Eure Meinungen zur aktuellen Diesel"problematik"

    • Für mich hat so etwas nichts mehr mit Satire oder Humor zu tun sondern ich empfinde das als Verleumdung bzw. Denunziantentum und gezielt gewollter Irreführung.
      So etwas gehört verboten aber anscheinend ist genau diese Des- oder Fehlinformation gewollt, damit es immer schwerer wird sich eine korrekte eigene Meinung bilden zu können.

      ANZEIGE
    • taschentuch-taschentuecher-schnupfen_201707182051_full.jpg
      Ihr macht doch hier genau das Gleiche wie in den sozialen Netzwerken oder WhatsApp Gruppen und Kettennachrichten. Es wird einfach jeder Schwachsinn geteilt und weitergeleitet. Ohne zu überprüfen, ob die Informationen richtig oder falsch sind. Wer schreit denn sonst immer "Lügenpresse" und fällt auf jede Satire rein?

      Ich freue mich schon auf die erneuten PN von angepissten Usern. :D
    • Ist eigentlich offtopic hier, aber nochmals bitte kurz zum Thema DSG.
      Ich will nicht wissen wieviele der DSG Probleme auf Rangieren zurückgehen. Bei z.B. rückwärts Rangieren mit schwerem Anhänger ruiniert man das beste DSG Getriebe. Dort liegt meines Erachtens die Hauptproblematik. VW sollte bei Konfiguration DSG keine AHK anbieten oder umgekehrt. Wer mit Anhänger rangiert und keinen Schalter möchte braucht eine Wandlerautomatik. DSG wird dabei ruiniert.

    • Schöne Aussichten...

      Dateien

      Gruß Carsten
      Und geht auch alles in die Binsen, immer heftig weiter grinsen. :D
      Golf 7 2.0 TDI DSG Edition 40

    • Carsten TDI schrieb:

      So zwingen sie viele zum blöden eAuto...
      [schaut in die Glaskugel] Und wenn keiner mehr Sprit kauft und alle elektrisch fahren, wird Strom teurer, da die ganzen Steuereinnahmen fehlen... :facepalm:

      Grüße

      Fahrzeugvorstellung und Langzeittest
      http://www.golf7freunde.de/index.php/Thread/4872-Fahrzeugvorstellung-und-Beginn-Langzeittest-Golf-Lounge-1-6-TDI-DSG/

      ab 2/16 mit 7.266km (EZ 6/15), momentan ~ 80.000km, angepeilt werden mind. 200.000km
      ab 3/17: Smart fortwo 451 Passion 52KW ~ 3.000km im Jahr

    • Unsere Regierung wird da ganz sicher nicht drauf verzichten...zumal Strom zugekauft werden muss. Die holen sich dann schon unser Geld nur Gefuld erstmal müssen genug zum eAuto gewechselt haben.

      Gruß Carsten
      Und geht auch alles in die Binsen, immer heftig weiter grinsen. :D
      Golf 7 2.0 TDI DSG Edition 40

      ANZEIGE
    • Carsten TDI schrieb:

      Unsere Regierung wird da ganz sicher nicht drauf verzichten...zumal Strom zugekauft werden muss.
      Das ist nicht richtig, wir exportieren deutlich mehr Strom als wir importieren!
      Wie Dr.Seuchenvogel schon richtig beschreibt, müssen wir teilweise unser zuviel produzierten Strom ins ausländische Netz einspeisen, weil wir ihn weder verbrauchen noch speichern können. Das trifft insbesondere auf Strom aus EE zu. Weil sich dort die Produktion schlechter planen lässt.

      Hier die Zahlen aus 2017:
      Import: 26.9 TW/h
      Export: 79.8 TW/h

      Deutschland hat 2017 also 52,8 TW/h mehr exportiert als importiert.

      Für 2018 kenne ich die Zahlen nicht, die Diskrepanz dürfte aber noch Größer geworden sein.
    • Ob der Strom ausreicht, ich weiß es nicht bezweifle es aber. wir benötigen immer mehr Strom, schalten aber im Gegenzug immer mehr Kraftwerke ab, weil wir den Strom aus Atom zu gefährlich und aus Braun- und Steinkohle als zu schmutzig ansehen.

      Wind und Sonne stehen uns aber nicht die ganze Zeit in dem Maße zur Verfügung, wie wir sie eigentlich bräuchten. Wir haben ja heute schon zu bestimmten Zeiten ( morgens und abends) einen erhöhten Strombedarf, bei denen Kraftwerke an ihre Grenzen kommen, und wenn jetzt noch die Stromladungen der eAutos dazukommen, besonders am Abend, bin ich mal gespannt wie man diesen enormen Strombedarf decken will. Dann kaufen wir halt Strom aus Frankreich oder Tschechien, denn diese Kernkraftwerke sind für uns ja weit weg

      Außerdem kommt noch die ganze auszubauende Stromleitung Infrastruktur dazu. Das will auch bezahlt sein, und das dadurch der Strompreis auch wieder nach oben geht, sollt jedem klar sein.
      Klick

      Schade find ich eigentlich, daß man die eFuel- Technologie gleich von Anfang an Tod redet, und auch den Wasserstoffantrieb verpennt hat. Da hatte u.a. BMW, schon vor 20 Jahre Testfahrten in München gemacht, aber Wasserstoff ist ja so gefährlich. Als ob es ein Spaß wäre, wenn so ein Akku das Brennen anfängt. Da heißt es nur kontrolliert abbrennen lassen, die Dinger sind unberechenbar.
      Klick

      Am besten fand ich letztens eine Arbeitskollegin, die einen eGolf fährt, die sich beschwert hat, daß es auf dem Firmengelände keine Ladesäule für ihr Auto gibt :facepalm: Die wollen alle überall auf Kosten anderer ihr blöden e-Kisten laden.

      Gruß Thomas


      VCDSpro HEX-CAN vorhanden.


      Zur Zeit abgemeldet und eingemottet: Golf 2 GTI G60 Edition One

    • Carsten TDI schrieb:

      Ich habe aber gelesen würde jeder in der Zukunft ein eAuto in DE fahren würde der Strom nicht ausreichen diese zu laden. Wenn das nicht stimmt ok trotzdem kommt mir so ein Teil nicht in die Garage.
      Naja, und ich habe schon mehrfach genau das Gegenteil gelesen, ich denke, das kann man sich aussuchen, je nach dem, was man beweisen oder auch glauben will. Genau das ist ein Problem unserer Internet-Informationswelt, in der jeder behaupten kann, was er will, Anhänger gibt es für jede Theorie. Beweisen ist noch nicht mal nötig, Hauptsache ein paar nicht nachprüfbare Zahlen.
      Bitte, das ist jetzt nicht persönlich, aber ich bin auch in einem anderen E-Forum, da wird genau andersrum argumentiert, was soll man jetzt glauben?


      Snoopy schrieb:

      Am besten fand ich letztens eine Arbeitskollegin, die einen eGolf fährt, die sich beschwert hat, daß es auf dem Firmengelände keine Ladesäule für ihr Auto gibt Die wollen alle überall auf Kosten anderer ihr blöden e-Kisten laden.
      Das sind natürlich die Auswüchse unserer "Hätschel-Kultur", dass es inzwischen selbstverständlich ist, dass der normale Bürger den Strom für die E-Fahrer zahlen soll. Das wird wohl ein böses Erwachen, wenn, logischerweise, der Wegfall der Mineralöl-Milliarden kompensiert werden muß.

      Manny