto sind, damit der Kunde keine Probleme mit dem Fahrzeug hat... Profit steht natürlich im Hintergrund ;)
      Diesem Sarkasmus kann ich uneingeschränkt zustimmen!

      koenigdom schrieb:

      Ich habe mich, für meinen Einsatzzweck, für Addinol Giga Light 5W30 entschieden
      Dem kann ich mich nur anschließen. Seit ich vor Jahren nach den Ölschmodder Problemen mit Castrol auf Addinol umgestiegen bin, laufen die Motoren wieder ruhig, rund, ohne Ölverbrauch und sind vor allen Dingen wieder blitzblank geworden und bleiben es seitdem auch. Ich betreue mittlerweile einige Fahrzeuge im Familien- und Bekanntenkreis und befülle die LL-Fahrzeuge (sowohl Diesel als auch Benziner) mit Addinol Giga Light oder Ravenol VMP, die Festintervall-Diesel mit Addinol Giga Light oder Ravenol VMP und die Festintervall-Benziner mit Addinol Super Light oder Ravenol VST. Bin rundum zufrieden und es gibt seit vielen Jahren und einigen Millionen Kilometer, wenn man alle Fahrzeuge zusammennimmt, keinen einzigen Mangel oder Beschwerde.

      ========================

      @Marki_M.
      Ich empfehle dir, mal folgenden Post (und den danach) durchzulesen: Klick!
      (und wenn du mal eine ruhige Minute hast, am besten gleich den ganzen Öl-Thread!)

      Meine Empfehlung in Kurzform:
      Fahr ein vernünftiges 5W40 FullSAPS Öl nach VW 50200 im Festintervall oder ein vernünftiges 5W30 LowSAPS Öl nach VW 50400 (kein Castrol) im Festintervall. Bei deinem Fahrprofil würde ich keinesfalls das "Longschleif" Intervall fahren. Und kauf das Öl deiner Wahl aus einer fälschungssicheren Quelle (einige sind in meinem verlinkten Post angegeben).

      Gruß Casey

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von casey1234 ()

    • Ich persönlich habe grundsätzlich auch keinen Zweifel an den Erfahrungsberichten unsere User hier die etwas mehr Expertise und Tiefgang der Thematik haben. Ganz im Gegenteil. Auch finde ich es grundsätzlich Wurst um welche Marke es geht. Wenns nicht Castrol wäre, wäre es eine andere. Auch wenn ich stellenweise das Gefühl habe, das es bei Castrol die enge Zusammenarbeit mit dem eh zweifelhaften VW Konzern ist ;) Wie auch immer.

      Womit ich mich schwer tue, wie so oft, ist das Verhältnis der pauschalisierten Empfehlungen bzw. des Schlechtredens. Auch wenn jemand wen kennt der eine gut laufende Werkstatt hat, oder Motorenbauer ist etc. kann man mir nicht erzählen das jeder der dort auftauchenden Motoren einer ist der mit Castrol fuhr und grundsätzlich im Arsch ist. Und selbst wenn so wäre, wäre selbst diese Zahl verschwindend gering. Im Umkehrschluss wie immer bei diesen Berichterstattungen wird keiner die Motoren und Fahrzeugen von Hersteller XYZ erwähnen die eben ohne Probleme und Nachteile unzählige Kilometer mit Öl vom Hersteller XYZ fahren. Das ist ja kein reines VW <-> Castrol Thema. Eben eine sehr einseitige Sichtweise und ein Zug auf den dann schnell viele mit aufspringen. Versteht mich nicht falsch, Castrol ist mir scheiss egal. Vllt verwendet VW in paar Jahren was anderes. Und dann wäre es genau die gleiche Ausgangssituation.

