Ruckeln nach Kaltstart TSI

    • Wusste nicht, dass er auch Österreicher ist :rolleyes:
      Habe aber gerade auch nochmal gelesen, dass die nächste ARAL 50 km entfernt ist...

      Womöglich erzielt ja auch das OMV MaxxMotion Super 100 den gezielten Effekt.
      Hast du dazu die Möglichkeit @Bumblebee?

      ANZEIGE
    • Fahr den Tank besser möglichst leer.
      Dann lässt sich der Effekt, falls er denn kommt leichter erkennen und beweisen.

      Und zu der Frage, ob der Sprit so viel ausmacht:
      Bei VW ist das der erste Fall, denn ich diesbezüglich kenne. Ich bin hier aber allgemein noch nicht so lange aktiv und habe mich nicht konkret mit der Thematik beschäftigt.

      Bei BMW kenne ich die Probleme allerdings, zum einen aus Foren, zum anderen aus eigener Erfahrung.
      Ich habe über einen langen Zeitraum selbst viel getestet und das ausschließliche Tanken von ARAL ROZ 98 war bewiesenermaßen die Lösung.
      An eine zufällige Selbstinstandsetzung defekter Teile kann ich jedenfalls nicht glauben.
      Wie auch schon mal erwähnt haben das andere Betroffene entsprechend bestätigen können.
      Das wird also wohl kaum ein Zufall sein.

      Bei Mercedes gab es die Probleme definitiv auch. Da wurde sogar irgendwann von offizieller Seite aus die Mindestanforderung des Kraftstoffs auf ROZ 98 gesetzt.

      Was ich bislang noch nicht weiß:
      Welche Motoren das genau betrifft.
      Bei BMW beispielsweise kenne ich die Meldungen nur von der ersten Generation der Benzin-Direkteinspritzer.
      Auch die oben erwähnte Mercedes Vorgabe galt allen Anschein nach nur für deren erste Generation.

    • Ich habe gestern mit einem Kollegen geredet, der die selben Symptome am Fahrzeug hatte. Es war ein Tiguan Baujahr 2013 Diesel.
      Nur im Winter hatte er die Ruckeln.
      Problem wurde behoben, in dem Zündkerzen, Zündspulen und Einspritzdüsen alle gewechselt wurden. Seit dem, also 2 Jahren, hat er im Winter kein Ruckeln mehr :/

      1. Auto: Golf 7 TL 1.2 TSI 86 PS Baujahr 2013

      2. Auto Golf 7 "Sound" 1.5 ACT 150 PS Baujahr 2018

    • Das Problem ist die Zünkerzen sind neu. Aber die Zündspulen sind es eher nicht da nix im Fehlerspeicher und das Problem mit dem Aditiv weg waren. Dh. Injektoren. Aber welcher kann keiner sagen. Es gibt jetzt 3 Möglichkeiten. 1: Lassen und damit leben
      2: Alle Injektoren ausbauen und reinigen.
      3: Alle ersetzten.

      Beim reinigen kommen ca 200-300 Euro zusammen. Hilft es dann. Keine Ahnung. Wenn nicht. Alle ersetzen ca 1000-1200 Euro. Hilft es. Weis keiner. Womöglich. Aber hötte ich mir das reingen gleich sparen können.

      Das ist das blöde an der gsnzen sache.

      Ich werde es mit dem tanken testen.
      Und ev lassen und dsmit leben. Ev wird es mal so arg das man sagen kann welcher Injektor oder Motorschaden. Tja. Is mir mittlerweile egal. Hab keine lust jetzt wieder Geld zu verbrennen. Wenn wer sagt das und das und das Problem ist beseitigt bin ich gerne bereit geld in die Hand zu nehem.

    • So etwas ist sch...
      Man hört immer öfter das Kunden nicht geholfen wird weil die Werkstätten zu unfähig sind.
      Hast du keine freie Werkstatt wo noch ein richtiger KFZ Mechaniker arbeitet?
      Die haben in der regel mehr drauf als die jüngeren die sich nur noch auf den Fehlerspeicher verlassen weil sie die konventionelle Fehlersuche nicht gelernt haben.

    • Leider nicht. Hab auch keine Lust mehr. Und der fehler ist wahrscheinlich eben die Injektoren. Ich kann sie schon alle tauschen. Aber sicher kann es eben keiner sagen.

      Ich bin jetzt echt soweit das ich ihn einem Händler zurückgeben

      ANZEIGE
    • Molle schrieb:

      Man hört immer öfter das Kunden nicht geholfen wird weil die Werkstätten zu unfähig sind.

      Hast du keine freie Werkstatt wo noch ein richtiger KFZ Mechaniker arbeitet?
      Die haben in der regel mehr drauf als die jüngeren die sich nur noch auf den Fehlerspeicher verlassen weil sie die konventionelle Fehlersuche nicht gelernt haben.
      Das kann man so pauschal aber auch nicht sagen.
      Beziehungsweise hat das alles seine Vor- und Nachteile.

      Beispiel: Ein "richtiger" (du meinst wohl erfahrener ;) ) Meister von BMW suchte bei meinem E60 verzweifelt den Ölpeilstab. Dass es heute Autos gibt, die gar keinen Peilstab mehr haben wusste er einfach nicht. Nach gut 5-minütiger Suche gab er es dann auf. Für das von mir angebotene Studium der Betriebsanleitung oder der Nachfrage bei anderen Kollegen war er sich aber auch zu stolz...

      Wir reden hier ja sowieso von einem modernen Motor. Da ist es ohnehin ganz schnell mal genau umgekehrt, nämlich dass der junge Padawan sich gegenüber dem alten Hasen deutlich besser auskennt.