"Rattern" beim Beschleunigen

    • "Rattern" beim Beschleunigen

      Moin Leute,

      Ich habe ein kleines Problemchen mit meinem Wagen.

      Golf 7 1.4 TSI 122PS / Baujahr 2014 / 68.000tkm gelaufen

      Mir ist seit kurzen aufgefallen, dass der Wagen sobald der Motor/Getriebe warm ist ein deutliches "Rattern" von sich gibt beim beschleunigen zwischen 1800-3000 U/min.

      Das Geräusch ist mit offenen Fenster soweit nicht zur hören, nur wenn man Radio leise hat und die Fenster zu sind (am deutlichsten im Gang 2-4)

      Hier mal ein Video: youtube.com/watch?v=VOTuEFOM9v8

      Das Geräusch ist weg sobald man vom Gas geht, gibt man dann minimal Gas ist es wieder hörbar.
      Ich hatte zuerst vielleicht die Wastegate Klammer im Verdacht, da man bei Google einiges zum Thema "Rattern beim beschleunigen" findet. Diese Klammer ist bei meinem Wagen allerdings schon verbaut.
      Da ich leider keinen Golf 7 mit dem Motor hier zum Vergleich habe, weiß ich nicht ob das Geräusch vllt. auch normal ist, was ich mir allerdings nicht vorstellen kann.

      Wenn man den Wagen im Stand auf die obige Drehzahl bringt, hört man von dem Geräusch nix. Es muss also irgendwas sein, was unter Last dieses Geräusch erzeugt.

      Da ich mir keinen genauen Reim drauf machen, was es sein könnte, dachte ich mir frage ich hier mal nach.

      Meine Gedanken dazu waren:

      Antriebswelle = Müsste dann ja auch ohne Last Geräusche machen? Da sie sich ja dennoch dreht? Bzw. Wieso kommt dann nur im warmen Zustand das Geräusch?
      Turbolader / Wastegate = Müsste dann ja auch im Stand, in Verbindung mit der Drehzahl auftauchen?! Weil der Turbo ja dort trotzdem arbeitet?


      Vielleicht habt ihr ja noch andere Ideen oder jemand kennt das Problem bereits :)

      ANZEIGE
    • dadonali schrieb:

      Meine Gedanken dazu waren:

      Antriebswelle = Müsste dann ja auch ohne Last Geräusche machen? Da sie sich ja dennoch dreht? Bzw. Wieso kommt dann nur im warmen Zustand das Geräusch?
      So ganz spontan aus dem Bauch raus würde ich sagen, Antriebswellengelenk/Ausgleichgelenk.
      Warum nur 2.-4. Gang? Im Ersten reicht die erzeugte Drehzahl nicht aus um das Geräusch zu reprozuzieren und ab dem 4. werden die Außengeräusche etwas lauter wodurch die Lokalisierung schwerer fallen dürfte.
      Den warmen Zustand würde ich mir erklären, wenn sich das Fett durch die Bewegungen der Gleichlaufgelenke erwärmt, ist es minimal dünflüssiger o.ä.
      Alles Theorie, aber ein Einsatz wäre das für mich.
      Alternativ weiß ich von einem Getribespezi das gern mal die Lager der Abtriebswelle im Getriebe Probleme machen.
    • Erstmal vielen Dank für die Antwort und die Erläuterung dazu :).

      Du meinst das Außengelenk Radseitig oder? Ja auf die Idee bin ich auch bereits gekommen. Aber ist das Gelenk wirklich "sooo empfindlich" auf Gasstöße bzw. Lastwechsel? Das es also im rollen keine Geräusche machen kann?

      Weil wie gesagt, minimal Gaswegnahme = Geräusch weg / minimal Gasgeben = Geräusch wieder da.

      Thema Getriebelager hatte ich auch bereits im Verdacht, da ich auch schon öfter gelesen habe das diese mal Probleme machen :rolleyes: .

      Bei beiden Sachen würde sich auch die These mit dem warm werden auch ergeben.

      Weil es ist defintiv nicht auf irgendwelche Öl Temperaturen oder ähnlichen zurück zuführen. Ich hatte die letzten Tage extra mal ein wenig drauf geachtet ob man es daran fest machen kann.
      Heute morgen zb kam das Geräusch erst kurz vor erreichen der Arbeit nach ca. 20 km. Vorher war alles soweit "ruhig" ?(

    • Die Gelenke haben schon eine gewisse Empfindlichkeit. Daher sollte man ja auch unnötige Vollgasorgien mit vollem Lenkeinschlag vermeiden (von 0 auf xxkm/h).
      Allerdings gibts nur eine defektes oder ein ordentlich funktionierendes Gelenk. Mal da, mal weg kann eigentlich nicht sein.
      Gleiches gilt für das/die Lager im Getriebe. Ich hatte bereits drei mal das Schadensbild und da war es völlig egal ob kalt, warm, Sonne, Wind oder Regen. Ab ~60-70 km/h war das surren des Lagers da.
      Daher würde ich das, aktuell zwar mehr Glaskugel schauen wie alles andere, ausschließen.
      Vom Geräusch her würde ich es trotzdem auf den Antriebsstrang schieben.
      Vielleicht ein Radlager? Ich weiß es nicht so richtig... :S

    • Jens_GVII schrieb:

      Die Gelenke haben schon eine gewisse Empfindlichkeit. Daher sollte man ja auch unnötige Vollgasorgien mit vollem Lenkeinschlag vermeiden (von 0 auf xxkm/h).
      Allerdings gibts nur eine defektes oder ein ordentlich funktionierendes Gelenk. Mal da, mal weg kann eigentlich nicht sein.
      Gleiches gilt für das/die Lager im Getriebe. Ich hatte bereits drei mal das Schadensbild und da war es völlig egal ob kalt, warm, Sonne, Wind oder Regen. Ab ~60-70 km/h war das surren des Lagers da.
      Daher würde ich das, aktuell zwar mehr Glaskugel schauen wie alles andere, ausschließen.
      Vom Geräusch her würde ich es trotzdem auf den Antriebsstrang schieben.
      Vielleicht ein Radlager? Ich weiß es nicht so richtig... :S
      Verzeihung, ich habe bei den Benachrichtigungen wohl übersehen,dass hier wieder eine Antwort kam :( .

      Ja ich habe mich die letzten Tage doch mal ein wenig mehr drauf konzentriert. Also wirklich "weg" ist es im kalten Zustand doch nicht wirklich.

      Also bei runter gelassenen Fenster hört man im 3-4 Gang schon das deutlich "rasseln" beim gas geben auch wenn ich ihn morgens aus der Garage fahre. Und ich bilde mir auch ein das es mit einem minimalen zeitlichen Versatz zum Gaspedal kommt. Also man gib Gas, Drehzahl steigt langsam und dann wenn sozusagen die Kraft richtig anliegt, fängt es an zu rasseln/rattern. Was ja auch eher auf Antriebsstrang und nicht auf den Motor hindeutet. Weil beim hochdrehen des Motors ohne jegliche Kraftübertragung hört sich alles normal an.

      Dieses rattern was man im Video im Innenraum hört, kommt allerdings eher nach längerer Fahrt. Wo ich hier aber auch denke das es eher was mit der gefahrenen Strecke zu tun hat als mit der Temperatur des Motors oder ähnlichen.

      War dein Geräusch denn auch bei keiner Kraftübertragung da ( also nur rollen lassen ) ? Oder auch nur dann wenn Kraft an der Antriebswelle anlag?

      Und Radlager wäre doch aber auch bei normalen rollen zu hören und ich meine auch das das andere Geräusche macht :/
    • Hallo,

      ich habe leider das selbe rappelnde Geräusch unter (Teil)-/Last im gleichen Drehzahlbereich.
      Bei kaltem Motor meist weniger stark wahrnembar als bei betriebswarmem.
      Im Leerlauf alles OK.

      Golf 7 1.4 tsi 125 PS Bj.2015 Motor CZCA 52000 Km 6.Gang Handschalter.

      Keinerlei Fehler im MSG abgespeichert.

      Ich verspüre während des Rappelns auch eine Vibration in der Pedalerie - vorallem im Kupplungspedal.

      Sind jemandem bei diesen Motoren Probleme mit verkokten/verschmutzten/defekten Injektoren bekannt?
      Man könnte meinen der Motor läuft z.tl. beim Beschleunigen nicht hundertprozentig sauber.
      Evt. ist es ein nicht korrekt einspritzender Injektor der das Geräusch/Vibrieren verursacht?
      Kerzen bereits neu (sahen vom Bild her gleichmäßig aus - recht hell/mager- aber das scheint ja glaub beim tsi normal zu sein?).

      Gibts hier manchmal Probleme mit Kupplungen die solche Symptome/Geräusche verursacht haben?
      Würde mich sehr freuen wenn hier jemand noch ne Idee für die Lösung des Problems hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flo187 ()

    • Hey,

      ich bin hier bei der Thematik leider auch noch nicht wirklich weiter gekommen. Wir hatten den Wagen jetzt auch mal auf der Bühne und haben ihn mit freien Rädern laufen lassen, dort war das Geräusch aber quasi nicht reproduzierbar.

      Zum Thema Injektoren, denke ich aber das dieses Geräusch dann auch ohne "Last" beim Gas geben zu hören wäre, also im Stand.
      Aber ich kann das Geräusch wirklich nur erzeugen, während der Fahrt wenn Last anliegt auf dem Motor/Antriebsstrang.

      Ich hatte jetzt auch vllt. schon den Turbo in Verdacht, dass dort evtl. beim Wastegate was nicht in Ordnung ist. Aber auch hier weiß ich nicht, wie sehr sich dort die Last auswirkt. Ob dieser anders arbeitet im Stand bzw. auf der Bühne im Vergleichen zum realen Lastbetrieb auf der Straße.

      Was mir auch aufgefallen ist, dass die Kat Vorheizung an einigen Tagen dollen und an einen Tagen weniger vorhanden ist. Bedeutet an manchen Tagen höre ich das "Fauchen" morgens sehr laut und deutlich nach dem Kaltstart und an einigen Tagen ist es quasi gar nicht hörbar. Kann man hier evtl. einen Zusammenhang ableiten? Angemerkt sei, das der Wagen jede Tag in der Tiefgarage bei 12°C steht, also keine unterschiedlichen Temperaturen.


