Golf 7 2.0 TDI Wärmetauscher defekt???

    • Neu

      Die Beschaffung ist ja das eine. Und wo und wie würde man denn das aufgefangene KM entsorgen? Wie bei der Altöl entsorgung über den Händler oder Schadstoffsammelstelle?

      Gruss
      n-d

      ANZEIGE
    • Neu

      Das gibt's auf jedem Wertstoffhof.
      Da kommt einmal die Woche das Umweltmobil und dort kann man alles abgeben, selbst wenn man nicht weiß was es ist.

      G7 Highline Mj.2016, rollt auf Madrid, ACC, Lane Assist, Dynamic Ligth Assist, VZE, Blind Spot-Sensor+ mit Ausparkassistenten, Discover Pro, RFK Low, DWA+, Park Assist / Pilot, Spiegelpaket, MFA Premium... :D
      VCDS ( Micro-CAN/ HEX V2 ) vorhanden :thumbsup:

    • Neu

      Paar Fragen, als relativer Mechanik-Dummie!

      1. Sind nur die Dieselmotoren von der WT-Problematik betroffen?

      2. Was soll die Silikatpatrone im Kühlmittelausgleichsbehälter eigentlich bewirken?
      3. Ab Modell 2020 (Juli 19) wurde analog zum Golf 8 auch beim Golf 7.5 auf G12evo umgestellt, ist der Grund hierfür bekannt?
      4. Sind die Ursachen für die Zerstörung des WT mittlerweile bekannt?
      5. Kann man vorbeugend etwas tun, damit es den WT nicht so bald zerbröselt?
      6. Die neuen Ausgleichsbehälter haben eine geänderte Teilenummer 5Q0 121 407 M, statt bisher Index G. Anscheinend ist hier die Silikatpatrone entfallen?


      Schon Danke für aussagekräftige Antworten und Erläuterungen. :)
      Dateien
    • Neu

      einsjott6 schrieb:

      Paar Fragen, als relativer Mechanik-Dummie!

      1. Sind nur die Dieselmotoren von der WT-Problematik betroffen?
        • Nein, es gibt vereinzelt auch Benziner mit verstopften WT.

      2. Was soll die Silikatpatrone im Kühlmittelausgleichsbehälter eigentlich bewirken?
        • Durch das sich langsam lösende Silikat wird eine Lebensdauererhöhung von ca. 2 Jahren auf 10 Jahre erreicht. Für VW ist das eine "Lebensdauerfüllung".

      3. Ab Modell 2020 (Juli 19) wurde analog zum Golf 8 auch beim Golf 7.5 auf G12evo umgestellt, ist der Grund hierfür bekannt?
        • Das weiß nur VW. Entweder Du gehst mal zu deinem Händler oder fragst mal direkt bei der VW AG an.

      4. Sind die Ursachen für die Zerstörung des WT mittlerweile bekannt?
        • Es gibt mehrere Theorien: Schimmelbildung im System bis hin zur Korrosionsbildung der Kühlmittelverrohrung, oder sogr eine Kombination aus beidem.

      5. Kann man vorbeugend etwas tun, damit es den WT nicht so bald zerbröselt?
        • In der Praxis hilft wahrscheinlich regelmäßiges Kühlwasser wechseln. Teilweise liest man, dass mit G12evo, aufgrund von nicht mehr vorhandenen organischen Zusätze, Ruhe einkehren soll.

      6. Die neuen Ausgleichsbehälter haben eine geänderte Teilenummer 5Q0 121 407 M, statt bisher Index G. Anscheinend ist hier die Silikatpatrone entfallen?
        • Wenn ich richtig informiert bin, enthält G12 keine Silikat, sondern organische Verbindungen für den Korrosionsschutz. Wie das jetzt bei G12evo aussieht, weiß ich nicht. Dafür ist es zu neu.


      Vieles steht aber auch schon hier in dem Thread. Man muss halt auch mal ein wenig Zeit investieren und lesen wollen.
    • Neu

      Wie das G12 EVO in den alten G13 Kühlkreisläufen wirkt (zerstörerisch) kann AUßSCHLIEßLICH VW beantworten.
      Bzw. spricht VW von Motorschäden und ist hier fein raus.

      Alle anderen Meinungen bringen nichts weil es keine LANGZEITerfahrungen über 3-4 Jahre geben kann.

      Was für die Alten Motoren mit G13 beleibt ist ein 2-Jähriger Kühlwasser und Filterwechsel (Wärmetausscher).
      Ich denke VW interessiert sich 0,0 was mit den G13 Motoren passiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kiter ()

    • Neu

      kiter schrieb:

      Wie das G12 EVO in den alten G13 Kühlkreisläufen wirkt (zerstörerisch) kann AUßSCHLIEßLICH VW beantworten.
      Bzw. spricht VW von Motorschäden und ist hier fein raus.

      Alle anderen Meinungen bringen nichts weil es keine LANGZEITerfahrungen über 3-4 Jahre geben kann.

      Was für die Alten Motoren mit G13 beleibt ist ein 2-Jähriger Kühlwasser und Filterwechsel (Wärmetausscher).
      Ich denke VW interessiert sich 0,0 was mit den G13 Motoren passiert.
      Wo hast du die Aussage von VW her?

      Also grundsätzlich würde ich mal behaupten, dass es keine Unterschiede bei G12 und G13 Kühlkreisläufen gibt. Ausnahme vielleicht der Ausgleichsbehälter.
    • Neu

      Rodelkoenig schrieb:

      kiter schrieb:

      Wie das G12 EVO in den alten G13 Kühlkreisläufen wirkt (zerstörerisch) kann AUßSCHLIEßLICH VW beantworten.
      Bzw. spricht VW von Motorschäden und ist hier fein raus.

