Realistischer Preis neue Bremsen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Realistischer Preis neue Bremsen?

      Moin.

      Kurze Frage mal an Euch Experten: Ich hatte vor einiger Zeit mal gedacht meine Bremsen wären bei ca. 40000 km (wenn ich mich recht erinnere) schon hin, obwohl ich sie fast immer streichle wie ein Kätzchen. War aber Quatsch, nur die Scheiben hatten halt schon eine Kante.

      Ich hatte damals Preise eingeholt - und die reichten von etwas über 300 Euro für die komplette Anlage bis zu 900 Euro (natürlich made by Kahle Hannover, was sonst :facepalm: ).

      Frage also: Was ist nach Eurer rein persönlichen Erfahrung ein realistischer / angemessener Preis für neue Bremsen bei einem 2014er 1.4 TSI mit 122 PS?

      Baut der 300 Euro-Kandidat mir mit Hilfe eines ungelernten Hilfsarbeiters Bremsteile aus Uganda ein, oder kann man sich den auch angucken? Oder lieber mindestens 500 Euro ausgeben und dann wieder Ruhe haben? Oder ist alles unter 900 Euro gefääährlich und sollte keinesfalls in Erfahrung gezogen werden?

      Ich bin jetzt bei knapp 70000 km und möchte vor bösen Überraschungen gefeit sein :whistling::love: . Danke für Eure Tipps und Hilfe vorab.

      PS: Irgendwas selbst machen fällt aus.

      ANZEIGE
    • Wenn Du keine gelochte möchtest dann Brembo Coated Disc oder Textar... Am besten Pro+ für VA/Pro für HA. Ich weiss nicht wie das in Deutschland ist aber bei uns in Polen haben seit einige Zeit die ATE schlechte Ruf wegen Produktion in China osw... Sicher ist dass ATE hat die Preise abgesenkt und vielleicht darum Qualität ist schlimmer geworden.

      Es gibt keine dummen Fragen nur dumme Antworten.
    • Öl kanst du ja auch mitbringen.
      Bei mir steht dann immer ungefähr auf der Rechnung: Teil xy selber angeliefert und zum Einbau bereitgestell - ohne Gewährleistung. Allerdings habe ich bei VW 2 Kumpels und mache das wirklich nur bei wertintensiven Teilen.

      P.S.: Der oben aufgeführte Beitrag basiert auf meinen eigenen Erfahrungen/Wissen und gibt meine eigene Meinung wieder. Irrtum vorbehalten!
      ANZEIGE
    • Also prinzipiell bauen Werkstätten keine Sicherheitsrelevanten selbstmitgebrachten Teile ein, schon gar keine Vertragswerkstätten. Und das ist auch ganz gut so. Sicher schaut man gerne auf den Geldbeutel.. Allerdings hilft die Bremse euch in Gefahrensituationen zu reagieren und zu halten. Da sollte man vllt. nicht nach dem günstigsten Teil gucken. ;)
      Bei Öl gilt, es muss der Norm entsprechen und verschlossen sein. Filter etc, kann man ja nicht so viel falsch machen.

      04/14 - 06/16 - VW Golf VII 1.2l TSI
      06/16 - heute - VW Golf VII Variant 1.4l TSI

    • Poelnfilter hatte ich auch mal dabei gehabt... Alles kein Problem.
      Mir geht es bei Bremsen definitiv nicht ums Geld. VW würde mir an der HA aber wieder ATE einbauen. Das werde ich aufgrund der bekannten Probleme (ich habe die noch nicht) zu verhindern wissen. Ich werde mir wenn es soweit ist die Brembo coated disc mit den Ceramicbelägen (reduzierter Bremsstaubanfall) einbauen.

      P.S.: Der oben aufgeführte Beitrag basiert auf meinen eigenen Erfahrungen/Wissen und gibt meine eigene Meinung wieder. Irrtum vorbehalten!
    • Ich würde nachste Woche Swap fur 312mm Anlage machen, mit blaue Bremssattel aus GTE, hinten bleiben 272mm Scheiben, VA und HA werden Brembo Xtra eingebaut, dazu Stahlleitung. Alles für ca 550 Eur, nagelneue Teile.
      Billige Bremsscheiben müssen nicht gleich schlecht sein, kennen sie Firma Rotinger aus Polen??? Seine HP Sport Scheiben sind so gut wie Brembo oder Textar, sind aber gelocht und geschlitzt und gegen Rost versichert.
      Weiterleitungshinweis

      Es gibt keine dummen Fragen nur dumme Antworten.
    • BeastyBoi89 schrieb:

      Also prinzipiell bauen Werkstätten keine Sicherheitsrelevanten selbstmitgebrachten Teile ein, schon gar keine Vertragswerkstätten...
      Das ist so nicht richtig!
      Sicher gibt es Vertragswerkstätten, die das ablehnen, daß ist aber nicht prinzipiell so.
      Meine VW Vertragswerkstatt baut mir meine selbstbesorgten Brembo-Bremsbeläge ohne Probleme ein. Kosten für Vorder- und Hinterachse jeweils 52€ plus MwSt.

      Hier mal der Preisunterschied für meinen Golf 7 R:
      -OEM Bremsbeläge (Hersteller unbekannt)beim Händler für vorne: ca. 170€
      - Brembo-Bremsbeläge für vorne: 55€
      Dabei gehören die Brembo schon zu den teureren Belägen. Beläge von Bosch oder Zimmermann hätte ich schon für rund 35€ bekommen können...

      Und die Brembo-Beläge werden den OEM-Belägen in der Qualität in nichts nachstehen, vermutlich ist es eher umgekehrt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kabael ()

    • Ich habe meinen heute zur Inspektion abgegeben.

      Der Werkstattmeister ist fast vom Glauben abgefallen, als er bemerkt hat, dass ich mit 82000 km noch meine ersten Bremsen dran hab. Und das die noch in Ordnung sind. Und das er die noch nicht wechseln soll :D

      Angeboten hat er es trotzdem. Für 900,00 Euro.

      Ja nee, ist klar.