      Ich hatte es die Tage in anderen Thread schon geschrieben. Wenn ein Anwender sich an das hält was der Hesteller vorgibt und und somit auf der sicheren Seite ist beim Thema Garantie, Gewährleistung etc. und der Wagen stramm und sauber rennt, sehe ich keinen Grund für diesen Zirkus. Zugegeben, sehr interessant, aber das Thema ist schon hart am Limit zur Grenze einer Glaubensfrage. Wenn ich einen wirklich effektiven, sicht- / spürbaren und reproduzierbaren Effekt und Mehrwert hätte, okay, aber am Ende laufen so daily unsere Autos doch alle iwie gleich gut, oder? Und das ist es am Ende einfach. Die meisten Autos, die nicht die Pechfälle und Negativbeispiele für Foren sind, laufen einfach bis zu ihrem Ende gut vor sich hin und wenn dem so ist, juckt es keinen wessen Aufkleber auf dem Ölkanister klebte.

      Das soll wie gesagt nicht die Erfahrungen deren schmälern die wirklich Probleme mit einem gewissen Produkt hatte und ich bin auch immer dafür gerade für das Auto das bestmögliche zu tun, aber beim Öl finde ich es inzwischen leicht überzogen. Also kein Hate Leute, aber manchmal gibt es eigentlich gar kein wirkliches Problem. Nur eben Leute die gerne Lösungen dafür suchen wollen ;) Man fragt sich aber teilweise schon wieviel Autos der ein, oder andere fährt, wieviel Ölwechsel er da schon gemacht hat mit allen erdenklichen Ölen und wie oft er diese Motoren dann auch offen gesehen, als das diese Expertise dann aussagekräftig ist und in einem realistischen Verhältnis steht.

      Jeder wie "R" es verdient! :thumbup:
    • Oeltanker schrieb:

      Ich hatte es die Tage in anderen Thread schon geschrieben. Wenn ein Anwender sich an das hält was der Hesteller vorgibt und und somit auf der sicheren Seite ist beim Thema Garantie, Gewährleistung etc. und der Wagen stramm und sauber rennt, sehe ich keinen Grund für diesen Zirkus.
      Diese Panikmache bzgl. Garantie/Kulanz finde ich beim Thema Öl mittlerweile am schlimmsten. Viele schreckt dieses Thema letztendlich davon ab, sich ein vernünftiges Öl bzw. ein für den Motor besser geeigneteres Öl als vom Werk vorgegeben einzufüllen, weil sie Panik bekommen und sich nicht vernünftig informieren.

      Nichts gegen dich persönlich jetzt, aber diese Panikmache nervt in den Ölthreads einfach immer ungemein. Der Motor vom TE @Marki_M. darf ganz offiziell laut VAG ein Öl nach VW 50200, VW 50400 oder VW 50800 bekommen (ähnlich bzw. vielleicht sogar genau wie dein R). Und nur, weil er ab Werk die 0W20 Suppe nach VW 50800 bekommt, heißt das noch lange nicht, dass es nicht bessere Alternativen gäbe! Er bekommt halt den Einheitsbrei, den JEDER Motor, der bei VAG vom Band läuft, bekommt, damit VAG den Flottenverbrauch bei der zweiten Nachkommastelle noch drücken kann.

      ABER: Was ab Werk eingefüllt wurde, hat ÜBERHAUPT NICHTS mit der Garantie/Kulanz zu tun und EBENSO WENIG damit, ob es das Beste für den Motor ist! Spoiler: ist es in der Regel nicht! Und Garantie/Kulanz bleiben ebenso zu 100% erhalten, wenn man sich für eine Alternative entscheidet, natürlich vorausgesetzt, dass diese bei dem Motor freigegeben ist (was ja hier der Fall ist, und bei deinem R im Übrigen auch).

      Ich empfehle darüberhinaus nichts, was nicht ausdrücklich innerhalb der Vorgaben erlaubt ist, damit es eben keinerlei Probleme mit Garantie/Kulanz gibt, und wenn doch, was bei einer persönlichen Beratung per PN gerne mal vorkommt (weil das Öl dann in dem konkreten Anwendungsfall einfach besser geeignet ist!), dann schreibe ich dies ausdrücklich dazu!

