Chiptuning bei einem 7er 2.0 150PS TDI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es gibt von Sachs Performance zwei Kits, welches nach deinem aktuell verbauten ZMS ausgewählt wird. ZMS musst du nicht neu machen.

      Das Kit kostet um die 650€, nen Zentralausrücker (um die 80€) kannst auch verbauen.

      Die Kupplung kann um die 550 Nm

      ANZEIGE
    • Alles Klar, danke dir!
      Damit ist mir vorerst mal geholfen!

      Wie ist bei einer stärkeren Kupplung die Haltbarkeit? Vergleichbar mit Originalen oder länger?

      Ich weiß schon dass man das sicher nicht pauschal beantworten kann, aber ich rase nicht wie ein gestörter und rennen fahre ich auch (noch) keine damit :thumbsup:
      Ab und zu muss das Popo-Meter mal ausschlagen :D:fuck:

    • @Jimmy_Pop : Ich bin ja grundsätzlich bei dir, ich muss hinzufügen dass es mir nicht primär um die mehrleistung ging, sondern eher um die AGR Ansteuerung.
      Bei meinen alten Golf 4, welchen ich bis 307tkm gefahren bin, ging das echt simpel -> AGR stilllegen mittels Blecheinlage und gut war. Heute kommst du in den Notlauf und dann geht gar nichts mehr. Und jemanden der nur AGR bei nen Golf 7 stilllegt, habe ich nicht gefunden. Und somit ging das Hand in Hand mit der Mehrleistung ( worüber ich nicht abgeneigt bin :D )

      Dass das ganze auf den Motor und Antriebstrang geht usw brauchen wir nicht diskutieren, das sind Fakten.

      Und noch etwas: Hätte es zu meiner Zeit einen GTD gegeben, mit Standheizung und meinen Extras die ich gerne habe, hätte ich sicher den genommen. Und zusätzlich im Budget...
      Ich fahre keine Rennen mit dem Wagen, sondern habe einen zuverlässigen Wagen gesucht, mit dem ich vernünftig und zuverlässig in die Arbeit und Heimfahre...
      Die Zeiten mit Ampelrennen sind vorbei... 8)

      Das wars mim rechtfertigen, wenn du sonst noch Weißheiten für mich über hast, dann lass es mich wissen.

      Ich habe gestern noch zu Sachs geschrieben, bin gespannt ob die sich Rückmelden. Oder kann das sein, dass die nur Firmen und keinen Privatpersonen antworten? Kam mir irgendwie komisch vor...

      Danke euch
    • Ich bin noch nie den gechippten 2.0 TDI gefahren, nur meinen in Serie.

      Bin aber den GTD schon gefahren und fand die Mehrleistung jetzt nicht so deutlich spürbar gegenüber meinem, wie ich gedacht hätte. Zumindest nicht, was diesen agressiven "GTI-Look" des GTD rechtfertigen würde.

      Ich fahre meistens sehr piano und würde wahrscheinlich auch mit dem 1.6 TDI glücklich werden, den wir auch haben im A3. Nur auf der AB ab ca. 120 merkt man dann deutlich die Mehrleistung des 2.0 TDI. Sonst in der Stadt und auf der Landstraße fährt sich unser 1.6 TDI (110PS) auch ähnlich. Komischerweise verbraucht aber mein 2.0 TDI genauso viel wie der 1.6 TDI (ca. 5 Liter im Schnitt).

      Letztlich würde ich den 2.0 TDI nur dann empfehlen, wenn man häufig AB oder längere Strecken fährt. Sonst langt auch der 1.6 TDI, finde ich.

      Ich bin damals vom 1.9 TDI 105PS PD umgestiegen auf den 2.0 TDI und hätte mir damals auch mehr von den 150PS versprochen. Wenn ich mir überlege, wie agressiv der alte 1.9 TDI 150PS PD (Golf 4) damals war...

    • ich besitze einen Golf 7 Gtd und kann nur sagen das ich von der Serien Leistungsentfaltung enttäuscht war.Jetzt mit Optimierung läuft er so wie ich es mir vorgestellt habe.Von unten heraus mit viel Kraft.Vorher war es irgendwie Benziner like.Man musste schon fast komplett ausdrehen um den Unterschied zum 150Ps zu merken.Habe das 6 Gang DSG .Aber zum Schaltgetriebe kann ich auch nur sagen bei Leistungssteigerung hatte ich nach 55000km die Kupplung abgeraucht.Vw hat da kaum Luft nach oben.

