Der ID3 - Golf - MEB kommt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pinkcream69 schrieb:

      @kiter Wie sagen wir so schön hier in Bayern: „Bis dahin läuft noch viel Wasser die Isar hinunter...“
      Wie sagen wir so schön hier in Bayern: „Bis dahin läuft noch viel Wasser die Donau hinunter...“ :D
      ____________________________
      Grüße
      Marco
      ANZEIGE
    • Auch ich als Skeptiker der E-Mobilität finde den Schrubber ganz interessant. So interessant, dass er für mich in 4 bis 5 Jahren eine Option wäre? Nein, definitiv nicht. Ich glaube einfach noch nicht daran, dass das in der Zeit alles so fluppen wird wie das aktuell noch ausgemalt wird. Rein von der Infrastruktur kann ich mir nach wie vor nicht vorstellen, dass alle an einem Strang ziehen, sodass dieses Konzept der neuen sauberen Mobilität aufgeht.

      Finde die Rechnung von @Kabael ganz interessant. Ein Gedanke der mich auch beschäftigt. Dieses Sparen was hier immer wieder in den Vergleich gezoegen wird als eines der Hauptargumente. Da frage ich mich wollen bzw. müssen wir das alle? Ich meine, Mobilität wird immer Geld kosten und wie wir ja wissen wird i.d.R. nie etwas günstiger. Vor allem die Mobilität die wir Auto afinen so sehr bevorzugen. Wir hier in Deutschland sind mit dem Fahren schon emotional so sehr verbunden, dass viele glaube ich bereit sein werden mehr zu zahlen, um sich eben das zu erhalten.

      Jeder wie "R" es verdient! :thumbup:
    • Wow, cool! So wie ich es mir gedacht hab! Design gut, Rückleuchten gefallen mir.
      Innenraum sehr vom BMW i3 "angelehnt". Aber erkennbar viele VW-Gleichteile verwendet.

      Innenraum wirkt auf den ersten Blick aber nicht so hochwertig wie beim Golf aus. Kann aber auch am Video liegen.
      Wobei ich sagen muss, dass der BMW i3 im Innenraum echt Maßstäbe setzt. Hab den direkten Vergleich und mit hellem Holz, Leder und Stoff macht der i3 echt wirklich was her.

      Die Felgen vom ID3 gefallen mir nicht.

      Sonst, mit schöner Farbkombination, kann der ID3 ein schönes Auto werden. Generell: Schönes Auto geworden, muss ich sagen. Aber auch klassisch VW mit "lieber nicht zu viel riskieren" (wie BMW mit dem i3)

    • schau dir mal genau im Dachhimmel die Innenraumleuchte an :whistling:
      keine Tasten mehr aber ähnliche Form wie die vom Golf - könnte passen :D

      Positiv find ich auch das Lenkrad und die Positionierung des (P) Knopfes seitlich auf dem Tacho (erinnert mich so n bisschen an Nissan GTR RB32 :D:D
      [IMG:https://i.pinimg.com/originals/a0/86/30/a086309fd26e8439f7f5ab3ba144db9b.jpg]

      Und Gott sei Dank gibts Ergo Activ Sitze

      ____________________________
      Grüße
      Marco
    • Hmmm... also auch wenn ich das Ding zunächst ganz interessant fand, haut mich es nun final nicht um. Ich seh mich in sowas einfach nicht. Das wirkt mir zu verspielt. Würde mich da fühlen wie in nem großen Spielzeugauto. Ich mein, warum muss Elektro auch immer "futuristisch" aussehen? Wenn der Antrieb und Nutzen schon kastriert wird, lasst einem doch wenigstens die Optik.

      Aber naja, dann wird der erste Stromer wohl doch der Tycan :D:D:D

      Jeder wie "R" es verdient! :thumbup:
    • Vorab zur Vorstellung des Autos. Schaut euch lieber alle andren Reviews vom Auto an aber nicht von dem Video oben (Auto Motor Sport) (emplehle Carmaniac oder Autogefühl).

      Bin mir nicht sicher ob die Reviews vom IAA Fahrzeug gemacht wurden oder schon vorher abgefilmt wurden durften (für Bild & Schnitt usw.) Andere Revierwer sagen das Gerade die Seitenpanele nicht in Hartplastik usw sein werden.

      Zum Auto:

      Gefällt mir echt gut. Gerade in diesem Weiß Schwarz (bin ja ein Freund von Kalvierlackschwarz :D). Innenraummäßg wirkt er frisch und jung. Soll ja bestimmt auch eine junge Zielgruppe ansprechen. VW Zielgruppe war ja zuvor immer 40-50 Jahre alt. Hoffe aber das die Wertigkeit der Materialien mindestens genauso Wertig is wie beim Golf.
      Schade finde ich es das die Software noch nicht fertig ist/war aber da denke ich wird es in den kommenden Monaten mehr Infos und Reviews geben um die Leute zu locken.