      Gruß Casey

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von casey1234 ()

    • @casey1234 immer mit der Ruhe ;) Meine Skepsis ist wie erwähnt kein Angriff an dein Knowhow. Wie gesagt, im Gegenteil. Aber wenn in jedem Satz Wörter wie "Suppe" und "Plörre" fallen, kann das für den ein, oder anderen schon eine Panikmache sein, da es suggeriert, dass das Öl was da so drin ist förmlich schlecht ist. Ich weiß und glaube dir AUFS WORT das es besseres Öl gibt als das was VW, oder andere verwenden. Aber dennoch kein Grund daraus in Summe so ein Ding zu machen und auch hier zielt meine Meinung und Äußerung nicht persönlich gegen dich.
      Jeder wie "R" es verdient! :thumbup:
    • @casey1234 Das war ja jetzt mal wirklich eine ausführliche Antwort. Ich finde es sehr gut, wenn jemand gute Erfahrungen mit einem Öl hat, dass man sowas auch mitteilen kann. Das ADDINOL kannte ich gar nicht, habe mir da nie Gedanken gemacht. Aber es wäre ja eine gute Alternative. Ich lese ja hier sehr genau mit, werde mir natürlich auch das Öl-Thema durchlesen. Das waren hier wirklich für mich sehr gute Hinweise. Leider kann man nur einmal auf "gefällt mir" klicken.
      Golf 7 FL, 1,4 TSI Highline, 125 PS DSG, Bj. 03/2018

      Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten :D
    • @casey1234 Ach und eine weitere Frage zum Longlife Intervall: Wenn ich den Intervall drinlasse, aber sowieso jedes Jahr das Öl wechsel dann ist das ja kein Longlife Intervall? Habe ich das richtig verstanden.

      Wäre ich mal KFZ Schrauber geworden, dann müsste ich nicht solche Fragen stellen :D in dem anderen

      Du hattest auch einen Amazon Link gepostet. Ich denke dort kann man doch bestellen, auch wenn das ein Zwischenhändler ist. Oder würdest Du dann doch eher dazu raten, direkt beim Hersteller zu kaufen? Also das mit dem ADDINOL hat einen bleibenden Eindruck bei mir gelassen. Wenn Du da so gute Erfahrung mit hast, muss ich mir das mal genauer anschauen. Bin mal gespannt ob das mein VW Händler bestellen kann, wenn ich dem sage, dass ich das drinhaben will.
      Golf 7 FL, 1,4 TSI Highline, 125 PS DSG, Bj. 03/2018

      Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Marki_M. ()

    • komisch finde ich bei solchen Öldiskussionen auch immer, dass das Öl vom Hersteller des Auto's ja sicher das beste ist...
      Warum fahren dann viele nicht mehr die selben Reifen wie vom Hersteller bei Auslieferung drauf waren? Müssten ja dann auch die besten sein bei dem Auto. Aber nein, da wird sich eben belesen bzw. über Fachzeitschriften informiert und auch da gibt es persönliche Belange, ob ein Reifen leise sein soll, oder sich nicht so schnell abfahren soll.
      Gleiches eben beim Öl. Da gibt es eben auch welche die sich eher für Kurz oder Langstrecke eignen... Und eben wie beim Thema Reifen, Gute und Schlechtere Öle

      "Wer immer alles schlecht findet, dem sollte man beim suchen helfen"

      GTI TCR seit 03/2020

      Instagram > sebbel_tcr
      ANZEIGE
    • Marki_M. schrieb:

      @casey1234 Ach und eine weitere Frage zum Longlife Intervall: Wenn ich den Intervall drinlasse, aber sowieso jedes Jahr das Öl wechsel dann ist das ja kein Longlife Intervall? Habe ich das richtig verstanden.
      Naja, das kommt drauf an, ob du das Intervall im BC zurückstellst. Du kannst natürlich LL codiert lassen, aber einfach zwischendrin nach der Hälfte einen Zwischenölwechsel machen und den BC einfach weiterlaufen lassen. Aber du kannst natürlich auch auf Festintervall umstellen und dann direkt einfach immer nach Ablauf das Öl wechseln. Das kommt jetzt drauf an, ob das bei dir Sinn macht. Wie hoch ist denn deine Jahreslaufleistung?