      ANZEIGE
    • @Jimmy Pop,dein 1,9 tdi war ein Pumpe Düse und kein Commen Rail,die sind viel brachialer zur Sache gegangen aber waren trotzdem nicht schneller als die CR.Zur Leistung 1,6 vs 2,0 ist doch klar das sich die Mehrleistung erst bei höheren Geschwindigkeiten bemerkbar macht.
      Mit einem 98 PS Motorrad kannst du auf Landstrasse genau so schnell fahren wenn du fahren kannst wie mit einer 200 PS Maschine.
      Die geben sich bis 160 - 180 nicht viel.
      Aber darüber hinaus geht's mit der stärkeren erst richtig zur Sache, während der schwächeren die Luft aus geht.
    • Um nochmals auf das Kupplungsrutschen zum zurückkommen:

      Bei mir wurde nun ein Sachs-Performance Kit verbaut, welches 550Nm verträgt.
      Und das merkt man auch deutlich am "Trittwiderstand" der neuen Kupplung. :P
      Anfangs war ich noch skeptisch weil sie wirklich schwergängig war, aber jetzt nach knapp 500km stört mich das gar nicht mehr.
      Da sieht man wieder wie anpassungsfähig der Mensch ist ^^:D
      Den Druckpunkt muss man sich aber neu selber anlernen, da die doch sehr hart ist.

      In einen Stau der mal etwas länger andauert, wird man sich das auf der Kupplung stehen, garantiert schnell abgewöhnen :)
      Alles in allem bin ich zufrieden damit und kann in dem Punkt die SachsPerformance Kupplung nur empfehlen.
      Ich habe sie auf Nummer sicher direkt bei Sachs geordert. Auch wenn man sie im Netzt irgendwo billiger findet, den erneuten Ein und Ausbau wollte ich wegen 1-200 euro nicht in Kauf nehmen.

      Jetzt hoffe ich nur, dass mein Getriebe nicht schlapp macht :D
      Oder habt ihr Erfahrungen was das manuelle Getriebe vom 2.0TDI an Drehmoment vertragt?

      Grüße aus Wien

    • @Carsten TDI :

      Inwiefern Sorgen um den Motor machen? Du meinst weil das AGR nicht mehr so oft angetaktet wird, oder dass ich meinen Motor permanent treten muss?
      Ganz im Gegenteil...

      Ich würde mich gerne damit auseinander setzen mit deiner Aussage, wenn du mir mehr Details zu deinen Bedenken gibst.

      Ich habe jetzt wesentlich seltener die DPF-Reinigung, das konnte ich schon beobachten und das ist meiner Meinung nach bestimmt kein schlechtes Zeichen. Motoröl blieb das selbe wie zuvor. Sprit bekommt er abwechselnd BP-Ultimate und normalen Diesel (mit Bio-Anteil).

      Und bevor das eine Grundsatzdiskussion wird, ich brauche die Mehrleistung nicht unbedingt. Da man das AGR nicht einfach so mechanisch verschliessen kann ( ging beim Golf IV noch problemlos ^^) ohne , dass das Steuergerät wild um sich schlägt, musste halt das herhalten.

      Und ich bin mir ziemlich sicher, dass bei meinen Fahrstil der Motor nicht in Mitleidenschaft gezogen wird oder zumindest nicht in einen merkbaren Unterschied.
      400.000tkm wird das Auto denke ich mal nicht mitmachen und mit der Kennfeldoptimierung laut dir, ganz bestimmt nicht :D
    • Ich vermute einfach, das der Motor im G7 nicht mehr so qualitativ hochwertig und langlebig ist wie das früher der Fall war.
      Zum einen spart VW wo sie können ein, zum anderen werden Fahrzeuge heute nur noch für ca. 10 Jahre ausgelegt.
      Mehrleistung und Drehmoment die man egal bei welcher Fahrweise hin und wieder abruft, werden beim Motor sicher nicht für eine höhere Haltbarkeit sorgen.
      Nicht umsonst gibt es den GTD der dafür ausgelegt ist, ich werde meinen auch machen lassen, aber rechne eben auch damit das der Motor das nicht Ü300tkm mit machen wird.

      Gruß Carsten
      Und geht auch alles in die Binsen, immer heftig weiter grinsen. :D
      Golf 7 2.0 TDI DSG Edition 40