Golf 7 GTD EZ 10/2014 kühlmittelverlust und Heizung ohne funktion

    • Neu

      .

      ANZEIGE
    • Neu

      Hallo
      Habe mal alles gelesen was hier auf den 11 Seiten steht.
      Mein Problem:
      Vor 2 Monaten fing er an das Kühlmittel weg zu saufen.
      Letzten nach 700km Autobahn mit einer durchschnittlichen von 103km/h war der Ausgleichsbehälter leer gewesen.

      Heizung:
      bei H1 kam nur lauwarme Luft aus den Öffnungen und auf der bei Beifahrerseite kalt.
      Also die Stellmotoren über 2 Tasten kalibriert. Meine Frau meinte ist jetzt wieder besser.

      Bei 97.000 km große Durchsicht gemacht, er meinte das mein Kühlmittel nach Abgase stinkt.
      Sieht auch bräunlich aus.

      Also bei VW( wo ich es gekauft habe)anrufen wegen eventuell defekten AGR Kühler.

      Sollte zu einem Ortsansässigen VW Händler gehen, gesagt getan.
      Antwort nach 2 Tagen und 355€ Prüfkosten.
      - AGR Ventil mit Kühler defekt
      - Wärmetauscher defekt
      - Kopfdichtung defekt

      Kostet dann nur 3600€, um Kulanz oder die Gebrauchtwagengarantie( wollte sich der VW Händler in 76709 nicht kümmern)

      Also den Haufen Blech zum Händler gebracht, wo ich ihn gekauft habe.100km weg von mir.
      Dort steht er nun seit Samstag und die ersten Erkenntnissen:

      Beim Abdrücken vom System baut sich der Druck nur langsam auf.
      Morgen werde ich dann mal erfahren, was der Haufen Blech aus Wolfsburg hat und was mich der Spaß kosten soll.

      Schönen Abend noch.
      Gruß René

    • Neu

      DVD0815 schrieb:

      Hallo
      Habe mal alles gelesen was hier auf den 11 Seiten steht.
      Mein Problem:
      Vor 2 Monaten fing er an das Kühlmittel weg zu saufen.
      Letzten nach 700km Autobahn mit einer durchschnittlichen von 103km/h war der Ausgleichsbehälter leer gewesen.

      Heizung:
      bei H1 kam nur lauwarme Luft aus den Öffnungen und auf der bei Beifahrerseite kalt.
      Also die Stellmotoren über 2 Tasten kalibriert. Meine Frau meinte ist jetzt wieder besser.

      Bei 97.000 km große Durchsicht gemacht, er meinte das mein Kühlmittel nach Abgase stinkt.
      Sieht auch bräunlich aus.

      Also bei VW( wo ich es gekauft habe)anrufen wegen eventuell defekten AGR Kühler.

      Sollte zu einem Ortsansässigen VW Händler gehen, gesagt getan.
      Antwort nach 2 Tagen und 355€ Prüfkosten.
      - AGR Ventil mit Kühler defekt
      - Wärmetauscher defekt
      - Kopfdichtung defekt

      Kostet dann nur 3600€, um Kulanz oder die Gebrauchtwagengarantie( wollte sich der VW Händler in 76709 nicht kümmern)

      Also den Haufen Blech zum Händler gebracht, wo ich ihn gekauft habe.100km weg von mir.
      Dort steht er nun seit Samstag und die ersten Erkenntnissen:

      Beim Abdrücken vom System baut sich der Druck nur langsam auf.
      Morgen werde ich dann mal erfahren, was der Haufen Blech aus Wolfsburg hat und was mich der Spaß kosten soll.

      Schönen Abend noch.
      Gruß René
      das hört sich aber schlecht an...aber auch "normal", mein Beileid zum Diesel Fehlkauf

      Wenn Garantie drauf ist, sollte der Verkäufer reparieren, und dann bloss schnell verkaufen oder gleich wandeln

      Wenn da keine Garantie drauf ist, wird das die übliche endlose Geschichte, die Tausende verschlingt und nix bringt.
      Wieso sollten die neuen Teile auch länger halten als die ersten vom Werk ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom03 () aus folgendem Grund: .

    • Neu

      dr.seuchenvogel schrieb:

      Wenn meiner betroffenen währe würde ich den nach Redhead Zylinderkopftechnik geben.
      Wenn ich mir die Videos bei YouTube anschaue wissen die was die tun. Ps wenn der Kopf gerissen ist können die den auch schweißen.
      ist evtl. billiger als ein neuer Kopf, aber besser wird der Kopf dadurch ja auch nicht.
      Ich frage mich die ganze Zeit, ob wir hier nur über die "3" absoluten Einzelfälle reden oder ob das mehr Fahrzeuge betrifft...
    • Neu

      tom03 schrieb:

      DVD0815 schrieb:

      Hallo
      Habe mal alles gelesen was hier auf den 11 Seiten steht.
      Mein Problem:
      Vor 2 Monaten fing er an das Kühlmittel weg zu saufen.
      Letzten nach 700km Autobahn mit einer durchschnittlichen von 103km/h war der Ausgleichsbehälter leer gewesen.

      Heizung:
      bei H1 kam nur lauwarme Luft aus den Öffnungen und auf der bei Beifahrerseite kalt.
      Also die Stellmotoren über 2 Tasten kalibriert. Meine Frau meinte ist jetzt wieder besser.

      Bei 97.000 km große Durchsicht gemacht, er meinte das mein Kühlmittel nach Abgase stinkt.
      Sieht auch bräunlich aus.

      Also bei VW( wo ich es gekauft habe)anrufen wegen eventuell defekten AGR Kühler.

      Sollte zu einem Ortsansässigen VW Händler gehen, gesagt getan.
      Antwort nach 2 Tagen und 355€ Prüfkosten.
      - AGR Ventil mit Kühler defekt
      - Wärmetauscher defekt
      - Kopfdichtung defekt

      Kostet dann nur 3600€, um Kulanz oder die Gebrauchtwagengarantie( wollte sich der VW Händler in 76709 nicht kümmern)

      Also den Haufen Blech zum Händler gebracht, wo ich ihn gekauft habe.100km weg von mir.
      Dort steht er nun seit Samstag und die ersten Erkenntnissen:

      Beim Abdrücken vom System baut sich der Druck nur langsam auf.
      Morgen werde ich dann mal erfahren, was der Haufen Blech aus Wolfsburg hat und was mich der Spaß kosten soll.

      Schönen Abend noch.
      Gruß René
      das hört sich aber schlecht an...aber auch "normal", mein Beileid zum Diesel Fehlkauf
      Wenn Garantie drauf ist, sollte der Verkäufer reparieren, und dann bloss schnell verkaufen oder gleich wandeln

      Wenn da keine Garantie drauf ist, wird das die übliche endlose Geschichte, die Tausende verschlingt und nix bringt.
      Wieso sollten die neuen Teile auch länger halten als die ersten vom Werk ;)

      Also hier das Update aus Werkstatt:
      Die Messungen haben wohl einen Schaden an der Kopfdichtung zwischen Zylinder 2-3 oder 3-2 ergeben, wodurch auch die Ölige Verfärbung des Kühlwassers erklären lässt.

      Der Zylinderkopfdichtung soll getauscht werden, falls der Zylinderkopf irgendwelche Unstimmigkeiten auf weisen sollte. Wird dieser in eine Fachwerkstatt für Zylinderköpfe gebracht und überprüft.

      Die Kosten für den Wechsel der Zylinderkopfdichtung + Spülen des ganzen Systems liegen aktuell zwischen 400-500€ auf Grund der Gebrauchtwagengarantie.
      Kosten für die Fehlersuche übernimmt der Händler.

      Wir haben auch noch über den Wärmetauscher gesprochen, er konnte sich nicht vorstellen das dieser defekt sein soll, auch nicht bei Nachfrage in anderen Werkstätten des VW Konzerns.

      Was die Prüfung des Zylinderkopfs kostet wurde noch nicht besprochen, da es noch nicht ansteht.

      Habe auch mal gefragt, was passiert wenn es nicht die Zylinderkopfdichtung ist/war.
      Wir machen weiter.
      Die Lohnkosten und 50% der Teile trägt auch, dann noch die Gebrauchtwagengarantie.

      Bin mal gespannt, was noch alles rauskommt.
      Bloß gut das ich das Auto die nächsten 5 Wochen nicht brauche.
      Gruß René

      P.s. Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderem helfen.
    • Neu

      DVD0815

      dann viel Erfolg und danke für die Details, das meisste versandet hier sonst nämlich....
      ANZEIGE