      Marki_M. schrieb:

      Du hattest auch einen Amazon Link gepostet. Ich denke dort kann man doch bestellen, auch wenn das ein Zwischenhändler ist. Oder würdest Du dann doch eher dazu raten, direkt beim Hersteller zu kaufen?
      Das ist dasselbe, denn der Addinol-Shop, der auf der Addinol Website verlinkt ist, wird auch von dem Händler, nämlich "Wectol" betrieben. Die sind offizieller Addinol Partner und werden direkt vom Werk in Leuna beliefert. Ob du bei Wectol via amazon, ebay, oder die Addinol Seite bestellst, macht keinen Unterschied. Du landest immer bei Wectol und kriegst dort garantiert frische Originalware aus Leuna.

      Also ja, du kannst das Giga Light direkt via amazon bei Wectol ordern, hier der passende Link: Klick!

      (Nicht vom Produktbild abschrecken lassen. Das hat Wectol immernoch nicht aktualisiert. Es gibt mittlerweile ein neues Gebindedesign.)

      Marki_M. schrieb:

      Bin mal gespannt ob das mein VW Händler bestellen kann, wenn ich dem sage, dass ich das drinhaben will.
      Sicher nicht zu dem Kurs. Bestell es einfach selbst und teil deinem Händler mit, dass du das Öl beim Service selbst anlieferst.

      Gruß Casey
    • @casey1234 Also die Antworten sind echt präzise:

      Zur Laufleistung: ca 9.000 - 10.000 km / Jahr
      Ich komm sowieso nie zu der Laufleistung, die im BC angezeigt wird. Ich muss immer nach einem Jahr hin.

      Danke für den Link, den speicher nun ab

      Da ich den Wartungsvertrag habe, übernehmen die die Kosten für das Öl. Ich muss mal fragen, ob die das so machen können. Egal was rauskommt, ich will das drinhaben und wenn ich drei Euro draufzahle. Aber das glaube ich weniger. Das ADDINOL scheint preislich unter dem von VW verwendeten zu sein.
      Golf 7 FL, 1,4 TSI Highline, 125 PS DSG, Bj. 03/2018

      Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten :D
    • Marki_M. schrieb:

      Das ADDINOL scheint preislich unter dem von VW verwendeten zu sein.
      Ja, das liegt mit 5€/L minimal unter den vom Freundlichen aufgerufenen 30€/L. :D

      Marki_M. schrieb:

      Zur Laufleistung: ca 9.000 - 10.000 km / Jahr
      Ich komm sowieso nie zu der Laufleistung, die im BC angezeigt wird. Ich muss immer nach einem Jahr hin.
      Oha! In diesem Fall würde ich ganz klar das Addinol Super Light 0540 oder das Ravenol VST fahren und auf Festintervall umcodieren!

      Gruß Casey
    • Und das würde so einfach gehen? Also den Intervall umstellen lassen?

      Hatte immer nur den flexiblen Intervall.

      Gibt es denn da evtl. ein Problem, wenn es da keine Freigabe gibt?

      Und was wäre, wenn ich das 504.00 fahre und innerhalb von 12 Monaten wechsel? Das hatte ich nämlich vorher auch so gemacht. Ok mit dem Passat fuhr ich am Ende auch nicht so viel, aber am Anfang war das schon mehr.

      Golf 7 FL, 1,4 TSI Highline, 125 PS DSG, Bj. 03/2018

      Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten :D
    • Marki_M. schrieb:

      Und das würde so einfach gehen? Also den Intervall umstellen lassen?
      Natürlich. Das ist für den Freundlichen ein Klick.

      Marki_M. schrieb:

      Gibt es denn da evtl. ein Problem, wenn es da keine Freigabe gibt?
      Beide Öle haben eine offizielle VW 50200 Freigabe! Und dein Motor ist für VW 50200 freigegeben. Von daher gibt es da 0,0 Probleme bzgl. Garantie/Kulanz.

      Marki_M. schrieb:

      Und was wäre, wenn ich das 504.00 fahre und innerhalb von 12 Monaten wechsel?
      Dann hast du eben ein Öl drin, welches bzgl. Viskosität und Additivpaket weniger zu bieten hat als ein 5W40 FullSAPS Öl. Mit dem ASL oder dem VST hättest du gerade bei deinem ungünstigen Fahrprofil deutliche Vorteile, weil du mehr (Heiß-)Viskositätsreserven gegen Ölverdünnung und mehr Additivreserven gegen Übersäuerung hättest.

      Versteh mich nicht falsch, es ist kein Weltuntergang, wenn du ein 5W30 LowSAPS Öl nach VW 50400 alle 12 Monate bzw. 10.000 km tauscht. Das ist in jedem Fall deutlich besser, als das 0W20 nach VW 50800 zu fahren. Aber dennoch wär dein Motor mit einem 5W40 FullSAPS Öl nach VW 50200 am Besten bedient. Ist für deinen Motor und dein Fahrprofil einfach am Besten geeignet.

      Gruß Casey
    • @casey1234 Also erst einmal recht herzlichen Dank für diese ausführlichen Erklärungen. Ich werde mal schauen, was ich mache. Aber der Tip für ADDINOL steht auf dem Zettel.

      Ich weiss ja das in solch einem Thread immer verschiedene Meinungen vorhanden sind, aber das fand ich jetzt richtig Klasse. Auch den anderen Mitschreibern ein DANKE. Denn ohne User, kein Forum :)

      Ich lese natürlich und schreibe hier auch weiter mit, wenn ich mal ein Thema habe.
      Golf 7 FL, 1,4 TSI Highline, 125 PS DSG, Bj. 03/2018

      Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten :D
    • ach wie das immer so ist, da überkam mich eben eine Frage. bestimmt kurze Antwort: Wieso können die das Öl zu so einem Preis anbieten, wenn es so gut ist? Zahlt man z. B. bei Castrol den Namen mit? Zudem ist ADDINOL deutscher Herkunft. Das ist ja erfreulich für den Kunden, aber kommt dem Qualität gleich teuer Ruf ja mal gar nicht nach. Und auf deren Seite kann man schon erkennen, die machen wirklich einen guten Eindruck, was die da schreiben und ich habe ja heute auch schon von anderen Usern erfahren, dass es nicht schlecht ist.

      Golf 7 FL, 1,4 TSI Highline, 125 PS DSG, Bj. 03/2018

      Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten :D
    • Marki_M. schrieb:

      Wieso können die das Öl zu so einem Preis anbieten, wenn es so gut ist? Zahlt man z. B. bei Castrol den Namen mit?
      Ja.
      Addinol schlägt einfach keine zigfache Gewinnmarge drauf, das ist alles.

      Marki_M. schrieb:

      Zudem ist ADDINOL deutscher Herkunft. Das ist ja erfreulich für den Kunden, aber kommt dem Qualität gleich teuer Ruf ja mal gar nicht nach.
      Teures Öl muss nicht automatisch gut sein, ebenso wenig wie günstiges Öl automatisch schlecht sein muss. Es gibt teure Öle, die nichts taugen, ebenso günstige Öle, die absolut hervorragend sind.

      Am Preis kann man nichts - absolut GAR NICHTS - bzgl. der Qualität eines Öls ableiten.

      Gruß Casey
    • casey1234 schrieb:

      Naja, das kommt drauf an, ob du das Intervall im BC zurückstellst. Du kannst Also ja, du kannst das Giga Light direkt via amazon bei Wectol ordern, hier der passende Link: Klick!

      (Nicht vom Produktbild abschrecken lassen. Das hat Wectol immernoch nicht aktualisiert. Es gibt mittlerweile ein neues Gebindedesign.)
      Danke für den Link.
      Was ist denn, wenn man 6 Liter braucht?. Gibt's da vom Gigalight auch so ein Set?
      Bei superlight (oder so ähnlich, gibt's diese 5+1Sets)

      Aber ansonsten geh ich mal fest davon aus, dass, trotz der Fotos, das Produkt das Gleiche ist, wenn die Bezeichnung stimmt?!

      :D
      Ok.... aber erstmal einen :coffee: