Premiumkraftstoff

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • kiter schrieb:

      Ich habe mehrfach gelesen das der Ultimate Diesel etwas schlechter schmiert.
      Würde heißen, dass es schon Schäden hätte geben müssen.

      Und grundsätzlich ist ja Öl im Auto, das schmieren soll, weniger der Treibstoff. Benzin schmiert gar nicht.
      ANZEIGE
    • Puh, also das im Jahre 2019 immernoch über dieses Thema diskutiert wird :facepalm:

      Die einzigen Gewinner sind und bleiben die Konzerne die die Suppe anbieten. 99,9% aller Posts dazu sind doch subjektiv wenn wir ehrlich sind. Ich vergleiche das immer mit der allseits beliebten "K&N Luftfilter bringt 10PS" Thematik :D

      Wenn jemand 95 Oktan statt den geforderten 98 Oktan tankt dann drehen alle Techniker Nerds in den Foren durch. Dann heisst es "tank doch das was er haben muss und was sich der Hersteller ja bewusst ausgedacht." Grundlegend, ja richtig. Warum dann nicht auch in die andere Richtung? Warum mehr als nötig reinknallen und sich einreden, dass es was bringt? Ich denke es gibt genug fundierte Tests zu dem Thema.

      Aber meist kommt dies Thema ja bei den potenten Fahrzeugen auf, wo die großen Egos hinter dem Lenkrad um jede Nachkommastelle an PS kämpfen :D 102 Oktan, K&N Luftfilter und die dicke Alte aussteigen lassen und schon steht der neue Rundenrekord auf der Norschleife :D:D:D

      Ich fahr mein Auto, tief und fein. Nur steht es nicht im Fahrzeugschein... :D:D:D


      Jeder wie "R" es verdient!
    • Der Vergleich bezieht sich auf den hartnäckigen Glauben und die subjektiven Aussagen um die Thematik. Und auch hier kommt wie bei vielen Diskussionen zu Performance Themen die Frage auf was für krasse Rennfahrer mit sensiblem Popo-Meter auf den Straßen unterwegs sind, dass sie im normalen Alltagsbetrieb doch solch feine Dinge merken und objektiv beziffern können. Für mich ist das so ein unnötiges im Kreis drehen. 9 von 10 könnte man ins eigene Auto setzen, mal mit 98 und mal mit 102 Oktan und sie würden es nicht spüren ;) nur der 10., der ja, weil der hatte schon 102 in der Titte von Mama drin :D

      Ich fahr mein Auto, tief und fein. Nur steht es nicht im Fahrzeugschein... :D:D:D


      Jeder wie "R" es verdient!
    • Ich kann dem Premium auch nix positives abgewinnen.

      Über längere Zeit (3 Monate) mal SP+ getankt.
      Keinen Unterschied festgestellt.
      Dann wieder 95 getankt....Zack 1 Liter weniger....das muss ich aber noch beobachten....

      Trotz Klimaanlage...vorher 3 Monate ohne...

      Es kommt das rein, was min. gefordert wird und gut ist. Bei Verkokung hilft mir auch kein Kerosin

      Aber jeder soll das in sein Auto kippen, was er möchte...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Echter Werksfahrer ()

    • @Oeltanker

      Danke Bartosch!!
      Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

      Oeltanker schrieb:

      Puh, also das im Jahre 2019 immernoch über dieses Thema diskutiert wird :facepalm:

      Die einzigen Gewinner sind und bleiben die Konzerne die die Suppe anbieten. 99,9% aller Posts dazu sind doch subjektiv wenn wir ehrlich sind. Ich vergleiche das immer mit der allseits beliebten "K&N Luftfilter bringt 10PS" Thematik :D

      Wenn jemand 95 Oktan statt den geforderten 98 Oktan tankt dann drehen alle Techniker Nerds in den Foren durch. Dann heisst es "tank doch das was er haben muss und was sich der Hersteller ja bewusst ausgedacht." Grundlegend, ja richtig. Warum dann nicht auch in die andere Richtung? Warum mehr als nötig reinknallen und sich einreden, dass es was bringt? Ich denke es gibt genug fundierte Tests zu dem Thema.

      Aber meist kommt dies Thema ja bei den potenten Fahrzeugen auf, wo die großen Egos hinter dem Lenkrad um jede Nachkommastelle an PS kämpfen :D 102 Oktan, K&N Luftfilter und die dicke Alte aussteigen lassen und schon steht der neue Rundenrekord auf der Norschleife :D:D:D

      Gruß
      Rolf

      Sag doch einfach, wir fahren Golf!

