Fahrt ihr euren Golf gerne?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Carsten TDI schrieb:

      raser2 schrieb:

      Bist du dir sicher? Die Fensterchen vor der A-Säule? Dafür gäbe es sicher gute Alternativen
      Das muss ich auch sagen, die Fenster sind total überflüssig und scheisse zu reinigen...der dafür verantwortlich ist sollte 1 Jahr lang zum Klo putzen verdonnert werden :fuck:
      Weiß nicht, was ihr immer an den Dreiecksfenstern zu mäkeln habt. Ist eindeutig der (endlich verbesserten) Aerodynamik geschuldet; durch die stärker geneigten A-Säulen könnte man den Spiegel sonst je nach Sitzposition gar nicht mehr sehen. Hat übrigens auch das in dieser Hinsicht klassenbeste Auto so...
      ANZEIGE
    • Carsten TDI schrieb:

      marcus g7 schrieb:

      Ich habe "geht so" gewählt.

      Eigentlich könnte ich "jain" sagen.

      ....
      Welche Details meinst du mit schlechter Qualität? Mir ist da noch nichts negatives aufgefallen. Im Vergleich zu anderen Marken muss man sagen alle kochen nur mit Wasser. Mein 100.000 Euro AMG ist teilweise schlechter verarbeitet, stammt aber auch aus Bj.09Und ich kenne auch heutige Fahrzeuge dieser Preisklasse...ob man da immer mehr geboten bekommt?
      Klar Motorleistung und viele Spielereien aber die Verarbeitungsqualität ist nicht immer auf dem Niveau des Preises.

      - Knarzen am Dachhimmel
      - Minderwertiges Leder (sieht nach 29tkm fertig und abgewetzt aus - Fzg. ist aber penibel und von Hand gepflegt)
      - ungleichmäßige Spaltmaße an Innenraumverkleidungsteilen
      - Gänge lassen sich z.T. nicht einlegen (1. und Rückwärtsgang)
      - Xenonscheinwerfer mit Mängeln
      - Massagefunktion Fahrersitz läuft z.T. erst nach dreimaligen Betätigen des Knopfes
      - sporadischer und nicht nachvollziehbarer Ausfall der MFA
      - extrem kratzempfindliches Plexiglas vor dem Tacho (in meinen Augen ein Mangel, ich habe es einmal mit Mikrofaser abgewischt, seitdem ist es zerkratzt, seitdem Reinigung mit Echthaarpinsel und Staubsauger....kenn ich so von keinem anderen Wagen)
      - Hochdruckpumpe mit extrem lautem Laufgeräusch, so laut dass selbst Leute die keine Ahnung haben mich fragen ob mit dem Auto alles OK ist
      - R-Line-Seitenschweller unsauber montiert (hinten habe ich ein Spaltmaß von 0,5cm zur Radlaufkante wo sich Dreck ablagert)
      - Nähte an Sitzen und Lenkrad z.T. unsauber

      Für jedes bisschen haben bisher beide "Freundliche" fadenscheinige Ausreden gebracht, das reicht von "Stand der Technik" bis zu "sind sie sicher dass die Fußmatte nicht unters Kupplungspedal rutscht".

      Nennt mich pingelig, aber es sind einfach Sachen die müssen nicht sein, wie gesagt aus der Distanz ein toller Wagen, aber geht man ins Detail...

      Mag auch sein dass das die Anderen nicht besser können, aber eine Fa. Hyundai, Peugeot o.ä. vertreten mMn auch nicht so einen "Anspruch". Ich könnte damit umgehen, würde man sich darum kümmern, aber ich war in 2 Autohäusern, im ersten bin ich seit Jahren sowohl privat, als auch geschäftlich Kunde, ich habe dort jedes Jahr 3 Autos gekauft (das ist jetzt vorbei). Aber ich bin mit all meinen Fragen / Problemen sowohl dort als auch im neuen AH abgeperlt. Die Verkäufer sind und waren immer bemüht, ist klar wollen verkaufen, aber alles was nach Abholung passiert ist lächerlich.

