UMFRAGE - DSG vs Handschaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hatte vor dem Golf 7 immer Schalter und jetzt das 7-Gang DSG. Möchte es nicht mehr missen. Schaltet seidenweich von unten durch bis in den 7-Gang, einfach super :thumbup:
      Motor ist Leistungsoptimiert inkl. DSG-Anpassung :)

      ANZEIGE
    • Franzman schrieb:

      Ich war ja mit dem Golf letztes Wochenende am Forumstreffen vom Astra-H-Forum.de.
      Das hat bedeutet, dass ich von Wien zum Edersee und zurück über 1800 km gefahren bin.

      Die ganze Kombination von ACC, Laneassist und DSG haben insgesamt dazu beigetragen, dass ich WESENTLICH WENIGER ermüdet am Ziel angekommen bin als die Jahre vorher, wo ich selber alles machen musste.
      Für mich ist es ein Komfort- und Sicherheitsgewinn. Nämlich genau in dieser Kombination.

      Das kann ich aber auch für das 6gang Schaltgetriebe bestätigen. Vor allem das ACC ist eine riesen Erleichterung.
      In meinem 1.4er 150ps FL Variant fahre ich ab 60kmh im 6. Gang problemlos im gesamten Drehzahlbereich.
      Somit auf der Autobahn quasi auch Automatik.

      Mein 1. Golf. Nach 21 Jahren Polo 6N.

    • Ich fahre oft lange Strecken mit dem Schalter, wenn ich dann aber am Ziel in ein Automatik Auto umsteige (oft sogar nur normale Mercedes Automatik), empfinde ich es auch viel angenehmer als selber schalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Quercus () aus folgendem Grund: Zitate von Beiträgen die unmittelbar vor deinem Posting stattgefunden haben, sind unerwünscht - siehe Verbesserungsvorschläge.

    • DSG bewusst gewählt, da man mit Hand nicht schneller schalten kann. Zudem mit Paddels auch sehr sportlich gefahren werden kann.
      Vom Handschalter bin ich komplett wech, auch die 7G Tronik in meinem AMG ist spitze und für eine Wandlerautomatik sehr schnell.

      Gruß Carsten
      Und geht auch alles in die Binsen, immer heftig weiter grinsen. :D
      Golf 7 2.0 TDI DSG Edition 40

    • otti28 schrieb:

      Franzman schrieb:

      Ich war ja mit dem Golf letztes Wochenende am Forumstreffen vom Astra-H-Forum.de.
      Das hat bedeutet, dass ich von Wien zum Edersee und zurück über 1800 km gefahren bin.

      Die ganze Kombination von ACC, Laneassist und DSG haben insgesamt dazu beigetragen, dass ich WESENTLICH WENIGER ermüdet am Ziel angekommen bin als die Jahre vorher, wo ich selber alles machen musste.
      Für mich ist es ein Komfort- und Sicherheitsgewinn. Nämlich genau in dieser Kombination.
      Das kann ich aber auch für das 6gang Schaltgetriebe bestätigen. Vor allem das ACC ist eine riesen Erleichterung.
      In meinem 1.4er 150ps FL Variant fahre ich ab 60kmh im 6. Gang problemlos im gesamten Drehzahlbereich.
      Somit auf der Autobahn quasi auch Automatik.

      Kann das ACC dann auch auskuppeln? Vermute mal, dass das nicht geht... mit DSG kann das Auto halt wirklich bis zum Stillstand runterbremsen. Ideal bei Stop & Go Verkehr

      ab 6.10.2015: Golf 7 Highline - 2.0 TDI DSG (150 PS) - EZ 7/2013
      Navi "Discover Pro" | Fahrassistenz-Paket (BiXenon, Dynamic Light Assist, Lane Assist, ACC)

    • Nein, auskuppeln kann es nicht und geht auch erst ab 30 km/h, aber dafür kann man immerhin schalten, wenn ACC aktiviert ist. Bei den normalen Tempomaten ging das früher ja nicht, da er dann einfach deaktiviert wurde (glaube seit es ACC im Golf gibt (also Golf 7) geht's bei VW auch mit der normalen GRA oder?).

      Zum Thema:
      Nachdem ich im Polo bei Urlaubsfahrten hin und wieder im Stau stand, war für mich klar, dass der Golf ein DSG bekommt. Bei der Probefahrt habe ich dann aber gemerkt, dass das DSG einfach nicht genug weiß, um die zur Situation passenden Gänge einzulegen (klar nicht immer, aber häufig genug). Das ging mir so auf den Keks, dass ich doch wieder zum Handschalter gegriffen habe. Und im Vergleich zur 8-Gang ZF Automatik bei meiner 1er Probefahrt war das DSG zudem auch noch viel zu hektisch.