    • Beim Premiumsprit habe ich irgendwie ein gutes Gefühl. :D
      Leistungssteigerung bei VW-Motörchen vernachlässigbar.
      Ersparnis beim Spritverbrauch deto!
      Ich habe ein gutes Gefühl beim Premiumsprit und daher tanke ich im Golf 7 Premiumbenzin und im BMW X5 Premiumdiesel. :thumbsup:

      ANZEIGE
    • Kracksn schrieb:

      also ich tanke immer Kerosin, dann bin ich fast so schnell wie ein Starfighter
      Dann versuch es mal mit altem Frittenfett von der örtlichen Frittenschmiede. Das schmiert zudem noch gut den Motor von Innen :D:D:D
      Ich fahr mein Auto, tief und fein. Nur steht es nicht im Fahrzeugschein... :D:D:D


      Jeder wie "R" es verdient!
    • Also nachdem ich mitbekommen habe, dass wegen E10 reihenweise die Pumpen an Tankstellen ausgefallen sind, halte ich schon was von Premiumsprit.

      Ich mach es aus folgendem Aspekt. Ich erhoffe mir einfach, dass mein Auto weniger verkokt und der Partikelfilter einfach nicht so schnell zusetzt. Ob es am Ende was bringt, werde ich später erfahren oder nie.

    • Und ich dachte immer die Verkokung entsteht durch Öldämpfe welche wieder in den Ansaugtrakt geführt werden? Stichwort OilCatchCan

      E10 wurde meiner Meinung nur eingeführt damit E5 teurer verkauft werden kann - und die Leute tanken vor lauter Schreck E5 :D Jeder macht Gewinn.

      Ich mal schon wieder den Teufel an die Wand, sorry :rolleyes:

      ____________________________
      Grüße
      Marco
    • Kracksn schrieb:


      E10 wurde meiner Meinung nur eingeführt damit E5 teurer verkauft werden kann - und die Leute tanken vor lauter Schreck E5 :D Jeder macht Gewinn.
      Hat aber nicht so geklappt der Plan nach Super und E10 mittlerweile gleich kosten...


      Zum Thema:
      Ich hab das mal im Passat getestet (E10 hab ich mich eigentlich geweigert zu tanken).
      Unterschied zum Verbrauch war von E10 - Aral 102 eigentlich nicht viel. Jedenfalls nicht was den Mehrpreis 102er tatsächlich ausgemacht hätte.
      Einzig der 1.8TSI war beim Kaltstart nicht mehr ganz so am "nageln". Aber das wars...
    • Andyxmas schrieb:

      Kracksn schrieb:

      E10 wurde meiner Meinung nur eingeführt damit E5 teurer verkauft werden kann - und die Leute tanken vor lauter Schreck E5 :D Jeder macht Gewinn.
      Hat aber nicht so geklappt der Plan nach Super und E10 mittlerweile gleich kosten...

      Zum Thema:
      Ich hab das mal im Passat getestet (E10 hab ich mich eigentlich geweigert zu tanken).
      Unterschied zum Verbrauch war von E10 - Aral 102 eigentlich nicht viel. Jedenfalls nicht was den Mehrpreis 102er tatsächlich ausgemacht hätte.
      Einzig der 1.8TSI war beim Kaltstart nicht mehr ganz so am "nageln". Aber das wars...
      also bei uns ist E5 immer 3-4 Cent teurer :D da verdient der Staat schon wieder 2,4 Cent mehr je Liter. Die Menge machts halt :D Im Normalfall bin ich bei OMV E5 um die Ecke.

      Jeder tankt schlussendlich was er will.
      Ich deabonnier das Thema jetz mal :whistling:
      ____________________________
      Grüße
      Marco
    • Rodelkoenig schrieb:

      Ich mach es aus folgendem Aspekt. Ich erhoffe mir einfach, dass mein Auto weniger verkokt und der Partikelfilter einfach nicht so schnell zusetzt. Ob es am Ende was bringt, werde ich später erfahren oder nie.
      Das habe ich mal einige Monate bei meinem 2012er Octavia RS gemacht. Da habe ich auf Firmenkosten tanken können und es einfach mal ausprobiert, weil kostete mich nix. Die DPF Regenrierung kam in den gleichen Abständen, Verbrauch etc. hat sich auch nicht verändert und der Wert des DPF, also wie zugesetzt er ist (kann man auslesen) war auch stetig gleich.
      Ich fahr mein Auto, tief und fein. Nur steht es nicht im Fahrzeugschein... :D:D:D


      Jeder wie "R" es verdient!