Hybrid Optimierung GTE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der GTE ist von der Technik her nicht besonders.Verbrenner mit Turbo und DSG sagen schon alles.
      Wir sind gerade an der Küste hier braucht unser 184er Kombi mit Klima und 4 Personen unter 4.0L Diesel.

      ANZEIGE
    • crankdoc schrieb:

      Nur am Wochenende eine Lademöglichkeit ist halt auch weit weg vom Grundgedanken des Hybridsystems...
      Für mich bei der Kaufentscheidung ein klarer (doppelter) Punkt contra Hybrid.
      Mir schwer verständlich da so ein (deutlich teuereres Fahrzeug) zu kaufen...
      naja mir ging es ja um die möglichkeit einfach auch mal elektrisch fahren zu können, nicer nebeneffekt, weniger verbrauch bei wenig gas, so war zumindest der plan.

      nach absprache beim freundlichen habe ich einen termin in der werkstatt ausgemacht, da der auch meinte das kann so nicht sein dass hauptsächlich der verbrenner läuft im hybrid, auch wenn der akku voll ist, die fahren den nächste woche mal mittags um das zu testen und spielen dann vielleicht ne neue software aufs Stg und/oder finden nen fehler, er meinte auch, bei 50km/h sollte der im hybrid nicht mit 6l/100km fahren. Mal schauen was rauskommt ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Biolaxy ()

    • kiter schrieb:

      @Biolaxy ich glaube du hast sowieso ein Leasing Auho möglicherweise sogar als Firmenwagen. Deshalb war die Entscheidung zum GTE kein Problem.
      Alle anderen meiden aufgrund der hohen Kosten den GTE.
      Wenn Hybrid dann einem von Toyota ohne DSG ohne Turbo aber mit mehr Hubraum.
      Nein, bin zwar erst 20 aber habe mir den GTE aus eigener Tasche ohne Leasing, Kredit oder als Firmenwagen geholt. 100% mein eigener :thumbsup:
    • Du hast dir für deinen Anwendungszweck einfach das falsche Fahrzeug geholt. Der GTE macht nur Sinn, wenn du am Start und Ziel täglich laden kannst und wenn möglich die Strecke nicht länger wie 30km ist. Du fährst gerade einen Benzin betriebenen Stromerzeuger spazieren, der ständig die Batterie nachlädt (für 5km elektrische Fahrt am Tag -> muss ja dann wieder laden weil Akku unter Schwellwert) und gleichzeitig einen schweren PKW antreiben soll....

    • sky1 schrieb:

      Du hast dir für deinen Anwendungszweck einfach das falsche Fahrzeug geholt. Der GTE macht nur Sinn, wenn du am Start und Ziel täglich laden kannst und wenn möglich die Strecke nicht länger wie 30km ist. Du fährst gerade einen Benzin betriebenen Stromerzeuger spazieren, der ständig die Batterie nachlädt (für 5km elektrische Fahrt am Tag -> muss ja dann wieder laden weil Akku unter Schwellwert) und gleichzeitig einen schweren PKW antreiben soll....
      für meinen anwendungszweck ist es schon das richtige auto, denn ich kann entscheiden ob ich elektrisch fahren möchte, sportlich fahren möchte oder einfach im hybrid modus mit wenig verbrauch fahren möchte. Mir geht es ja bei diesem ganzen thread ja nicht um den realen durchschnittsverbrauch, mir geht es darum dass ich wie im bild zu sehen ist im hybrid modus wo er die geschwindigkeit nur halten sollte 8l/100km verbraucht was eigentlich auch laut freundlichem nicht sein sollte das es der hybrid modus ist und nicht der benzin/charge-modus, sollte ja eigentlich kombiniert fahre, im gte modus verbrauche ich bei vollgas ja auch nur 20 statt 40 liter da der e-motor den benziner entlastet, warum das nicht im hybrid modus klappt weis selbst der freundliche nicht. Daher kommt der nächste woche auch in die Werkstatt.
      verbrauch4.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Biolaxy ()

    • Biolaxy schrieb:

      denn ich kann entscheiden ob ich elektrisch fahren möchte, sportlich fahren möchte oder einfach im hybrid modus mit wenig verbrauch fahren möchte.
      Und genau das ist dein Trugschluss.... Unter der Woche kannst du das nicht entscheiden, da du nicht an der Steckdose aufladen kannst. Woher soll denn der Strom für den e-Antrieb unter der Woche kommen?
    • sky1 schrieb:

      Biolaxy schrieb:

      denn ich kann entscheiden ob ich elektrisch fahren möchte, sportlich fahren möchte oder einfach im hybrid modus mit wenig verbrauch fahren möchte.
      Und genau das ist dein Trugschluss.... Unter der Woche kannst du das nicht entscheiden, da du nicht an der Steckdose aufladen kannst. Woher soll denn der Strom für den e-Antrieb unter der Woche kommen?
      ich lade während der fahrt immer meinen akku, sodass wenn ich doch mal elektrisch fahren möchte genug strom habe, aber wenn ich bei 30km reichweite den hybrid modus reinhaut, lädt der immer nur den akku, ganz selten schaltet der mal auf elektro. daher geht mein strom auch nicht so schnell verloren.
    • Können wir bitte wieder zum Ursprung des Threads kommen? Es ging hier ja darum dass mein Hybrid Modus meistens nur den Benziner nutzt und eigentlich so gut wie nie den E-Motor, vor allem nicht kombiniert. Ob das Auto etwas für mich ist oder nicht ist ja letztendlich meine Sache, ich bin zufrieden damit den so wie er ist macht er mir viel Spaß, nur halt dieser Hybrid-Modus macht mir sorgen. Mal schauen was nächste Woche bei rauskommt.