      Beim Freundlichen war ich in der Zeit jetzt auch schon. Die Antwort war mir allerdings vorher schon klar.

      "Hört sich für mich normal an, erstmal weiterfahren und beobachten und sonst muss man Getriebeöl ablassen und einschicken zur Diagnose.
      Das Dauert dann ca. 3-5 Tage wo der Wagen hier bleiben muss und kostet 200€"

      Ja danke für nix :D


      Hat evtl. noch jemand die gleichen Probleme oder noch Ansätze wo man schauen könnte?

    • Das Geräusch in deinem Video ist meinem sehr ähnlich. Bei mir tritt das Geräusch auch im Drehzahlbereich 1500-2500 U/min auf. Man hört es deutlich beim aktiven Fahren bis ca 70kmh. Im Stand ist im Innerraum nichts zu hören, allerdings bei offener Motorhaube. Das Geräusch kommt bei mir vom Turbolader. Im Übrigen scheint die Klammer für den Turbolader kein Garant für die Behebung des Problems zu sein, da sie ja nur auf einer Seite des Betätigungshebels angebracht wird. Die andere Seite an dem X-irgendwas Bauteil kann aber ebenfalls locker sein.

      ANZEIGE
    • Also kannst du das Geräusch im Stand mit offener Motorhaube reproduzieren?

      Weil ich habe es bis jetzt auch nur im Stand getestet wenn ich Gas gebe und drin sitze.

      Ja was mich halt auch ab und zu doch wieder zum Turbo schweifen lässt, ist halt die Tatsache das das Geräusch wirklich absolut in den Arbeitsbereich vom Turbo von 1800-3000upm passt.

      Aber ich bilde mir derzeit auch ein, dass beim beschleunigen im 4-5 Gang auch ein vibrieren im Fahrzeug spürbar ist, ob dies auch vom Turbo auf die Karosse übertragen werden kann?

      Und wie verbleibst du jetzt mit dem Problem? Lässt du es so?

      EDIT:
      Was mir jetzt die letzten paar Wochen auf noch aufgefallen ist die Tatsache, dass der Wagen die KAT Vorheizung gefühlt macht wie er lustig ist.
      Mal steht er ne ganze Nacht und gibt keinen Mucks von sich.
      Mal steht er 5h auf Arbeit und er faucht sich einen zusammen bei der Vorheizung.

      Und des Weiteren höre ich auch zwischendurch beim beschleunigen den Turbo häufiger lauter abtouren als sonst.

      Können diese Punkte da auch irgendwie mit reinspielen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dadonali ()

    • Hallo, ich habe mit meinem Golf 7 Baujahr 2013, 122PS, CMBA, 108.000 km ein ähnliches Problem.

      Es handelt sich um ein starkes Rasseln/Poltern beim Hochbeschleunigen. Es tritt aber nur beim Fahren auf, also wenn der Wagen schon mal mit höherer Geschwindigkeit gefahren ist, runtergebremst wurde (z.B. Kurve, Kreuzung) und denn wieder in einem angemessenen Gang (2. oder 3. Gang) beschleunigt wird. Beim Klassischen Anfahren nach Stillstand tritt es nicht auf. Und das Geräusch tritt auch nicht immer auf.

      Ich hatte ebenfalls erst die Vermutung es sei der Turbolader, da es typischerweise im Zusammenhang mit dem Hochbeschleunigen aus tiefem Drehzahlbereich auftritt. Nachdem der Turbolader allerdings getauscht wurde, besteht das Problem/Geräusch nach wie vor. Ich möchte betonen, dass ich den Turbolader nicht wegen dem Geräusch habe wechseln lassen, sondern weil er wirklich kaputt war. (Dunkler Rauch beim Beschleunigen).

      Bisher habe ich auch noch keine Lösung für das Problem gefunden.

    • Und hat der Tausch des Getriebelagers unter der Batterie nun stattgefunden und vielleicht Abhilfe geschaffen?
      Gibt es sonst von jemand betroffenem neue Erkenntnisse?
      Bei mir ist exakt das Geräusch nach wie vor wie im ersten Video vorhanden - tritt nur beim beschleunigen auf - mit leichten Vibrationen im Kupplungspedal (merkbar wenn man den Fuß leicht auf das Pedal legt).
      Mir ist mittlerweile zusätzlich ein häufiges kurzes Rupfen beim Anfahren aufgefallen...
      Außerdem rupft oder eher ruckelt der wagen auch beim langsamen ausrollen mit eingelegtem Gang zb. beim an die Ampel rollen oder im Stau.
      Es ruckelt dann mal mehr oder weniger, wenn der Motor auf seine Leerlaufdrehzahl abfällt und fängt sich dann nach dem kurzen ruckeln wieder- und er rollt dann mit Leerlaufdrehzahl halbwegs normal weiter...
      Nervt ganz schön!
      Bin dankbar für Infos;-)
      KM Stand 58000.