Gewindefahrwerk in Verbindung mit 19" Eintragung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich werd wohl erstmal umbauen und dann schauen wie es passt. Dann zum Tüv und wenn ihm die Räder nicht passen soll er eben erstmal nur das Fahrwerk eintragen. Kommt zeit kommt Rat ;)

      ANZEIGE
    • Du solltest auch nicht 225er Reifen mit 225er Reifen vergleichen, denn die fallen alle unterschiedlich aus. Ich hatte den Hankook Ventus V12 Evo2 drauf und der ist/war mehr gezogen als mein jetziger Hankook S1 Evo2! 235er brauchst du glaube ich eine Tachoangleichung bzw. einen Nachweis, dass der Tacho noch richtige Werte anzeigt.

      Zum TÜV oder zur Dekra würde ich auch nicht gehen. KÜS und oder GTÜ sind da meine erste Wahl. Bei beiden hatte ich keine Probleme (Federn mit Räder). KÜS war ganz entspannt und hat sie ohne Tam Tam eingetragen. War eine private Werkstatt, wo tiefe Autos ein und ausfuhren. GTÜ hat schon die ganzen Auflagen kontrolliert und einen Verschrenkungstest gemacht, aber auch hier: Der Prüfer war sachlich und hat auch Vorschriften für unnütz erklärt. Stichpunkt Schraube im Radhaus...

    • Standard auf einer 8,5x19: Hankook Ventus S1 Evo2 K117 225/35R19 Sommer 88Y 71/2/E/A/C1 XL

      Du kannst dir das auch einfach durchrechnen lassen: REIFENRECHNER | ET Rechner | Abrollumfangrechner | Felgenrechner Hier siehst du direkt, ob es geht oder nicht in Bezug auf den Tacho. Bei der GTÜ bezahlt man zwischen 60 und 70 Euro für eine Abnahme. Finde das auch einen fairen Preis.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von floklo4 ()

    • koenigdom schrieb:

      crankdoc schrieb:

      Manche Prüfingenieure sind im Stande sowas neutral und sachlich zu bewerten und abzuwägen, und da besteht die Möglichkeit das du eine Abnahme bekommst. Andere wieder stehen solchen Sachen völlig abgeneigt gegenüber.
      Und genau das geht mir am Sack
      Die, die das neutral und sachlich bewerten, haben ihre Prüfstelle nunmal auch in Deutschland.
      Diese „Anderen“ kommen aus Bayern oder Ö... :fuck::P

      Schönes Wochenende
    • GTD-Seb schrieb:

      koenigdom schrieb:

      crankdoc schrieb:

      Manche Prüfingenieure sind im Stande sowas neutral und sachlich zu bewerten und abzuwägen, und da besteht die Möglichkeit das du eine Abnahme bekommst. Andere wieder stehen solchen Sachen völlig abgeneigt gegenüber.
      Und genau das geht mir am Sack
      Die, die das neutral und sachlich bewerten, haben ihre Prüfstelle nunmal auch in Deutschland.Diese „Anderen“ kommen aus Bayern oder Ö... :fuck::P

      Schönes Wochenende
      Ich hatte bisher auch nie Probleme mit Felgen & Fahrwerk Eintragung.

      Ich würde aber, wie bereits schon mehrfach angeraten, auf 225er gehen um etwaige Probleme einfach zu vermeiden.
      www.AndreBohne.de - André Bohne Photography