      Der Ausbund war dann letzte Woche. Mir ist jemand rückwärts ins Auto gefahren, Stoßstange leicht eingedrückt, nichts dramatisches. Hatte einen Gutachtertermin und dann kam der Meister dazu mit dem Satz: "So einen Hasenfurz zahlt die Versicherung doch eh nicht." Mag sein das es ein kleiner Schaden ist, aber geht man so mit Kunden um? Ich hab aktuell eigentlich nicht den Eindruck als könnte es die deutsche Autoindustrie sich leisten sich dermaßen aus dem Fenster zu lehnen.
    • Carsten TDI schrieb:

      Matze89 schrieb:

      Eindeutig "Nein".
      Das erste Jahr war echt angenehm und ich bin ihn gerne gefahren.
      Dann gingen die Probleme los.
      Nach 3 Jahren und über 15 Werkstattbesuchen kann ich getrost mit nein abstimmen.
      Mein Golf war ne klappernde, knarzende Mistkarre.
      Noch nie ein Auto gehabt was so geklappert, gerappelt und geknarzt hat und so viele Probleme hatte.
      Das bekommt jeder Fiat besser hin.
      Oh das ist echt schade, scheint aber ein Ausreißer gewesen zu sein. Ich finde gerade den Golf 7 extrem gut gedämmt, selbst bei höheren Geschwindigkeiten erstaunlich leise. Und da ich meinen Zwecks HiFi Einbau schon ordentlich zerlegt hatte, kann ich sagen im Gegensatz zu vorherigen Autos von mir, das VW hier einen guten Job gemacht hat.
      Meiner klappert aber auch ganz schön, das konnte mein Citroen aus der selben Klasse besser. Ich denke das Problem wird auch das straffe Fahrwerk sein, klar, wenn die Stöße alle schön durch gehen ermüdet das Material. Und wenn dazu noch enge Spaltmaßen hinzukommen... Ab Werk ist der Wagen gut gedämpft, aber was bringt das, wenn er nach ein paar Jahren knarzt und klappert?

      marcus g7 schrieb:

      Ich habe "geht so" gewählt.

      Eigentlich könnte ich "jain" sagen.

      Optisch gefällt mir der 7er Golf nach wie vor am besten. Ich glaube in der Klasse gibt es für mich, außer dem Audi A3, kein Wagen der von innen und außen vergleichbar wertig daher kommt.
      Das Design mag man langweilig finden, ich finde es zeitlos. Das ist ein Wagen den man sich auch noch in 10Jahren gerne anschaut. Vor allem als Variant R-Line.

      Allerdings würde ich ihn mir nicht nochmal kaufen, nicht für das Geld, was VW dafür verlangt. Dafür ist insgesamt der Service bei Volkswagen zu schlecht (va. wenn es Probleme gibt die eigentlich Garantieleistungen wären), die Qualität im Detail nicht ausreichend.
      Man kann von weiter Weg wirklich sagen dass die Qualität in Ordnung geht, aber geht man ins Detail wird es z.T. gruselig.

      Die Motorenauswahl, va. beim Variant ist in meinen Augen kritikwürdig und man merkt beim Fahren den Wagen an dass er eben versucht jedem zu gefallen, das ist in Ordnung, aber leider nicht mein Ding.

      Manchmal, wenn ich ehrlich zu mir selber bin, bereue ich den Kauf. Eine kleine Stimme in meinem Kopf sagt mir dass ich hätte den Passat 3C noch eine Weile fahren sollen, sparen sollen auf ein "richtiges Auto". Aber ob mich ein anderes Fahrzeug deutscher Herstellung hätte zufriedener machen können, kann ich ehrlich gesagt nicht sagen.

      Die Ansprüche, sind va. dank Internet und Foren, mit jedem Fahrzeug weiter gewachsen. Meine Autos hatten durch die Bank weg alle irgendwas, egal ob Audi A4, Passat 3C, oder meine Dienstwägen MB E-Klasse (einmal W211 und aktuell ein W212). So hundert Prozent überzeugt hat mich bisher keiner dieser Wägen.
      Hm. Vom R-Line Paket bin ich nicht so begeistert, ich mag es da eher elegant. Zeitlos ist der Wagen aber (zumindest ohne R-Line) definitiv. Der wird noch lange gut aussehen, so wie der Golf 1 oder der Golf 4 (den ich eigentlich erst attraktiv fand nachdem er schon längst nicht mehr produziert wurde!).