    • Biolaxy schrieb:

      Können wir bitte wieder zum Ursprung des Threads kommen? Es ging hier ja darum dass mein Hybrid Modus meistens nur den Benziner nutzt und eigentlich so gut wie nie den E-Motor, vor allem nicht kombiniert. Ob das Auto etwas für mich ist oder nicht ist ja letztendlich meine Sache, ich bin zufrieden damit den so wie er ist macht er mir viel Spaß, nur halt dieser Hybrid-Modus macht mir sorgen. Mal schauen was nächste Woche bei rauskommt.

      Natürlich ist es deine Sache welches Auto du fährst. Ich verstehe nur noch nicht ganz warum du dich für einen Hybriden entschieden hast. Du sparst nichts, du ärgerst dich das alles nicht so läuft wie du es dir vorgestellt hast. Sind es Umweltgedanken oder die Möglichkeit auf Wunsch mal elektrisch zu fahren? Denn gerade wenn ich so deinen Durchschnittsverbrauch sehe. Ich hatte ,bis jetzt auf den Golf, nie ein so „modernes“ Auto, aber mit keinem meiner Vorgänger (alles Benziner) je über 7,5 - 8l Verbrauch.

      Über den Verbrauch jetzt beim Diesel brauchen wir nicht reden, da bin ich bei 5,0l in den ersten 4 Wochen in denen ich den Golf jetzt habe.
      ANZEIGE
    • G7_Gera schrieb:

      Biolaxy schrieb:

      Können wir bitte wieder zum Ursprung des Threads kommen? Es ging hier ja darum dass mein Hybrid Modus meistens nur den Benziner nutzt und eigentlich so gut wie nie den E-Motor, vor allem nicht kombiniert. Ob das Auto etwas für mich ist oder nicht ist ja letztendlich meine Sache, ich bin zufrieden damit den so wie er ist macht er mir viel Spaß, nur halt dieser Hybrid-Modus macht mir sorgen. Mal schauen was nächste Woche bei rauskommt.
      Natürlich ist es deine Sache welches Auto du fährst. Ich verstehe nur noch nicht ganz warum du dich für einen Hybriden entschieden hast. Du sparst nichts, du ärgerst dich das alles nicht so läuft wie du es dir vorgestellt hast. Sind es Umweltgedanken oder die Möglichkeit auf Wunsch mal elektrisch zu fahren? Denn gerade wenn ich so deinen Durchschnittsverbrauch sehe. Ich hatte ,bis jetzt auf den Golf, nie ein so „modernes“ Auto, aber mit keinem meiner Vorgänger (alles Benziner) je über 7,5 - 8l Verbrauch.

      Über den Verbrauch jetzt beim Diesel brauchen wir nicht reden, da bin ich bei 5,0l in den ersten 4 Wochen in denen ich den Golf jetzt habe.
      ich habe das auto keinesfalls aus umweltgedanken geholt, da hätte ich mir ein wasserstoff auto geholt, ich wollte auf wunsch einfach mal elektrisch fahren können. Über den verbrauch musst du dich nicht wundern, kann ich dir einfach erklären, ich gebe gerne mal gas, allein gestern mit 150 über Autobahn ca. 50km mit einem Verbrauch von 10l/100km da kommt der Durchschnittsverbrauch zustande. Aber wenn ich doch mal gemütlich fahren will, fände ich es halt schön wenn der Hybrid Modus richtig funktionieren würde...

      aber bei dem Momentanverbrauch kann was nicht stimmen
      verbrauch4.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Biolaxy ()

    • Also nachdem ich beim Freundlichen heute nen Termin hatte und wir noch einen anderen GTE testweise gefahren sind, sind wir zum schluss gekommen dass VW einen schreiß Hybrid Programmiert hat :facepalm: Meiner hat leider anderst wie im FL kein Battery Hold und lädt so im Hybrid Modus immer die Batterie mit und das zieht natürlich Leistung vom Verbrenner was den Verbrauch erhöht. Danke VW ;(
      Werde jetzt mal nächste Woche Samstag eine Kennfeld Optimierung machen, dann sollte er bei gleicher Fahrweise bisschen weniger verbrauchen. Hoffe es. Hab bisher noch keinen gesehen der mit seinem GTE die von VW vorgegebenen 900km mit einer Tankfüllung fahren konnte...

    • Um die Hälfte? Irgendwo muss der mit Verlusten gespeicherte Strom bei Beschleunigen (ebenfalls mit Verlusten) herkommen und bezahlt werden :)
      Die zusätzlichen Pfunde müssen zudem auch beschleunigt werden.
      Zum Vergleich der GTD braucht im 6. Gang bei Vollast 16L Diesel.

    • Fährst du auf Battery Hold oder Hybrid? Der Techniker und ich haben das gestern mal ausgerechnet und wenn man den wiederstand des e-motors beim laden abzieht dann komme ich auch auf einen verbrauch von ca 4-5l/100km. Leider hat meiner noch nicht so eine ausgereifte technik wie der 17er FL, daher kann ich bei meinem nicht einstellen dass er nur das lädt was er verbraucht (Battery Hold).

    • Biolaxy schrieb:

      Fährst du auf Battery Hold oder Hybrid? Der Techniker und ich haben das gestern mal ausgerechnet und wenn man den wiederstand des e-motors beim laden abzieht dann komme ich auch auf einen verbrauch von ca 4-5l/100km. Leider hat meiner noch nicht so eine ausgereifte technik wie der 17er FL, daher kann ich bei meinem nicht einstellen dass er nur das lädt was er verbraucht (Battery Hold).
      im reinen Hybridmodus