      Vermissen tu ichs jetzt zwar hin und wieder beim Anfahren oder eben im Stau, aber beides kommt bei mir so selten vor, dass es nicht ins Gewicht fällt (bin im Alltag fast nur auf der Autobahn unterwegs und zum Glück auf einer, bei der man extrem selten in Staus gerät)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MaikH () aus folgendem Grund: Zitate von Beiträgen die unmittelbar vor deinem Posting stattgefunden haben, sind unerwünscht - siehe Verbesserungsvorschläge.

    • Hab auch Handschalter, und auch der demnächst anstehende GTD wird wieder zum Rühren sein. Aufpreis war mir zu viel, und ich bin mit DSG nicht wirklich warm geworden bei den Probefahrten.

      @MaikH

      Geht auch ohne ACC beim Siebener.
      Beim Sechser ging der Tempomat direkt aus wenn man ausgekuppelt hat.

      Seat Leon I 1.6 -> Golf VI 1.4 TSI -> Golf VII 2.0 TDI -> GTD (FL)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Quercus () aus folgendem Grund: Zitate von Beiträgen die unmittelbar vor deinem Posting stattgefunden haben, sind unerwünscht - siehe Verbesserungsvorschläge.

    • DSG, weil ich viel fahre, davon viel in der Stadt und nicht immer im Getriebe rühren muss -> Bequemlichkeit

      Bis jetzt ist mir von der Funktion her nichts negativ aufgefallen, bis auf die Tatsachen, dass das DSG bei Kopfsteinpflaster wesentlich später hochschaltet, besonders von 2 in 3. Rangieren/Kriechen ist kein Problem, kann evtl. auch am Diesel liegen.

      Das einzige, dass mich stört, ist die Tatsache, dass ich die Motorbremse beim bremsen an die Ampel nicht nutzen kann (dem Getriebe/Kupplung möchte ich das reinknallen der Gänge nicht antun) und von daher mehr bremse.

      Fazit: :thumbup:

      Grüße

      ab 2/16 mit 7.266km (EZ 6/15), momentan ~ 52.000km, angepeilt werden 250.000km
      ab 3/17: Smart fortwo 451 Passion 52KW

      Aktuell: Verbrauchsvergleich über je 12 Monate/25.000km mit Markensprit (Aral) bzw. Supermarktsprit, endet 2/18

      ANZEIGE
    • ich war ein überzeugter Schalter bis ich nach einem Unfall einen Leihwagen mit DSG bekam....
      diese zwei Wochen haben mich überzeugt und zu einem DSG-Fan gemacht
      zu dem beobachte ich an mir selber dass ich wesentlicher entspannter am Steuer bin

      "Kinder sind die Flügel der Menschen" (Aus Arabien) http://www.toyrun4kids.de/

    • Mein Sparbrötchen gab's nur mit Handschalter. Bin aber nicht traurig, weil ich das DSG eher nur in sportlichen Motorisierungen sinnvoll finde. Kosten-/Reparaturrisiko bleibt, sollte den durchschnittlichen GTI-/R-Fahrer ja finanziell nicht so stören... :D Fahre aber auch selten im Stop-and-Go-Verkehr und komme mit dem präzise rastenden Getriebe auch gut klar. Hinzu kommt: Kann bei jedem Ampelstopp entscheiden, ob ich ein, zwei Sekunden länger die Kupplung trete und damit das Stop/Start-System deaktiviere. Bei bekannten Kreuzungen ein echter Zugewinn!

    • Wat, heißt das, dass man einfach länger auf der Kupplung bleiben muss, dann wird es automatisch deaktiviert?
      Das ist mir noch gar nicht aufgefallen. Falls das funktioniert wäre das ja klasse.

      Dann kann ich bei jedem Halt entscheiden, ob der Motor an bleiben soll oder aus geht, ohne immer die Taste
      drücken zu müssen?

      LG
      Carsten
    • Genau, wenn ich weiß/ahne, dass die Ampel in wenigen Sekunden auf grün springt, verhindere ich so, dass der Motor aus- und gleich wieder angehen muss. Beim DSG muss ich dazu erst die Taste drücken.

      (PS: Seid froh, dass es immerhin diesen Schalter gibt. Bei Citroen darf man sich zur Deaktivierung des S&S durch drei Untermenüs im Infotainment klicken...) :wacko:

    • Sehe ich genauso

      Gruß Carsten
      Und geht auch alles in die Binsen, immer heftig weiter grinsen. :D
      Golf 7 2.0 TDI DSG Edition 40

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Quercus () aus folgendem Grund: Zitate von Beiträgen die unmittelbar vor deinem Posting stattgefunden haben, sind unerwünscht - siehe Verbesserungsvorschläge.