      Mit dem Service bin ich allerdings zufrieden, hatte das Glück an eine gute Werkstatt zu geraten, die stets bemüht ist. Gut, zurückrufen klappt irgendwie nie, aber ansonsten versuchen sie (meist erfolgreich) meine Probleme zu beheben, kümmern sich problemlos um die Abwicklung und nehmen sich auch mal Zeit.

      Aber wenn du mit VW so unzufrieden bist, und mit den ganzen anderen deutschen Herstellern auch... warum dann nicht mal einen Ausländer? Das kann je nach Anspruch und Wunschliste die bessere Alternative sein ;)

      Ich verstehe nicht warum kein Hersteller Glas statt Plexiglas verwendet. Deutlich pflegeleichter, und Bruchgefahr besteht nicht wirklich. Bei Smartphones verwenden doch auch alle Hersteller Glas, obwohl es dort mit deutlichen Nachteilen behaftet ist.

      Oh und cool Carsten, ein Edition 40. So einen bin ich auch probegefahren, der Innenraum ist extrem schick.

      Das Fenster bringt nicht viel, stört mich aber auch nicht. Ich nutze es, um meine Umweltplakete reinzulegen. Kann Aufkleber am (eigenen) Auto überhaupt nicht leiden. Meine Scheibe bleibt jungfräulich.
    • Glas wäre ca. 10 bis 20 Gramm schwerer.
      Das kann man sich nicht vorstellen, aber diese minimale Gewichtsmenge passt dann eben schon wieder nicht in
      das vorab kalkulierte Gesamtgewicht des Autos.

      Hier wird auf Teufel komme raus an Gewicht gespart, weil leichter = weniger Verbrauch.
      Hier mal 10 Gramm, da mal 30 Gramm und schon kommst du am Schluss bei einem Kilo heraus.

      LG
      Carsten
    • Ich habe mit Ja abgestimmt!

      Fazit nach 3 Jahren und fast 40.000 km: Ich freue mich immer noch auf jede Fahrt mit ihm und geniesse diese. Er ist mein täglicher treuer und zuverlässiger Begleiter. Wenn ich ihn auf der Arbeit zwischen die zahlreichen schwarzen Sterne parkiere, erfüllt es mich mit Stolz, dass dieser helle Farbtupfer meiner ist.

      Grüssli
      Nicole

      Gehe nicht wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist und hinterlasse eine Spur.

    • Ich fahre ihn erst seit knapp 2 monaten, aber ich muss sagen es ist schon ein anderes Gefühl zu meinen vorigen Golf 5 GT! Wir sind eine dreiköpfige Familie und die Limousine bietet genug Platz für und drei!
      Meine Frau wollte zwar einen Variant, aber ich bin mehr von der Limousine überzeugt! Zuletzt hatte ich keine Lust mehr im G5 auf Auto fahren, aber mit meinem 7er macht das wieder richtig Spaß! Vielleicht war ich nach knapp 7 Jahren auch satt gesehen!
      Ich finde es ist ein tolles Auto

    • AirRailey schrieb:

      Ich fahre ihn erst seit knapp 2 monaten, aber ich muss sagen es ist schon ein anderes Gefühl zu meinen vorigen Golf 5 GT! Wir sind eine dreiköpfige Familie und die Limousine bietet genug Platz für und drei!
      Meine Frau wollte zwar einen Variant, aber ich bin mehr von der Limousine überzeugt! Zuletzt hatte ich keine Lust mehr im G5 auf Auto fahren, aber mit meinem 7er macht das wieder richtig Spaß! Vielleicht war ich nach knapp 7 Jahren auch satt gesehen!
      Ich finde es ist ein tolles Auto
      Aufjedenfall! Habe meine Familie vor dem Kauf im 1er, A Klasse und A3 platziert. Nirgendswo gab es auf der Rückbank solchen Platz.
    • Ich fahre seid 28 Jahren Golf . Alle 3 Jahre gibt es einen neuen . Mein erstes Auto war ein giftgrüner Golf 1 , danach der 1. Honda Prelude , den ich geliebt habe, danach ein Mazda 323 GTI .
      Meine Gölfe möchte ich immer.
      Der schlechteste , mit den meisten Fehlern war der Golf 6. allerdings war dies auch einer ersten die ausgeliefert wurden . Am wenigsten möchte ich den 1.6 TDI weil der einfach zu wenig Leistung hatte.
      Am meisten geliebt habe ich den 2.0 TDI Golf 7 den ich Montag abgebe. Ab Dienstag gibt es den GTD in Silver White Metallic. Da freue ich mich schon mega drauf, zumal der jetzt alles drin hat, was ich immer schon wollte .

