Golf 7 Frontscheibe, die sechste

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Golf 7 Frontscheibe, die sechste

      Hallo Golffreunde,

      habt ihr schon mal folgendes gehört oder gar selber erlebt?

      Ich habe mir Anfang 2016 einen gut gebrauchten GTD gekauft (bei VW). Damals 1,5 Jahre alt mit 35tkm.
      Kurz darauf habe ich mich bei VW nach der Historie erkundigt. Dabei kam heraus, dass schon 3 Frontscheiben verbaut worden. Damals habe ich mir noch nichts gedacht.
      Ca 2018 hatte ich dann einen Steinschlag auf der Autobahn, der dann mit reißen begang. Gut zu VW, einen Termin und kurz darauf einen neue Scheibe drin.
      Eine Woche später regnete es und ich hatte einen Wasserschaden im Auto. Also wieder hin. Die Scheibe wurde erneut eingeklebt und erstmal wieder alles schick.

      Bis die Tage. Gefüllt aus dem nichts fing die Frontscheibe an mit reißen. Jeden Tag ca. 5 cm. Als ich die Sache untersucht habe, stellte ich fest, dass sich die Scheibe gelöst hat. Unten. Die Scheibe kann mit den Fingern auf und ab bewegt werden. Jetzt weiß kann ich mir auch vorstellen warum die Scheibe einfach so reißt.

      Das heißt nun kommt die sechste Frontscheibe rein, bei einem 6 Jahre alten KfZ mit 119tkm.

      Für mich ist das alles andere als normal. Ich habe schon einige VW/ AUDIs gehabt und auch viele hunderttausende Kilometer gefahren. Ein Frontscheibe habe ich wechseln müssen.

      Hier stimmt doch was nicht. Vielleicht habt ihr einen Tip für mich, oder ähnliches. Danke!



      Grüße Marcus

      VCDS Version: 21.3.0
      ANZEIGE
    • Ich versuchs mal etwas sachlicher. Auch wenn ich erst mal nicht annehme dass besondere oder außerordentliche Ursachen zugrunde liegen. Manche trifft Pech nie, andere häufig...
      Aber drei Scheiben auf 35'km ist nicht alltäglich.

      Was wäre als Ursache denkbar?
      Was beansprucht eine Frontscheibe mehr als gewöhnlich?
      Vergessene oder unzureichende Schweiß- oder andere Verbindungen am Vorderwagen ab Werk?
      Schlechte Unfallinstandsetzung nach intensivem Crash?

      Und an den TE:
      Wenn du vernünftige, sachdienliche Hinweise erwartest dann formuliere auch sachlich korrekt.
      Beispiel:

      MSDOS schrieb:

      Hallo Golffreunde,

      Ich habe mir Anfang 2016 einen gut gebrauchten GTD gekauft (bei VW).
      Ein gut gebrauchter ist für mich ein Auto dass offensichtlich schon einiges hinter sich hat.
      Wahrscheinlich wolltest du sagen einen guten gebrauchten. Ganz andere Bedeutung...

      Und wenn ich deinen Beitrag noch mal lese ist bei den Schäden in deinem Besitz nichts wirklich ungewöhnliches dabei. Ärgerlich ja, aber mehr nicht. Ich denke du erzwingst einen kausalen Zusammenhang.

      Es gibt Autofahrer die fahren ihr Leben lang keinen Platten. Ich hatte schon mehr als ich über die Zeit zählen könnte. Kann deswegen aber nicht die Reifenindustrie als verantwortlich sehen.

      Gruß
      Rolf

      Sag doch einfach, wir fahren Golf!

    • Also @Erzi `s Ironie in allen Ehren, aber ganz normal finde ich das auch nicht.

      Ich schließe mich da mal @crankdoc an.

      Entweder wurde da ab Werk geschlampt, oder der hatte mal einen Crash. Letzteres ist natürlich nur spekulativ.

      Fest steht aber, dass die Karosse sich sicherlich zu stark verwindet und somit die Scheibe unter Spannung steht.

      G7 Highline Mj.2016, rollt auf Madrid, ACC, Lane Assist, Dynamic Ligth Assist, VZE, Blind Spot-Sensor+ mit Ausparkassistenten, Discover Pro, RFK Low, DWA+, Park Assist / Pilot, Spiegelpaket, MFA Premium... :D
      VCDS ( Micro-CAN/ HEX V2 ) vorhanden :thumbsup:

    • Also ich lese bis jetzt von nur einer Scheibe, die anscheinend scheiße verklebt wurde und sich deswegen löst.

