Codierung rückgängig machen bei Werkstattbesuch?

    • Codierung rückgängig machen bei Werkstattbesuch?

      Hab ja meinem Golf die inneren Heckleuchten als Bremsleuchten codiert. (Anleitung siehe Anhang GEFUNDEN im WWW.)

      Jetzt kommt ja Ende Juli endlich die AHK dran. Sollte ich das vorher erstmal auf Standard zurück codieren?
      Oder was meint ihr?
      Hatte bei Bestellung im Autohaus nur gesehen das da stand: nachträgliche Codierung beachten (NSW)

      Dateien
      • $_10.jpeg

        (157,37 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      ANZEIGE
    • Ich würde es rückgängig machen. VW geht bei sowas immer stur nach Schema F vor. Wenn davon etwas abweicht, dauert es u.U. länger- und Kunde zahlt :evil: . Nicht alle MA im Autohaus sind fit in Sachen Codierung / Bits & Bytes.

      So kann es Dir auch passieren, dass Du bei einer programmierten Verzögerung der SRA für die "Fehlersuche" an derselben zahlst. Dem kann man aus dem Weg gehen, in dem man solche Dinge vor Werkstattaufenthalten wieder auf Serienstand bringt.

    • Kann ich so nicht nachvollziehen. Egel was an meinem G7, in der Werkstatt, gemacht wurde, incl. Updates, Codierungen blieben erhalten.
      Ausnahmen war TMCpro, dass war nach Update wieder normales TMC.
      VW nutzt auch nur das Freischaltedokument/-code, welches es zur AHK gibt und damit wird alles codiert und angepasst.

      G7 Highline Mj.2016, rollt auf Madrid, ACC, Lane Assist, Dynamic Ligth Assist, VZE, Blind Spot-Sensor+ mit Ausparkassistenten, Discover Pro, RFK Low, DWA+, Park Assist / Pilot, Spiegelpaket, MFA Premium... :D
      VCDS ( Micro-CAN/ HEX V2 ) vorhanden :thumbsup:

    • Neu

      Würd es lassen.
      Einzig was sein kann, dass deine Codierung weg ist, aber das ist ja nicht die Tragik. ;)

      Fahrzeug: http://www.golf7freunde.de/index.php/Thread/7742-Maxi-s-Lapiz-Schnitte-D/ :thumbsup:
      YT über Android Auto / VCDS USB-HEX-CAN Besitzer