      Um an dieser Stelle mal den Vergleich zu wagen (ACHTUNG).. mir gefällt es das VW eine so lange Liste der Sondernoptionen hat. Gerade wenn ich mir den Tesla anschaue. Viele lassen sch blenden vom "minimalsitc Design" des M3. Sowohl im Innenraum als auf das Chassie. Unser lieber Musk setzt nicht auf ein minimalstic Design weil er es Toll findet sondern weil die einfach nicht die Kohle und Ressorucen haben dem Kunden etwas wie VW zu liefern. Wenn ich mir heute einen M3 bestelle sehen die alle gleich aus (außer der Lack).

      Da freu ich mich das VW seiner Linie true bleibt und halt ein nackiges Model für unter 30k anbietet. Wer kann ballert sich die Karre mit Spielzeug voll und macht sein Auto Blau und Innen drei farbig. Wer nicht will oder kann fährt halt günstgere bzw. kaum ausgestattete Wagen. Zumindest sehen die Wagen auf dem Gebrauchtmarkt dann nicht alle gleich aus ;)

      Ich glaube und denke der Wagen wird ein Erfolg.. und so wie der ID3 aktuell aussieht denke ich gerade unsere Asiatischen Freunde werden den Wagen direkt vom Band klauen.

      Gruß

      ANZEIGE
    • Ich glaube ich unbelehrbarer Sturkopf werde irgendwann zu Fuß gehen wenn alle anderen Elektro fahren, weil ich den Scheiss einfach nicht mag, er mir optisch (noch) nicht gefällt und ich die Moral hinter all dem total beschissen und willkürlich empfinde.

      Hat VW sich denn schon zur Frage geäußerst wie sich Batterien und deren Leistung nach 100.000km so verhalten? Weil, was sind schon 100.000km? Man kann ja nicht erwarten, dass si ein ID3 nur so nen Wagen für 3-5 Jahre wird.

      Jeder wie "R" es verdient! :thumbup:
    • kiter schrieb:

      Garantie bis 160000km und 8 Jahre.
      Und bei 160.001km fackelt die Bude ab, oder was?^^ :D

      Es soll ja Leute geben, die schon rein aus finanziellen Gründen ihr Auto so lange fahren wie es nur geht. Einfach weil sie es müssen. Ist man Berufspendler sind 160.000km mal gar nix. In meinem Falll zB 4,5 Jahre. Und nun möchte man jemandem so einen Scheisshaufen schmackhaft machen, der zB mit seinem 1.9er Pumpedüse Öltanker 300.000km und mehr schrubbt? ich weiß ich denke altmodisch, aber mein Vertrauen ist nach wie vor eher bei guter alter Mechanik wie einem Verbrenner, auch wenn in modernen Autos schon genug Elektrik steckt, als in so ner vollbestückten Spielekonsole auf Rädern.


      kiter schrieb:

      Um die Umwelt geht es wie bisher nicht.
      Darüber müssen wir glaube ich auch nicht mehr sprechen... darum ging es noch nie. Solang der Rest der Welt mit weitem Arsch in die Umwelt kackt, brauchen wir dummen Deutschen uns auch nicht krumm machen. Machen wir trotzdem und alle Welt lacht über uns :facepalm:
      Jeder wie "R" es verdient! :thumbup:
    • kiter schrieb:

      mein Öltanker hat 250000km und 17 Jahre runter. Soetwas gibt es nicht mehr zu kaufen weder als Verbrenner noch als Eauto
      Ja aber das ist eben das Problem. Es wird mit Innovation geworben. Für mich ist das eine Verschlimmbesserung. Man kann doch nicht von Zukunft sprechen, wenn der effektive Nutzen abnimmt und nicht von Umwelt wenn der Mist eher in der Tonne landet. Ohne jetzt wieder zum Thema E-Mobilität zu monologisieren, aber das ist doch mehr Trend als Zukunft. Für die jenigen, für die das Auto einfach nut Mittel zum Zweck ist wird so ne Grütze doch eine ernsthafte Option sein.
      Jeder wie "R" es verdient! :thumbup:
    • kiter schrieb:

      Ich bin mir 100% sicher das ist die Zukunft.
      Na dann Prost Mahlzeit... :facepalm:

      Ich bin gespannt wie es umgestezt wird. Bisher ist bis auf Dampfplauderei ja nicht viel bei rumgekommen. Ob nun aus Sicht von Infrastruktur, Umwelt und vor allem der Bezahlbarkeit, denn ich glaube nicht das in Kürze plötzlich Reichtum über allen einkehren wird und jeder den Luxus hat sein bestehendes Fahrzeug zu verschrotten um den Ruf der klugen Köpfe nachzugehen. Und dann wird es ja auch wieder viele Ausnahmen geben. Wir dürfen / müssen uns mit der Umstellung anfreunden, aber ob alles staatl. an Fahrzeugen umgestellt wird möchte ich stark bezweifeln. Dann fährt Max Mustermann seinen ID3 und die großen Bumser drehen weiter ihre Runden, denn dafür ist keine Alternative da bzw. nicht das Geld.

      Aber "in Zukunft" ist ja ein sehr dehnbarer Ausdruck eines Zeitraums :D
      Jeder wie "R" es verdient! :thumbup: