Empfehlungen Gewindefahrwerk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Monotube ist wie ich persönlich finde auch nichts mehr für Autos dieser Größe und Gewichtsklasse. Da würde ich wenn H&R ran soll das Twintube nehmen. Da ist das ganze System einfach stets hart am Limit bei maximaler Tiefe und daher auch immer dieses kompromisslos harte.

      Auch wenn ich ST gewiss nicht madig reden möchte, aber mit den genutzten Dämpfern ist das Thema Komfort und Sportlichkeit halt kein Dauergarant. ST ist, wie damals Weitec, einfach der Lückenfüller damit KW zu den sonst hochpreisigen Farhwerken das mittlere Segment mit bedienen kann. Dieses Mal hat KW das Marketing bei ST mit Ken Block und Co. natürlich deutlich pompöser und interessanter gestaltet ;) 400 / 500 Euro Preisunterschied kommt halt nicht nur durch den Namen. Das muss man einfach ganz fair so sehen und sagen.

      Ich fahr mein Auto, tief und fein. Nur steht es nicht im Fahrzeugschein... :D:D:D


      Jeder wie "R" es verdient!
      ANZEIGE
    • Oeltanker schrieb:

      Montagsfahrwerk :D nicht deren Standard, aber durchaus möglich. Passiert aber auch, wenn man die zT zu harten H&R ganz unten fährt. Dann ist das nur noch ein Schlagen statt Federn und dann ist das Ganze schnell am Ende. Das die H&R Fahrwerke zumindest rein optisch nach kurzer Zeit nicht mehr die schönsten sind kann ich bestätigen. Das ist ein Manko. Das macht KW besser. Grad der Faktor der der Verstellringe aus Kunststoff ist besser gelöst. Die eloxierten Aluringe von H&R gammeln sich übertrieben schnell fest. Es sind aber in der Tat immer B6 und B8 von Bilstein verbaut bei H&R. Monto- und Twintube, als auch B14 und B16 sind nahezu identisch was die Komponenten angeht, nur das H&R meist etwas tiefer geht.
      Wenn die eh Bilstein nehmen, dann geh ich direkt dahin. Ich hab leider das Vertrauen in das Produkt von H&R verloren. :pühh:


      koenigdom schrieb:



      Das H&R Monotube im Octavia 5E war meiner Meinung nach eine Rumpelkiste

      ja, Rumpelkiste trifft es :D

      1999-2003 Golf III GL
      2003-2007 Golf III GTI TDI Abt Sportsline Special Edition
      2007-2017 Passat 3BG Highline
      2017- Golf VII GTD

    • Was mir persönlich immer etwas beim Thema Fahrwerk in Foren widerstrebt ist dieses "bin ich mal beim Kumpel gefahren", oder so. Eine objektive Beurteilung kann grad bei der Komponente Fahrwerk wie ich finde nur erfolgen, wenn man dieses über einen längeren Zeitraum fährt im eignen Fahrzeug. Man fährt ja nicht immer gleich. Strecke, Tempo, Beladung etc. Halt das Fahren im Alltag. Dann auch noch der Faktor wie sich das Fahrwerk nach dem Einbau verändert. Es setzt sich, es arbeitet sich ein, es verschleißt.

      Da gehört halt ein wenig mehr zu wie eine schnelle Runde um den Block, um wirkliche Vergleiche ziehen zu können.

      Ich fahr mein Auto, tief und fein. Nur steht es nicht im Fahrzeugschein... :D:D:D


      Jeder wie "R" es verdient!
    • Zeenargh schrieb:

      Wenn die eh Bilstein nehmen, dann geh ich direkt dahin. Ich hab leider das Vertrauen in das Produkt von H&R verloren.
      Dann muss du konsequenter Weise anders herum auch sage, wenn Bilstein auch H&R verwendet, kann man auch sofort zu H&R ;) aber verstehe schon wie du das meinst.

      koenigdom schrieb:

      Momentan kostet das KW V2 1149€, also gut 300€ mehr als das ST. Grundsätzlich stimmts ja, fürs "richtige" Fahrwerk einmal 300€ mehr ausgeben und dann aber ein echtes KW haben wäre schon eine Überlegung wert
      Deswgen habe ich jetzt beim Summer Sale auch sofort für den GTD zugeschlagen. Hätte es zwar so, oder so gekauft, aber jetzt hat es sich angeboten wegen den 250€ Rabatt. Der Mehrwert ist einfach da und wenn man das Ding eine Zeit lang fährt, dann wird man auch wissen warum.
      Ich fahr mein Auto, tief und fein. Nur steht es nicht im Fahrzeugschein... :D:D:D


      Jeder wie "R" es verdient!
    • War heute das KW V2 einbauen. Also wie erwähnt fand ich es im Octavia RS schon gut, aber beim MK7 geht das Ding richtig runter 8o die Hinterachse könnte noch etwas mehr aber lassen wir es erst einmal setzen denn erfahrungsgemäß kommt da noch ein ganzes Stück. Ansonsten bietet KW für die Hinterachse des MK7 kostenlos im Austausch Federn die die Höhendifferenz noch etwas ausgleichen.