      Die Scheibe davor hatte einen Steinschlag, da kann die Karosse nichts für uns was beim Vorbesitzer war, werden wir wohl nicht erfahren...

      VW Golf 7 Variant Highline 2.0TDI DSG (gebaut am 19.03.2015)
      VCP+K mit VIM (im Raum Wolfenbüttel, Braunschweig, Wolfsburg)

    • MSDOS schrieb:

      Gefüllt (-<gefühlt) aus dem nichts fing die Frontscheibe an mit reißen.
      Wenn da wirklich nichts dagegen geflogen ist und davon gehe ich jetzt mal aus, dann reißt eine Scheibe nicht einfach so ohne Grund.


      de50ae schrieb:

      die anscheinend scheiße verklebt wurde und sich deswegen löst.
      Da würde ich noch deiner Meinung sein.
      Und ja, natürlich wissen wir nicht was mit den anderen 3 Scheiben passiert ist und was der Grund war sie zu tauschen, als sich das Auto noch nicht in seinem Besitz befand.


      In meiner Frontscheibe ist seit 3 1/2 Jahren ein Steinschlag. Dieser wurde fachmännisch durch Carglas repariert und da reißt nix.

      G7 Highline Mj.2016, rollt auf Madrid, ACC, Lane Assist, Dynamic Ligth Assist, VZE, Blind Spot-Sensor+ mit Ausparkassistenten, Discover Pro, RFK Low, DWA+, Park Assist / Pilot, Spiegelpaket, MFA Premium... :D
      VCDS ( Micro-CAN/ HEX V2 ) vorhanden :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bluetdi298 ()

    • Bei meinem neuen Auto hatte ich nach ca. 1 Monat den ersten Steinschlag in der Frontscheibe den ich gelassen habe bis er ein Monate später durch Wärme im Frühjahr angefangen hat sich in einen Riss zu verwandeln. Kurz nach dem Wechsel schon wieder ein Steinschlag. Der ist bis heute noch an Ort und Stelle. So wie die Scheibe auch. Sonst hätte ich jetzt auch schon die 3. Scheibe im Auto. Und wenn man das hoch rechnet in 5 Jahren dann ca. 5 Scheiben oder 10 Scheiben in 10 Jahren.
      Aber was soll man da machen? Ich hab die Schläge nicht selbst verursacht und auch niemand anders kann ich dafür verantwortlich machen. Das passiert eben oder eben nicht.

      Und wenn man bei einem 6 Jahre altem Auto zu VW geht und da die 5. Scheibe bemängelt, die möglicherweise fehlerhaft verbaut wurde, was erwartet man dann? VW wird sich schön weg ducken und die Schuld von sich weisen. Die Garantie ist wohl schon eine ganze Weile abgelaufen und zwischendurch wurden am Auto Reparaturen genau in diesem Bereich durchgeführt. Sachgemäß oder unsachgemäß wird wohl auch kaum nachzuweisen sein. Crankdoc hat es sehr treffend erklärt mit "Du erzwingst hier einen kausalen Zusammenhang". Sicher ist es ärgerlich das man "schon wieder" eine neue Scheibe verbauen muss. Aber wenn man der Werkstatt die lose Stelle zeigt sollten die schon aus Imagegründen so kulant sein den Tausch auf eigene Kosten zu bewerkstelligen, oder zumindest ein gutes Angebot zu machen.

      Gruß Erzi

      Falls jemand mal Fehler auslesen lassen oder etwas codiert haben möchte kann ich mit VCDS aushelfen. Raum Aue/Schwarzenberg (Erzgebirge)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Erzi ()

    • Ich hatte auch mal richtig Pech.
      Scheibe vorm TÜV wechseln lassen, da Rissbildung.
      Und an dem besagten TÜV Termin fliegt mir wieder ein Stein oder was weiß ich in die Scheibe. Es war keiner auf der Straße, nur ich alleine.
      Man steckt halt nicht drin

      Nachrüstung LED Rückleuchten (Sportsvan /Variant)

      ANZEIGE