Klimaservice nach 4 Jahren...der Wahnsinn!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da wir nicht hellsehen können welche Art von Garantie vorliegt, kann man auch nichts dazu sagen.

      Ob es VW bekannt ist? Die stecken Milliarden in die Entwicklung eines Pseudo SUVs und wissen immer noch nicht, dass an der Heckklappe die Verkleidungen an der Hutablage schleifen ...

      ANZEIGE
    • wenn die Abdeckung nicht an den Kondesator klappern kann, was sie auch nicht machen sollte, ist das wohl ein Fertigsfehler, haste mal geschaut wer der Hersteller ist, evtl. kann man den Fehler am bestimmten Hersteller fest machen, aber erstmal hin zu VW und nicht locker lassen. Wenn äusserlich kein Schaden aus zu machen ist, dann sollte VW das auch austauschen.... müssen.

      Golf 7 R was sonst
    • Es ist echt traurig, was VW so verzapft.
      Der Ehrlichkeit halber muss man aber auch sagen, dass selbst "Premiumhersteller" vor Problemen nicht gefeielt sind.
      Aber Wassereinbruch durch Lautsprecher oder Klimaanlage ist schon wirklich dürftig...
      Ich bin gespannt, was mir am Donnerstag gesagt wird.
      Ohne mein Einverständnis wird definitiv nichts repariert.
      Erst will ich wissen, was los ist und ob die Garantie greift!
      Ich lasse mir keinen Bären aufbinden, von wegen dass erst alles demontiert werden muss, um zu sehen was defekt ist.
      Das Kontrastmittel sieht man super gut, ohne rumzuschrauben.

      Hat noch jemand einen Tipp für mich, auf was ich achten soll, insbesondere auf Garantieantrag ( gilt bis August 2019 ) sowie Reperaturauftrag.

    • Hallo Leute,

      kleines Update:

      Golf steht nun beim Freundlichen.
      Bis jetzt alles entspannt, Kondensator ist undicht, wurde bestätigt!

      Anruf mit Rückantwort soll heute noch erfolgen.

      Auf die Frage, ob es auf die Werksgarantie geht, konnte er mir leider keine Antwort geben, da das Internet ausgefallen ist, aber er versucht sein Bestes.

      Anbei habe ich auch um Einbau des Steinschlagschutzgitters gebeten, mit dem Verweis darauf, dass es nicht für den normalen Golf, aber wohl für den Golf Alltrack gibt.
      Da staunte er nicht schlecht, da ihm das nicht bekannt sei.

      Ich sagte auch zu ihm, dass ich die Ausrede mit dem Steinschlag nicht gelten lasse, da der Kondensator hinter der schwarzen Abdeckung für die Trocknerflasche undicht ist.

      Da war er etwas geplättet, aber man muss leider mit VW so reden, sonst wird der Kunde im Regen stehen gelassen.

      Ich hoffe, dass ich, wie besprochen, heute noch einen Anruf von meinem Freundlichem bekomme und euch zeitnah berichten kann, wie es ausgegangen ist.

      Beste Grüße :thumbup:

    • VogtlandGolf schrieb:

      Da war er etwas geplättet, aber man muss leider mit VW so reden, sonst wird der Kunde im Regen stehen gelassen
      Nur zur Info:
      Eine Vertragswerkstatt ist nicht VW. Der Grund dafür liegt bereits fett markiert im Namen.
      Die VW AG in Wolfsburg baut genug Mist. Das wird niemand bestreiten. Aber um seine Wut und seinen Frust über VW auszulassen ist die Vertragswerkstatt der falsche Ort dafür. Genau wegen solchen Kunden - nicht persönlich gemeint - ist es mittlerweile schwierig Leute zu finden, die den Job in der Serviceannahme freiwillig machen möchten.
      Vorher lieber etwas überlegen und tief durchatmen.
    • "VW hat Mist konstruiert.."

