erste Erfahrungen mit Chemical Guys Produkte (Felgenversiegelung und Innenraum)

    • [Innen- und Außenbereich]
    • erste Erfahrungen mit Chemical Guys Produkte (Felgenversiegelung und Innenraum)

      Hallo zusammen,
      am Samstag habe ich mein G7 umgestellt auf Sommerfahrbetrieb.
      Neben gründlich waschen und saugen war auch eine Pflege des Innenraums und eine Felgenversiegelung meiner neuen 18" Pretorias sowie der original 17" GTi Felgen.
      Ich habe mich für die Pflegeprodukte für den den Innenraum und Felgen von Chemical Guys entschieden.
      Die Verarbeitung war wie bei einem üblichen Wachs. Inwiefern der Schutz was bringt, da bin ich selbst gespannt - schöner Glanz war .
      Verwendet habe ich:
      -Chemical Guys Wheel Guard - Langzeit-Felgenversiegelung, 242ml
      Wir schätzungsweise für ca 8-10 komplette (innen und aussen) Felgensätze langen.
      -Chemical Guys Innerclean - Innenraumreiniger, 473ml
      Die Reinigung für den Innenraum war mit dem Zeugs war super.
      Staub und Flecken waren verschwunden und das Beste: Die matte Optik von Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türenverkleidung blieb erhalten und vom Geruch würde ich sagen: Neutral.
      Manche Reiniger hinterlassen da speckige & fleckige Oberflächen und sind bestialisch parfürmiert.
      Anbei ein paar Bilder.
      Grüße
      root


      Felgen nach Wachsbehandlung3


      Felgen nach Wachsbehandlung4


      Innen

      _____________________________________________________________________
      VCDS vorhanden!

      „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ A. Einstein
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von root ()

    • Also so speckige Cockpitpflege ist eigentlich schon lange out.

      Ich kenne zumindest keine ernsthafte Pflegefirma die sowas anbietet. Die üblichen Verdächtigen wie Surf City Garage, Chemical Guys, Koch Chemie, Valet-Pro, Autofinesse usw usw hinterlassen alle ein mattes finish und dunkeln im Idealfall den Kunststoff noch etwas ab.

      Ich setzt zur reinen Reinigung entweder auf Auto Finesse Spritz oder auf den Klassiker Dash Away von Surf City Garage.

      Das einzige Problem was ich bei Dash Away habe ist dass es auf Scheiben und dem schwarzen Klavierlack immer schlieren hinterlässt.

      Daher bin ich mittlerweile dazu übergegangen die Türverkleidung VOR den Scheiben zu reinigen. Die Klavierlackoberflächen wische ich danach nochmal mit einem Nebelfeuchten Tuch mit einer 50:50 Mischung IPA + Wasser nach.

    • Neu

      ...ja, hatte mal Pech mit einem glaub Sonax oder Nigrin Reiniger.
      Aber das Zeugs jetzt ist gut.

      Ich bin gespannt, wenn ich das nächste mal durch meine Textilwaschstraße meines Vertrauens durchfahre, wie der Reinigungs-Effekt durch die Wachsbehandlung bei den Felgen ist.

      Grüße und schönes WE
      root

      _____________________________________________________________________
      VCDS vorhanden!

      „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ A. Einstein
    • Neu

      Kannst ja mal berichten. Wobei sich Waschstraßen mit Felgen immer sehr schwer tun. Die Front wird meist sauber. Aber sowohl die Innenseiten der Speichen und vor allem das Felgenbett werden nicht wirklich sauber.
      Und Wachs kann man sich eigentlich bei Waschstraßenfahrzeugen sparen. Das hat ja bei Handwäsche schon teils arg kurze Standzeiten. Die aggressiven Reiniger und Bürsten der Waschstraße verkürzen diese nochmal nen ganzen Stück.

      Da würde Ich eher ein (teil)synthetisches Wachs mit PTFE Anteilen oder gleich ne Versiegelung empfehlen. Da hast deutlich mehr von. Reines Carnauba-Wachs kannst dann fast alle 4 Wochen nachlegen.

    • Neu

      Brezel schrieb:

      Kannst ja mal berichten. Wobei sich Waschstraßen mit Felgen immer sehr schwer tun. Die Front wird meist sauber. Aber sowohl die Innenseiten der Speichen und vor allem das Felgenbett werden nicht wirklich sauber.
      Und Wachs kann man sich eigentlich bei Waschstraßenfahrzeugen sparen. Das hat ja bei Handwäsche schon teils arg kurze Standzeiten. Die aggressiven Reiniger und Bürsten der Waschstraße verkürzen diese nochmal nen ganzen Stück.

      Da würde Ich eher ein (teil)synthetisches Wachs mit PTFE Anteilen oder gleich ne Versiegelung empfehlen. Da hast deutlich mehr von. Reines Carnauba-Wachs kannst dann fast alle 4 Wochen nachlegen.
      Hallo Brezel,

      mit dem Wachs bei Waschstraßen hast recht :thumbsup: , wähl ich nie aus, bzw. wird per Hand gewachst. Wobei, ich muss schon sagen, meine Waschstraße bekommt die Felgen schon gut sauber :D

      Ich hab die Felgenversiegelung mit dem Schutzwachs von Chemical Guys gemeint.

      Grüße
      root
      _____________________________________________________________________
      VCDS vorhanden!

      „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ A. Einstein
    • Neu

      Ich meine nicht das Flüssigwachs aus der Waschstraße. Das ist sowieso Käse und Geldverschwendung.

      Ich meine dass sich ein Auftrag von Handwachs auf deinen Lack kaum lohnt wenn es sich um ein Fahrzeug handelt das regelmäßig ne Waschstraße von Innen sieht. Das wird durch die Waschstraße zu schnell abgetragen als das sich der Aufwand und die Kosten lohnen.

      Wachs hat meiner Meinung nach zwei Aufgaben. Zum einen einen schönen Glanz erzeugen, zum anderen die Reinigung des Lacks vereinfachen (Schmutz haftet weniger und das Wasser perlt gut ab, was das abtrocknen des Fahrzeugs vereinfacht). Diese Punkte greifen aber meiner Meinung nach nur bei Handwäsche.

      Der Waschstraße ist das Wachs auf deinem Lack egal. Die reinigt immer gleich. Und das nur zu 90%. Es gibt finde Ich immer Ecken wo man nachputzen muss und vor allem nachtrocknen muss. Also warum nicht gleich direkt selbst Hand anlegen.

    • Neu

      kiter schrieb:

      Mein Auto fährt nur "draußen auf der Straße" und nicht in der Halle rum :)
      Deshalb sind die Reifen und Felgen bei der täglichen Fahrstrecke sofort dreckig.
      Ich glaube das ganze Putzen an den Felgen machen die meisten nur ein kurze Zeit :)
      Sehe ich genauso, ein Auto muss nicht immer Tip Top sein... ich habe früher viel zeit zum Putzen aufgebracht.
      Das mache ich heute nicht mehr so intensiv, mein Golf sieht Waschstrasse und Handwäsche je nach dem.
      Es gibt immer ecken am Auto die werden bestimmt selten geputzt, ist halt so....
      Dafür geht's aber jedes Jahr 1 mal zum Aufbereiter...das muss auch reichen...

      Grüßle Tobias
      Lebe dein Leben wie du es möchtest!

    • Neu

      Und so unterschiedlich sind die Geschmäcker und Leidenschaften. Auch Ich fahre mein Auto im Schnitt 30-40km täglich auf der Straße. Dennoch habe ich den Anspruch dass wenn ich mein Auto schon sauber mache dann auch richtig. Habe keine Lust 10€ für ein Aral Waschprogramm zu zahlen und dann danach noch überall Dreckecken und Wasserflecken zu sehen. Dann kann ich es gleich ganz lassen. Das wäre für mich kein zufriedenstellendes Ergebniss.

      Ich betreibe Autopflege sehr intensiv. Ich würde mich als Pflegeenthusiast bezeichen. Meine Freunde und Familie sagen meist Freak!

      Natürlich MUSS ein Auto nicht immer pikobello sauber sein. Auch is habe Phasen wo mein Auto mal 3-4 Wochen keine Pflege erfährt und entsprechend aussieht. Aber dafür freu es mich jeden Tag aufs neue WENN es sauber ist. Und für mich ist sauber halt komplett sauber.

      Dazu gehören neben der klassischen Handwäsche der sichtbaren Oberflächen für mich eben auch ALLE Dreckecken (Felgen incl. Felgenbett und Zwischenräumen, Radkästen, Endrohre der AGA, Motorraum incl Motorhaube Unterseite, Türinnenseiten (Unten), alle Einsteige incl Kofferaumbereiche), usw.
      Flugrostentferung, Reinigungsknete, Regelmäßige Versiegelung und jährliche Politur gehören da auch dazu.

      Dafür habe ich bisher noch keines meiner Auto zu einem Aufbereiter fahren müssen.

      Mir geht es bei der ganzen Pflege nicht mal nur rein um das Endergebnis immer ein sauberes Auto zu haben. Wobei das natürlich auch eine Rolle spielt. Es ist für mich das was für andere Joggen oder Yoga ist. Jeder hat ja etwas wo er "seinen Kopf frei" bekommt. Bei mir ist es die Fahrzeugpflege. Dabei kann ich total abschalten und konzentriere mich 1-2 Stunden nur darauf jede Ecke des Fahrzeug sauber zu bekommen.

      Und wenn er dann danach wie neu dasteht und glänzt ist das Quasi die Kirsche auf der Sahne.

    • Neu

      @Brezel finde ich ja auch gut das es so leute gibt wie Dich.
      So hat jeder sein Ding und macht wie er das möchte am und ums Auto.

      Grüßle Tobias
      Lebe dein Leben wie du es möchtest!

      ANZEIGE