Winterreifen schleifen leider

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Winterreifen schleifen leider

      Hi Leute ich fahre eine gewindefahrwerk von Vogtland im Sommer mit meinem Felgen der große 8,5J 19H2 ET 45 und 225/35 keine Probleme und mit den Winterreifen
      8,0J 18H2 ET 35 225/40
      Schleifen die leider bei schnellen Kurvenfahrt oder einem huckel.......
      Gibt es einen Trick den ich anwenden kann?
      Hochschrauben ist übrigens keine Alternative ‍♂️

      ANZEIGE
    • Was soll es da groß für Tipps geben?
      8" ET35 stehen gegenüber 8,5" ET45 rein rechnerisch nun mal knapp einen halben Zentimeter weiter außen.
      Und das 8" ET35 oftmals nicht mehr passt war hier im Forum auch schon zig mal Thema.

      Bleibt also (wenn es die selben Felgen bleiben sollen) nur Kotflügel bearbeiten.

      Eventuell könntest du auch noch Glück mit anderen Reifen haben.
      Verschiedene Fabrikate in nominell selber Dimension bauen reell doch oft erstaunlich unterschiedlich.
      Das Thema hatten wir mal in einem BMW-Forum.
      Fazit: Selbst innerhalb einer nominellen Breite können zwischen zwei Fabrikaten bis zu 2 cm Differenz bestehen (mit Herstellerbelegen nachgewiesen).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lennox-89 ()

    • Lennox-89 schrieb:

      Was soll es da groß für Tipps geben?
      8" ET35 stehen gegenüber 8,5" ET45 rein rechnerisch nun mal knapp einen halben Zentimeter weiter außen.
      Und das 8" ET35 oftmals nicht mehr passt war hier im Forum auch schon zig mal Thema.
      Wo die Felge steht ist erstmal uninteressant wenn der Reifen schleift und der ist bei gleicher Reifenbreite 10mm weiter außen.
    • Jaein. Die Felge guckt zwar nur 5mm weiter raus, weil 10mm kleinere ET, aber 0,5 Zoll schmaler, aber der Reifen guckt im Endeffekt trotzdem 10mm weiter Raus. Der Reifen wird nicht schmaler, weil die Felge schmaler ist.

      Meine aussage war nur auf diesen Satz bezogen: "8" ET35 stehen gegenüber 8,5" ET45 rein rechnerisch nun mal knapp einen halben Zentimeter weiter außen."

      Im Endeffekt braucht er Felgen mit höherer ET und fertig.

    • Oeltanker schrieb:

      Tendenziell baut ein gleich breiter Reifen auf einer schmaleren Felge etwas breiter auf, weil ihm durch die breitere Felge etwas der Stretch fehlt. Das ist dann dieser Ballonreifen-Effekt.
      naaa.... das ist auch nicht ganz richtig. Entscheidend ist wo sich der Rand der Lauffläche befindet und der bleibt da wo er ist.
    • Das ist vllt nicht wissenschaftlich korrekt, aber meist die Regel bei den eh breiter aufbauenden Winterreifen. Daher im Winter tendenziell eher ne höhere ET fahren.

      Würde ich meine 225er Winterreifen auf meiner 7J Dijon mit der gleichen ET fahren wie im Sommer die 225er auf 8,5J würde der Bums auch schleifen. Einfach schon weil sie keinen Stretch haben und eher wulstig auf der Felgen sitzen. Im Sommer ragt das Felgenhorn über den Reifen hinaus.

      Jeder wie "R" es verdient! :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oeltanker ()

    • Kemot schrieb:

      ...aber der Reifen guckt im Endeffekt trotzdem 10mm weiter Raus. Der Reifen wird nicht schmaler, weil die Felge schmaler ist.
      Der Einwand ist grundsätzlich nicht verkehrt.
      Ich würde auch lügen, wenn ich behaupten würde das beachtet zu haben.

      Jetzt jedoch das "aber":
      Ich erwähnte extra, dass meine Aussage auf rein rechnerischen Werten basiert.
      Da redeten wir von 0,5 cm.
      Mit deiner absolut berechtigten Korrektur sind wir bei 1 cm, jedoch immer noch rein nominell.
      Wie aber ebenfalls schon erwähnt, kann der 225er Reifen Model X real einfach mal 2 cm breiter/schmaler bauen wie der 225er Reifen Model Y.

      Deswegen kann man deine Aussage als Pauschalantwort leider nicht gelten lassen.

      Dass das bekannte Beispiel 8" ET35 mit 225er Reifen bei dem einem passen soll, bei dem anderen wieder nicht ist meiner Meinung nach auch eher auf die unterschiedlich bauenden Reifen zurückzuführen, als auf einen etwaigen Achsversatz (von dem ich hier im Forum das erste Mal in meinem Auotfahrerleben gehört habe).
    • Das ist ja wieder was anderes. Ich rede von einem bestimmten Reifen X auf Felge A und Felge B. Das Reifen X vom Reifen Y trotz gleicher Größe stark abweichen kann ist mir auch klar, aber davon war nicht die Rede. Das liegt daran dass die nominelle Breite des Reifens nicht die Breite der Lauffläche bedeutet.

      Im o.g. Beispiel ist die ET der Übeltäter. Beim Golf 7 würde ich etwas zwischen 40 und 50 empfehlen. Wobei je nach Tieferlegung, Reifen, Achsversatz usw. alles theoretisch schleifen kann.

      ANZEIGE
    • Kemot schrieb:

      Das ist ja wieder was anderes. Ich rede von einem bestimmten Reifen X auf Felge A und Felge B. Das Reifen X vom Reifen Y trotz gleicher Größe stark abweichen kann ist mir auch klar, aber davon war nicht die Rede. Das liegt daran dass die nominelle Breite des Reifens nicht die Breite der Lauffläche bedeutet.

      Im o.g. Beispiel ist die ET der Übeltäter. Beim Golf 7 würde ich etwas zwischen 40 und 50 empfehlen. Wobei je nach Tieferlegung, Reifen, Achsversatz usw. alles theoretisch schleifen kann.
      Auch wenn du dir in meinen Augen damit gerade selbst ein Stück weit widersprichst verstehe ich vollkommen was du meinst und bin mir letztendlich sogar sicher, dass wir eigentlich auf dem selben Nenner sind.
      Der aller letzte Satz bringt es jedenfalls fast genau auf den Punkt, womit wir hier denke ich gut abschließen können.