      Und das geile und wie erwartet der Karren fährt wie eine Eins! Hier mal ein Foto direkt nach dem Einbau.

      Dateien
      Ich fahr mein Auto, tief und fein. Nur steht es nicht im Fahrzeugschein... :D:D:D


      Jeder wie "R" es verdient!
    • Als die Hebebühne nach unten fuhr und sich der Karren auf die Fresse gelegt hat haben wir alle nicht schlecht gestaunt wie gut das V2 beim Golf 7 nach unten geht :D

      Dateien
      Ich fahr mein Auto, tief und fein. Nur steht es nicht im Fahrzeugschein... :D:D:D


      Jeder wie "R" es verdient!
    • Und das härte empfinden?

      ANZEIGE
    • Absolut gediegen wie zu Beginn schon erläutert was das V2 angeht. Bin jetzt 2 Klicks weicher als der voreingestellte Mittelwert auf beiden Achsen. Grad hinten sehr angenehm.

      Gleitet locker weg der Bus ;) wem das zu hart ist, sollte sich grundlegende Gedanken machen, ob ein Sportfahrwerk was für einen ist. Zumal das Serienfahrwerk auch kein Leisetreter ist^^

      Ich fahr mein Auto, tief und fein. Nur steht es nicht im Fahrzeugschein... :D:D:D


      Jeder wie "R" es verdient!
    • Weitere Fragen: wie wird beim Golf der Dämpfer verstellt? Oben geht ja nicht da ja eine Kappe darüber!

      Ist hinten die Gewindeverstellung im eingebauten Zustand möglich oder muss dann immer alles raus?

      Beim Golf 3 war das damals alles einfach

    • D.I.S.C.O. schrieb:

      Weitere Fragen: wie wird beim Golf der Dämpfer verstellt? Oben geht ja nicht da ja eine Kappe darüber!

      Ist hinten die Gewindeverstellung im eingebauten Zustand möglich oder muss dann immer alles raus?
      Zugegeben, ist nicht am einfahcsten und optimalsten gelöst, dennoch aber ohne großen Aufwand machbar. Auto hoch und dann kommt man hinter der Radhauspappe an den Dämpfer. Kappen runter, Verstellrädchen drauf und fertig.

      Zu erwähnen ist und das glauben ja scheinbar viele, dass das eine Verstellmöglichkeit ist die man im Alltag permanent bedienen kann und sollte. Man baut das Fahrwerk ein, stellt es einmal auf sein Gusto ein und dann ist auch gut. Wenn das Fahrwerk dann iwann bedingt druch Veschleiß nachlässt, kann man dann etwas Richtung härter korrigieren.

      Ich muss immer lachen wenn ich in Foren lese "am Wochenende gehts erstmal wieder auf die Rennstrecke. Dann stelle ich beim V2/V3 erst einmal richtig ein" ;(:facepalm: das sind dann zu 99% Leute die so Alltagsbuden fahren wie wir hier und glauben dann wie Rörhl über die Nordschleife zu fliegen. Selbstd as V3 welches im Prinzip nur durch 1,2 Punkte vom V2 abweicht kann zwar was, aber ist auch kein Rennstrecken-Verstell-Fahrwerk.
      Ich fahr mein Auto, tief und fein. Nur steht es nicht im Fahrzeugschein... :D:D:D


      Jeder wie "R" es verdient!
    • koenigdom schrieb:

      Ich glaub wer ernsthaft Rennstrecke fährt, fährt im Golf Sektor ohnehin R oder Clubsport und dann auch mit z.B. Bilstein Clubsport Fahrwerk
      Das würde ich so unterschreiben :thumbup:

      Aber es gibt halt diese selbsternannten Rennfahrer dies etwas zuviel in die Herstllerangaben hinein interpretieren.
      Ich fahr mein Auto, tief und fein. Nur steht es nicht im Fahrzeugschein... :D:D:D


      Jeder wie "R" es verdient!
    • Oeltanker schrieb:

      koenigdom schrieb:

      Ich glaub wer ernsthaft Rennstrecke fährt, fährt im Golf Sektor ohnehin R oder Clubsport und dann auch mit z.B. Bilstein Clubsport Fahrwerk
      Das würde ich so unterschreiben :thumbup:
      Aber es gibt halt diese selbsternannten Rennfahrer dies etwas zuviel in die Herstllerangaben hinein interpretieren.
      Nein das sind die, die man hinterher bei youtube in den Videos: Nürburgring Crash 2017 sieht