Austausch Dämpfungen zu FL-Dämpfungen wegen großer Rostgefahr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • so lange hält der Golf eh nicht

      ANZEIGE
    • Sagt mal was genau ist den hier die Problematik?
      Hab mir den Thread durchgelesen und bin immer noch nicht ganz schlauer.

      Redet ihr jetzt von der Stelle A-Säule-vorderer Kotflügel-Berühungsfläche?
      Bzw. gibt es beim Golf VII immer noch den Schaumstoff im Kotflügel selbst, welcher sich mit Wasser ansäuft?
      Der saß beim G4 genau über dem Radhaus in den voderen Kotflügeln hinter der Radhausschale.

      Fahrzeug: http://www.golf7freunde.de/index.php/Thread/7742-Maxi-s-Lapiz-Schnitte-D/ :thumbsup:
      YT über Android Auto / VCDS USB-HEX-CAN Besitzer

    • Da macht man sich mit einer super genauen, bebilderten Anleitung Arbeit und dann wird es nicht einmal genau gelesen - verstehe ich nicht....

      Es steht ganz klar das Wechselmodeljahr drin! Die hier gezeigten Plastikdämpfungen werden beim FL verbaut.

      P.S.: Der oben aufgeführte Beitrag basiert auf meinen eigenen Erfahrungen/Wissen und gibt meine eigene Meinung wieder. Irrtum vorbehalten!
    • Muss mich entschuldigen bei dir. Hab mich so auf dem Einbauort fixiert und die Anleitung auch gelesen, dass ich das mit dem Facelift komplett überlesen habe wobei eher komplett ausgeblendet besser passt. :-/

      Verstehe nur nicht ganz warum dort unten in der Radhausschale ein Schaumstoff ist, aber zumindest bin ich jetzt mit meinen Gedanken richtig und mein Facelift hat die Plastikplatte(n) ja schon.

      Fahrzeug: http://www.golf7freunde.de/index.php/Thread/7742-Maxi-s-Lapiz-Schnitte-D/ :thumbsup:
      YT über Android Auto / VCDS USB-HEX-CAN Besitzer

    • Ich hab die bei meinem 2016er auch eingebaut. Einfach Tür ab, einklicken und alles wieder ran. 10 Minuten pro Seite.

      Der Schaumstoff war total nass, obwohl das Auto vorher trocken stand ... echt mist . ...

      Tür ab ist eine kleine Schraube, leider ein Außentorx und der Türfeststeller, dann den Stecker lösen am Auto (geile Erfindung!) und die Tür mit leichten Drehbewegungen aushängen. Kann ein kräftiger Mann tragen. Ne Decke unter legen und gut.

      Es muss nix eingestellt werden. Die Türscharniere werden nicht gelöst. Sie werden nur auseinandergezogen. Bitte etwas Fett auf die Scharniere, da hat VW ordentlich gespart.

    • Ich hatte damals die nicht ganz richtige, aber auch funktionierende Variante gewählt:

      Die Dämpfungen halten von allein durch eine umlaufende Dichtlippe. schrieb:

      TS 8
      Habe die aus Richtung Vorderrad eingesetzt und nicht aus Richtung geöffneter Tür (siehe Bilder).

      Bis jetzt ist nichts verrutscht und es hält noch alles wie am ersten Tag.
      P.S.: Der oben aufgeführte Beitrag basiert auf meinen eigenen Erfahrungen/Wissen und gibt meine eigene Meinung wieder. Irrtum vorbehalten!
    • Also ich kann eure Meinung ganz und gar nicht teilen.
      Ich hab den Mist gestern ausprobiert und von inne wollte da gar nichts halten im unteren Bereich ist doch ein kleines Stück Blech im weg auf dem die neue Abdeckung eigentlich eingehangen wird. Ich vermute mal stark dass dieses nun bei euch in Richtung Tür verbogen ist.
      Wie dem auch sei ich werde definitiv die Tür aushängen dass ist ne Sache von 5 Minuten und es kann auch nicht auf einen Unfallschaden zurück geführt werden weil diese Zarge schließlich dafür da sind.
      Übrigens kann das Wasser von allen Seiten dort Eindringen und gerade bei Vielwäschern wie ich wird es dann bestimmt kein 10Jahre dauern bis zum ersten Rost.