      Wenn ich sowas lese wird mir schlecht.
      1. Jeder andere Hersteller hat auch Probleme
      2. früher mussten die Leute öfter unter ihren Autos liegen als heute, und das bei weniger Technik. Fragt mal eure Väter und Onkels...
      3. Wer mal in der Konstruktion war, der weiß was es bedeutet zu konstruieren, und dass sich gewisse Fehler nicht vorhersehen lassen und vor allem bei Zukaufteilen, die nicht von VW selbst gebaut werden!
      4. Wer meint es besser zu können, schreibe bitte seine Bewerbung an VW...anscheinend kann das ja hier jeder dritte!

      ANZEIGE
    • Rodelkoenig schrieb:

      und dass sich gewisse Fehler nicht vorhersehen lassen und vor allem bei Zukaufteilen, die nicht von VW selbst gebaut werden!
      Das stimmt nur teilweise. Technische Zeichnungen/ Konstruktionsvorgaben, Toleranzen etc., kommen nicht vom Zulieferer, sondern vom jeweiligen Autohersteller.
      Nur die Umsetzung liegt, auch nur teilweise, beim Zulieferer, wird aber, ohne vorherige Freigabe vom Autohersteller (Prototypen), nicht zur Produktion frei gegeben.
      Und, eventuelle, Qualitätsmängel können natürlich Produktionsbedingt passieren, basieren aber zu einem großen Teil auf der Kostenvorgabe der Herstellers.
      Letztendlich kann man sagen, je günstiger ein Teil produziert werden soll/ muss, desto mehr kann bzw wird die Qualität darunter leiden.

      G7 Highline Mj.2016, rollt auf Madrid, ACC, Lane Assist, Dynamic Ligth Assist, VZE, Blind Spot-Sensor+ mit Ausparkassistenten, Discover Pro, RFK Low, DWA+, Park Assist / Pilot, Spiegelpaket, MFA Premium... :D
      VCDS ( Micro-CAN/ HEX V2 ) vorhanden :thumbsup:

    • Warum fahrt ihr denn dann überhaupt noch einen VW, wenn die so viel Mist bauen und ihr so unzufrieden seid?
      Verkauft euer Auto doch einfach und kauft euch ein „besseres“ eines anderen Herstellers ohne Fehler und fertig.

      Autos werde am Ende noch immer von Menschen konstruiert, entwickelt, geprüft und zusammengebaut. Egal ob Hersteller oder Zulieferer.
      Wo Menschen arbeiten passieren Fehler.

      Habt ihr noch nie einen Fehler in eurem Job gemacht ?

      Solang dann die Fehler eingesehen werden und behoben werden ist doch alles gut; nur leider liegt dort manchmal seitens der VW-Werkstätten das Problem. Die Umgehensweise mit Fehlern, in dem Fall würde ich die Werkstatt wechseln.
      Es gibt aber auch genug positive Beispiele.

      Tut mir leid, etwas Off-Topic; aber das musste mal raus :D
      Mir gehts da wie @Rodelkoenig - mir wird schlecht wenn ich sowas lese <X

    • bluetdi298 schrieb:

      Rodelkoenig schrieb:

      und dass sich gewisse Fehler nicht vorhersehen lassen und vor allem bei Zukaufteilen, die nicht von VW selbst gebaut werden!
      Das stimmt nur teilweise. Technische Zeichnungen/ Konstruktionsvorgaben, Toleranzen etc., kommen nicht vom Zulieferer, sondern vom jeweiligen Autohersteller.Nur die Umsetzung liegt, auch nur teilweise, beim Zulieferer, wird aber, ohne vorherige Freigabe vom Autohersteller (Prototypen), nicht zur Produktion frei gegeben.
      Und, eventuelle, Qualitätsmängel können natürlich Produktionsbedingt passieren, basieren aber zu einem großen Teil auf der Kostenvorgabe der Herstellers.
      Letztendlich kann man sagen, je günstiger ein Teil produziert werden soll/ muss, desto mehr kann bzw wird die Qualität darunter leiden.
      Toleranzen für einen Klimakondensator kommen bestimmt nicht von VW...das ist ein Kaufteil! die Geben vor wo das Ding reinpassen muss und wo die Anschlüsse und Bohrungen liegen müssen. Mehr nicht