    • asma2002 schrieb:

      danach ein Mazda 323 GTI
      Meinst du den GT-R?

      [IMG:https://media05.regionaut.meinbezirk.at/2013/04/01/3982326_web.jpg]

      Jaja, 210 PS* mit Allrad in einem 1000-Kilo-Wagen waren Mitte der Neunziger noch eine Ansage :thumbup: *schwärm*... Ich hatte einen "zivilen" 323, der war auch super! Sorry für den Exkurs. :whistling:

      * Japan-Version
      ANZEIGE
    • marcus g7 schrieb:





      - Gänge lassen sich z.T. nicht einlegen (1. und Rückwärtsgang)
      - Xenonscheinwerfer mit Mängeln
      Aber das sollten doch beides „Probleme“ sein die sich abstellen lassen, wir haben aus dem Ersten Grund, ein neues Getriebe auf Garantie bekommen, im ersten Anlauf wurde es repariert...Besserung war keine zu sehen!

      Nach dem Wechsel ist alles i.o.

      Und zum Ghema Xenon gibt es glaube ich genug Kontext! Gab es daher ebenfalls auf Garantie!

      VW Golf VII Variant Highline 2.0 TDI 4-Motion Oryx Weiss | VW Golf VII Highline 1.4 TSI Pure White

    • Sicherlich richtig, wenn es einen Freundlichen in meiner Nähe gäbe der sich der Sache wirklich annehmen würde. Ansonsten gibt's Ansagen wie "Stand der Technik" oder "Da ist sicherlich die Fußmatte unters Kupplungspedal gerutscht."

      Ich habe ehrlich gesagt auch keine Lust, Zeit sowieso nicht, solange die Autohäuser hier abzuklappern bis mal jemand da ist wo nicht gerade "das System abgestürzt ist" oder "das sind doch nur Kleinigkeiten, das ist in meinem Golf auch so" kommt.

      Selbst wenn du mit TPI´s um die Ecke kommst (siehe Scheinwerfer) wird immer ein riesiger Aufstand gemacht. Termine gibt's dann erst irgendwann vor Weihnachten und weiß der Geier mit wievielen Ausreden.

      Wie gesagt, im Grunde bin ich selber schuld, hätte auch was Anderes kaufen können, das ist mir selber klar.

    • Genau da ist für mich immer wieder der springende Punkt an der Sache...
      Wenn man erstmal einen ordentlichen Serviceberater gefunden hat ist alles halb so wild, wenn ich das bei mir vergleiche in der Umgebung kommt es genau aufs gleiche raus!
      Ich fahre nun seit mehr als 7 Jahren zum gleichen Autohaus und gehe dort durchweg nur zu einem Serviceberater, bzw schreibe diesen meist zuvor per Mail an und vereinbare einen Termin!
      Weil man sonst ja nur rum gereicht wird!

      Jedes Autohaus sollte da auch mal wirtschaftlich denken, bei nem Bekannten ist das genau so, da kommen auch erstmal die ausreden! Letztendlich ist es doch Geld fürs Autohaus, wenn der Antrag auf Kulanz oder von der Grantie angenommen wird!

      Sachen die man immer nicht verstehen muss!

      VW Golf VII Variant Highline 2.0 TDI 4-Motion Oryx Weiss | VW Golf VII Highline 1.4 TSI Pure White

    • hätte ich abstimmen können, gäb es auch ein ja von mir.

      Nach einem 1,4er Zahnriemen Golf Plus mit 85Tkm, jetzt den G7Fl.
      Dank progressiv Lenkung leichtfüßiges Fahrverhalten. Gut gedämmter Innenraum, du denkst warum zieht der nicht, schaust auf den Tacho schon wieder 90 km, UPS. Assistenzsysteme und Led Licht endgeil ,
      Platzangebot für mich ok, fahre wenn dann nur zu dritt.
      Freue mich darauf, den Golf an meine Tochter weiter zu reichen, denn dann gönnt Vaddern sich einen GTI 7. :P

      Freundliche Grüße aus Weinheim

      Hans-Dieter

    • Grundsätzlich fahre ich den Golf gerne! Einsteigen und sich zu Hause fühlen! Im Dezember 2016 neu gekauft und zur Zeit gut 9000km gelaufen! Der Golf macht das, was ich von ihm erwarte und das bisher mängelfrei! Allerdings habe ich auch weitestgehend auf Sonderausstattung, Assistenzsysteme, hochwertiges Entertainment und Navigation verzichtet! O.k. ab und an legt er die Spiegel beim schliessen nicht an, die Sitzheizung regelt zeitweise nicht selbstätig herunter, das DSG schaltet manchmal etwas ruppig und die Anfahrschwäche gibt es auch nach jahrelanger Produktion und Weiterentwicklung immer noch, genau wie die verschleißfreudigen Polsterstoffe (sind quasi seit Anfang der 90iger standart)! Aber darüber rege ich mich schon lange nicht mehr auf und mit diesen Zipperlein fahre ich auch nicht mehr in die Werkstatt! Für die wirklichen Mängel gibt es (wenn sie denn kommen) dann die Garantie und die auch mit Verlängerung! Sobald die abgelaufen ist wird der Golf abgesetzt und durch einen neuen ersetzt! Was da als nächstes kommt? Keine Ahnung! Denn wenn man mich jetzt fragt, ob es wirklich ein GTI sein muss oder noch stärker und schneller, kann ich ganz klar sagen- nein! Als krassen Gegensatz zum GTI fahren wir nämlich auch noch einen 60 PS high Up und den fahre ich sehr oft sogar noch viel lieber wie den GTI! Das gibt hier natürlich nur meine Meinung und mein Empfinden wieder!

      Dateien
      • IMG_3001.JPG

        (75,45 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Golf GTI - DSG - pure white - 19 Zoll Santiago, Business Pro mit Radio - 4 Türen - AHK - Seiten-/ Heckscheibe abgedunkelt, 65% - Fahrprofilauswahl, plus Kleinigkeiten! Bestellt am 23.09.2016 - unverbindl. Liefertermin 48.KW 2016 laut AB - ausgeliefert am 01.12.2016!

      Zweitwagen: 2017er High Up mit diversen Extras- ab August Up! GTI

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DerBu ()

    • Giugiaro schrieb:

      asma2002 schrieb:

      danach ein Mazda 323 GTI
      Meinst du den GT-R?
      [IMG:https://media05.regionaut.meinbezirk.at/2013/04/01/3982326_web.jpg]

      Jaja, 210 PS* mit Allrad in einem 1000-Kilo-Wagen waren Mitte der Neunziger noch eine Ansage :thumbup: *schwärm*... Ich hatte einen "zivilen" 323, der war auch super! Sorry für den Exkurs. :whistling:

      * Japan-Version


      Nein einfach nur GT _ I In Schwarz, war der mit dem Doppelten Heckspoiler auf der Heckklappe.
    • Nach ca. 40 Fahrzeugen in meinem Besitz bin ich momentan sehr froh über den Golf 7.
      Das Design reißt zwar keine Blicke auf sich, aber ich finde es sehr angenehm.
      Vor allem die angenehme Haptik innen und die Wertigkeit begeistern mich täglich.

      Und passend zum Mazda 323 hatte ich Mitte der 90er Jahre die Krawallschachtel schlechthin...
      Einen damals schon raren Honda Civic 1.5i GT, im absoluten Ersthandtraumzustand gekauft für 7500 DM.
      Den habe ich dann allerdings zeitgemäß "modifiziert" mittels Edelstahlendschalldämpfer von Mohr mit 100er Endrohr,
      Tieferlegung, Funkzentralverriegelung, Hifi, Webasto Standheizung im Wasserkreislauf mit digitaler Vorwahluhr (!) - der Knaller damals> war ein Geschenk meines Arbeitgebers zur bestandenen Gesellenprüfung zum KFZ-Elektriker, Alufelgen usw. usw.
      Den Verkauf bereue ich bis heute....
      Beispielfoto (allerdings kein GT) anbei: 479b995faad57c79c6aee883a6572aae.jpg
      Quelle: 86 civic hatchback. WHY did I get excited to see this hahah | Ohhh. | Pinterest

      :popcorn:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von reminder ()