      Alle anderen Meinungen bringen nichts weil es keine LANGZEITerfahrungen über 3-4 Jahre geben kann.

      Was für die Alten Motoren mit G13 beleibt ist ein 2-Jähriger Kühlwasser und Filterwechsel (Wärmetausscher).
      Ich denke VW interessiert sich 0,0 was mit den G13 Motoren passiert.
      Wo hast du die Aussage von VW her?
      Also grundsätzlich würde ich mal behaupten, dass es keine Unterschiede bei G12 und G13 Kühlkreisläufen gibt. Ausnahme vielleicht der Ausgleichsbehälter.
      Das würde ich jetzt auch mal frech behaupten.
      Vor allem weil VW während des laufenden Modellzyklus umgestellt hat. Da hat bestimmt keiner die Teile im Kühlkreislauf geändert.
    • Neu

      @vWGTD kennst du alle eingesetzten Materialen/Beschichtungen im Motor die miteinander Reagieren?
      Ich nicht.
      Es wäre schön wenn du das Kühlmittel auf G12 EVO umstellst (Warum auch immer) und in 3-4 Jahren berichten kannst was passiert ist.

      Für mich sind das zu viele Unbekannte. Ich bleibe Vorerst beim simplen Wasserwechsel weil mir der Hardwaretausch (Zylinderkopf, Kühlmittelrohre, WT usw.) viel zu teuer sind.
      Wenn VW unerwartet einen Tausch auf G12 EVO in einer TPI für die G13 Motoren ermöglichen sollte bin ich dabei.

    • Neu

      Der Ansatz wäre einfach unlogisch, wenn die G13 Kühlsysteme anders wären als die G12. Denn ich schraub ja an der Sache, die mir das Problem macht. Und dann ändere ich die Ursache.
      Ändere ich dann noch mehr, hole ich mir noch mehr Unbekannte rein.

      ANZEIGE
    • Neu

      kiter schrieb:

      @Rodelkoenig du kennst die Materialen im Kühlsystem und die Beschichtung der Kühlrohre? Woher?
      G12 gabes es zum Zeitpunkt der Entwicklung der G13 Motoren.
      Es wurde absichtlich ein neues Kühlmittel entworfen.
      Ja, weil es günstiger zu produzieren ist und bei der Herstellung von G13 schätzungsweise 11 % weniger CO² als bei Glykol entstehen.
      "Glyzerin ist erheblich weniger umweltschädlich als Glykol, da es bei der Biodieselherstellung als Nebenprodukt anfällt und nicht aus Mineralöl hergestellt wird."
      Quelle: wolflubes.com/de_de/Blog/2016/…l-G13-wissen-sollten.aspx
    • Neu

      vWGTD schrieb:

      Rodelkoenig schrieb:

      kiter schrieb:

      Wie das G12 EVO in den alten G13 Kühlkreisläufen wirkt (zerstörerisch) kann AUßSCHLIEßLICH VW beantworten.
      Bzw. spricht VW von Motorschäden und ist hier fein raus.

      Alle anderen Meinungen bringen nichts weil es keine LANGZEITerfahrungen über 3-4 Jahre geben kann.

      Was für die Alten Motoren mit G13 beleibt ist ein 2-Jähriger Kühlwasser und Filterwechsel (Wärmetausscher).
      Ich denke VW interessiert sich 0,0 was mit den G13 Motoren passiert.
      Wo hast du die Aussage von VW her?Also grundsätzlich würde ich mal behaupten, dass es keine Unterschiede bei G12 und G13 Kühlkreisläufen gibt. Ausnahme vielleicht der Ausgleichsbehälter.
      Das würde ich jetzt auch mal frech behaupten.Vor allem weil VW während des laufenden Modellzyklus umgestellt hat. Da hat bestimmt keiner die Teile im Kühlkreislauf geändert.

      sixT9 schrieb:

      Ich habe bei VW angefragt ob G12 Evo für den Golf 7 2.0 TDI freigegeben ist und ob G13 oder G12 Evo zu bevorzugen ist.
      Habe meinen 2.0 TDI Modelljahr 2015 als Referenz benannt.

      Bin gespannt auf die Antwort.
      Ich auch.

      Dank an

      @vWGTD

      @Rodelkoenig

      @kiter

      für Eure umfassenden Aussagen.

      Ich bestelle zwecks Untersuchung/Überprüfung mal einen neuen Ausgleichsbehälter. Dann wissen wir, ob die Silikatpatrone noch "aktuell" ist.

      Übrigens bei den neueren Motoren die in der Vorgängerplattform (PQ35) verbaut sind gibt es für den Ausgleichsbehälter eine einzelne Silikatpatrone.
      Dateien
    • Neu

      Hallo,

      ich habe bei mir den Ausgleichsbehälter tauschen lassen (weil ich das so wollte - keine Ausfallerscheinungen vorher).
      Das alte Silikatpäckchen habe ich rausgefummelt und es zeigt keinerlei Ermüdungserscheinungen hinsichtlich der Materialbeschaffenheit.
      Es sind keinerlei "Beschädigungen" erkennbar.

      Ob jemand das macht was ich empfehle oder nicht, liegt in seinem eigenen Ermessen und unterliegt seiner eigenen Fachkompetenz .
      Keine verbindliche Garantie, das meine Erfahrungen für Sachverhalte anderer Nutzer zutreffen.
      in diesem Sinne
      bastelfix
      PS.: Das kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke.