neue Starterbatterie

    • Es geht nicht um den Hersteller.
      Der technische Aufbau der Batterie ist entscheidend: herkömmliche Blei-Säure Batterie (meines Wissens völlig ungeeignet für Start/Stop, und nur unzureichend für moderne Umfangreiche Fahrzeug- und Komfortelektronik), EFB, AGM und was es sonst noch so am Markt gibt. Das Batteriemanagement kann die Leistungsfähigkeit der Bauart nur ausschöpfen wenn es auch weiß womit es zu tun hat. Das kann nur unzureichend erlernt werden...

      Gruß
      Rolf

      Sag doch einfach, wir fahren Golf!

      ANZEIGE
    • Den Akkutyp wird das BMS wahrscheinlich nicht erraten (obwohl die Lade- und Entladekennlinen anders etwas sind).
      Aber eine neue Batterie des selben Typs erkennt das BMS nach einer Weile automatisch an der verfügbaren Kapazität und der Lade- / Entladekurve.
      Ein Codieren ist deshalb nicht notwendig.

    • Danke euch für die Hinweise und sorry für die späte Antwort..
      Von Werk aus war eine VW/Varta AGM 68Ah drin, jetzt ist eine Varta (ohne VW-Logo) 70Ah drin.

      Nach dem Wechsel gingen im KI kurz alle möglichen Leuchten an, Fensterheber 2x hoch runter gelassen, 50m gefahren und alles lief perfekt :thumbsup:
      btw: Auch das Start/Stopp funktioniert nun wieder, was vorher immer "Fahrzeugenergiebedarf zu hoch" angezeigt hatte und nicht mehr ging.

      Also alles prima gelungen ohne das Diagnosegerät anzuhängen

      --- Golf VII GTD ---

    • Bei meinem ist auch so eine AGM Batterie verbaut.
      Normalerweise schmeiße ich ohne wenn und aber den Bleisammler nach 5 Jahren raus. Das funktioniert so seit 30 Jahren perfekt ohne auch nur 1x den ADAC (bin gar kein Mitglied) zu rufen.

      Wie sind die Erfahrungen mit den AGM Bleisammlern?

    • Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie hier teilweise verglichen wird.
      Erst mal kommt das ja wohl ganz stark auf die Kapazität und deren Nutzung an.

      Das hier so viele bereits nach 5 Jahren mehr oder weniger auf Verdacht tauschen halte ich persönlich für unbegründet.
      Ich kenne aber auch deren Gegebenheiten nicht.

      Bei meinen beiden BMW waren die AGM Batterien jedenfalls deutlich länger im Einsatz.
      Im ersten eine Banner 95 Ah. Beim Verkauf nach 8 1/2 Jahren und 110.000 km gab es keine Anzeichen von Schwäche.
      Im anderen eine Exide 80 Ah, die nach 10 1/2 Jahren und 135.000 km zu schwächeln begann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lennox-89 ()

    • Noch eine womöglich hilfreiche Ergänzung:

      Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie das beim Golf aussieht.
      Aber hier wurde ja mehrfach behauptet, der "Tod" käme von jetzt auf gleich.

      Bei den BMW's hat sich das aber schon "schleichend" bemerkbar gemacht:
      Als das Ende nahte, wurden regelmäßig Tageskilometerzähler, Datum und Zeit, sprich Verbraucher, die eigentlich immer an sind extra abgeschaltet, um den nächsten Startvorgang sicher zu stellen.
      Wenn dann auch das laden nichts mehr hilft weiß man eben, dass so langsam die Batterie fällig wird.

      Im Übrigen kann man die Batterien doch (teilweise unentgeltlich) testen lassen.

    • Ohne genau zu wissen wie die Diagnosegeräte dafür funktionieren weiß ich, dass auch beim Testen selbst Fehler geschehen können.
      Hab ich selbst schon erlebt:
      Das Diagnosegerät wollte vorab allerlei Daten über die Batterie.
      Der gute Mann, der den Test durchführte hat die alle samt geraten, waren aber weit am Ziel vorbei.

      Ansonsten wie gesagt: Weiß nicht wies beim Golf oder anderen Autos ist. IBS (Intelligente Batteriesensoren) sind ja nicht überall Standard.

      ANZEIGE
    • Eigentlich wollte ich wissen wenn ich zum ÖAMTC/ADAC oder zu sonstigen Werkstätten fahre ob die in der Lage sind die richtige
      BAtterie zu verbauen und auch richtig zu codieren? ÖAMTC nicht weil ich eine Panne habe sondern weil die das anbieten und eben 70 Euro günstiger sind.

      Dürfte ja wohl kein Problem sein oder?

      Ich bin nur etwas vorsichtig geworden da man sogar beim Zündkerzen wechseln so viel falsch machen kann....Drehmoment, NICHT EINFETTEN der Zündkerzenstecker usw.

    • @Bumblebee: Also meinen Antworten bezogen sich ja auch auf @kiter's Frage.

      Zu deiner drängt sich mir selbst erst mal eine auf: Ist überhaupt von der selben Batterie die Rede?
      Es gibt schließlich nicht nur DIE AGM Batterie von Varta, wie du es ausdrückst.
      Was soll die denn überhaupt kosten?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lennox-89 ()

    • Die sind natürlich beide viel zu teurer. Die 70Ah AGM Varta gibt es für 120€.
      Einfach einbauen 200km fahren und schon erkennt das BMS die neue Batterie an der Lade- und Entladekurve.
      Ich habe gestern zufällig die Originle VArta AGM ausgebaut um ein Kabel zu verlegen.
      Beim anschließen blinken natürlich alle Anzeigen wie ESP usw. nach ein paar Meter fahren ist alles ok.

    • Neu

      Was ist der Unterschied von EFB und AGM ? Hatte jetzt mal fix geschaut, bei Varta, aber nicht viel gefunden.

      Edit: alles klar, habe doch noch eine recht ausführliche Erklärung, von Varta, gefunden.

      G7 Highline Mj.2016, rollt auf Madrid, ACC, Lane Assist, Dynamic Ligth Assist, VZE, Blind Spot-Sensor+ mit Ausparkassistenten, Discover Pro, RFK Low, DWA+, Park Assist / Pilot, Spiegelpaket, MFA Premium... :D
      VCDS ( Micro-CAN/ HEX V2 ) vorhanden :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bluetdi298 ()