    • Der Golf 7 ist absolut ok. Es musste halt bald ein Pampersbomber her und die Gebrauchtwagenpreise sind dank Umweltprämie leider auch gestiegen (zumindest in meiner Region). Und der Golf war halt günstig und für den Avensis bekam ich die Umweltprämie (RIP).
      Ich vermisse meine 177PS aus dem Avensis und die Sparsamkeit. Ich brauche im Golf für die gleiche Strecke jetzt ca. 0,5l mehr (lt. Spritmonitor). Hoffe das ändert sich noch.. der Motor hat ja auch gerade erst die 10000km geknackt. Kann aber auch daran liegen, das ich mich erst einmal an die wenigen PS gewöhnen muss. Aktuell gleicht die Gangschaltung (6 Gang) eher einen Rührstab um vorwärts zu kommen. Mit dem Avensis bin ich sehr Schaltfaul gefahren. Der Golf ist auch deutlich lauter.

      Aber genug gemeckert.. jetzt erst einmal zum Positiven.
      Da ich vorher nicht viel von VW gehalten hatte, bin ich nun positiv überrascht.
      Man sitzt wirklich wunderbar im Golf und im Gegensatz zu vielen anderen aktuellen Fahrzeugen, kann ich die Motorhaube sehen (nicht lachen, ist für mich ein Kaufkriterium).
      Ich empfinde die Materialauswahl auch sehr gelungen.
      Der Wendekreis kombiniert mit der Fahrzeuggröße sind ein Traum. Ich brauchte in der Garage immer 2-3 Wendezüge. Jetzt Fahr ich entspannt rein und raus und muss höchstens 1 mal kurz korrigieren. Das merke ich auch in vielen anderen Situationen.
      Das Abbiegelicht im Scheinwerfer empfand ich erst als unnötig. Fährt man aber ein anderes Auto, hat man das Gefühl das etwas fehlt.
      Ebenso möchte ich den Fernlicht-Assistenten nicht mehr missen.
      Das Discover Media 2 mit Navi läuft wunderbar. Muss demnächst aber noch Online-Traffic ordern und ein gutes Angebot inkl. Einbau für das Helix-System finden.
      Ein besonderes Highlight ist die automatische Parkbremse mit dem Autohold. Im Gegensatz zu anderen Fahrzeugen bleibt diese aktiv. Egal ob die Schräge hoch oder runter geht, das Auto bleibt stehen.

      Dank Forum bin ich ebenfalls am überlegen mir ein ODB11 zu kaufen. Es gibt doch ein paar kleine Spielereien die ich gerne hätte (aber nicht bräuchte :)

      Da wir hier immer milde Winter haben, bin ich auf die serienmäßigen GJR in Kombination mit dem 4Motion gespannt (sieht man überhaupt im Display, wenn das 4Motion aktiv ist bzw. eingreift?). Wenn die GJR nichts sind, brauch ich noch Winter-Alus. Lt. diversen Seiten wird man aber auch immer gefragt ob 15" oder 16" Serienmäßig sind. Bei mir sinds Serienmäßig aber 17"... naja.

      Genug abgeschweift mit den Gedanken. Zusammengefasst hat mich der Golf positiv überrascht und ich würde ihn wieder kaufen. Aber diesmal mit 150PS und evtl. DSG. Mal schauen was die nächsten Jahre bringen :)

      PS: Falls Anmerkungen kommen wegen 110PS und Probefahrt.. ja mir waren die damals schon zu wenig. Ich wusste was ich mir kaufe. Aber der Preis lockte :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kain ()

    • Ich bin damals bei der Suche auch den 1.6er TDI gefahren, da war mir klar wir werden keine Freunde. Der Motor dröhnt extrem, hat wenig Kraft und braucht im Endeffekt viel, da man ihn richtig treten muss um vorwärts zu kommen. Es gab einige attraktive Fahrzeuge mit dem Motor, aber das war nichts. Kann mir nicht vorstellen wie das mit dem 4Motion ist... da geht ja noch was verloren.

      Hatte auch den 1.2er mit 105 PS und den 1.4er mit 122 PS... fand die beide etwas schwachbrüstig, aber zumindest angenehm leise. Und mit meinem 140 PS Benziner bin ich nun zufrieden. Leise, geung Kraft, lässt sich sparsam bewegen. Ich vermute mal nicht viel durstiger als der 1.6er TDI bei meiner Fahrweise. Der 2.0 TDI ist natürlich ein Traum. Recht leise, dröhnt nicht, hat ordentlich bumms, und ist schön sparsam.