      ANZEIGE
    • Erst einmal meinen großen Respekt, den Umbau generell als Mist hinzustellen! Da sieht man wieder wer sich mit den Themen beschäftigt, selber nachdenkt und wer direkt anfängt zu bellen, wenn etwas nicht gleich und sofort funktioniert. Du hättest mich z.B. auch gern per Pn zu diesem Thema befragen können, obwohl auch alles im Umbauthema (gerade nochmal aktualisiert und auf die nicht originale Einbauweise hingewiesen) und hier bestens beschrieben ist.
      Ich habe mein Fahrzeug mit 23 Jahren aus eigener Tasche bezahlt (knapp 17.000 €) und überlege mir genauestens, wie etwas funktionieren kann und wie nicht (siehe meine anderen Umbauthemen, gerade mit der großen Frontkamera war ich der allererste und habe bewiesen, dass diese Nachrüstung funktionieren kann). Wie im Anhang zu sehen, habe ich keine der Bleche verbogen. Spätestens da müsste selbst dem Hobbyschrauber mit zwei linken Händen auffallen, dass da etwas nicht ganz richtig sein kann, wenn ich um etwas zu montieren erst Bleche verbiegen oder raustrennen muss. Alle meine Projekte starte ich immer mit einem Blick in die Erwinunterlagen. Die sind Gold wert.

      Ich kann es nur nochmal sagen: So wie ich die Dämpfungen eingesetzt habe, halten diese jetzt seit ca. 23.000 km perfekt. Nichts hat sich bis jetzt gelöst oder ist verrutscht. Die Bilder habe ich vorhin nochmals neu angefertigt.

      Dateien
      P.S.: Der oben aufgeführte Beitrag basiert auf meinen eigenen Erfahrungen/Wissen und gibt meine eigene Meinung wieder. Irrtum vorbehalten!
    • Also ich habe jetzt über mehrere Wochen meinen G7 zu dieser Thematik verfolgt und bei mir ist ebenfalls der Schaumstoff dauerhaft im unteren Bereich durchnässt und matschig.

      Ich habe mich daher entschlossen mit dem Wechsel auf Sommerreifen ebenfalls die Dämpfung durch die von @TS-8 beschriebene Version des FL-Modells zu wechseln.
      Der Golf soll - sofern alles gut läuft - ebenfalls bis zu seinem Lebensende hier im Haus verweilen. Da ich weiß wie ein Ibiza 6L nach 12 Jahren draußen und ohne Pflege beginnt zu rosten, wird der Golf in diesem Zustand gar keine 12 Jahre schaffen.
      Daher rüste ich um.

      Sollte also noch jemand die 2 Plastikteile haben und nicht benötigen, gerne Meldung an mich :)

    • Weiß jemand ob es für den Golf Sportsvan ebenfalls eine solche ändern gibt. Meiner ist MJ 16 und hat ebenfalls nassen Schaumstoff an der Stelle verbaut..

      Die Frage ist ob man nicht auch einfach den Schaumstoff herausnehmen und einfetten kann. Dann die Karroserie einsprühen und die Dinger wieder einsetzten.?
      Evtl auch mit Vaseline einpinseln?

      Nur was nehmen zum Einfetten?

      Gruss Nico

    • Deine Variante mit dem Einfetten und konservieren der Keile haben auch schon einige durchgeführt. Ich verwende wie gesagt das Mike Sanders Fett und das Fertan UBS 240. Das Fett kriecht eben schön. Das Problem an den Keilen ist ja auch, dass die einen kleinen Wasserdurchlass haben, wo sich gern Schmutz sammelt und staut. Dazu kommt noch das klebrige Fett bzw. Wachs, dass den Effekt verstärkt.

      Zu deiner Mail. Bei mir hält die Dichtung nur durch die Klemmwirkung der Dichtlippe. Ist hier im Thema bildlich zu sehen. Ich habe keine Probleme beim Einbau durch das Radhaus gehabt. Wie gesagt ist die richtige Einbaufolge über die Tür. Das heißt Tür abnehmen und Dämpfung einklipsen.

      P.S.: Der oben aufgeführte Beitrag basiert auf meinen eigenen Erfahrungen/Wissen und gibt meine eigene Meinung wieder. Irrtum vorbehalten!
    • Ich hab heute mal die Dämpfungen rausgenommen und zum trocknen auf den Balkon gelegt.
      Der Bereich in den Kotflügeln wird am Freitag erstmal gereinigt wenn alles trocken ist und dann konserviert.
      War schon ordentlich Dreck bei mir drin, aber daran ändern ja auch Kunststoff Keile nix.

      Ob der Schaumstoff wieder rein kommt oder die FL Teile, da bin ich mir noch nicht sicher.

      F9C7689A-A6C3-425A-8BCB-3638D061BBD4.jpegF5010CB6-C5D8-44B4-B593-B5C0D26BC9B1.jpeg5D7A6CB9-1FDA-4C63-B010-32D2EBBB48E8.jpeg3FF1A239-20CD-4784-8063-07F9CFDB8ADC.jpeg

    • Natürlich kann der Kunststoffkeil den Dreck nicht verhindern. Aber der Abfluss von dem Dreck ist viel besser, da mit dem Kunststoffkeil das Wasser/Dreck viel leichter abfließen kann, da mehr Luft da ist.

      Ich habe das Radhaus richtig per Schwamm und Wasser gewaschen und anschließend mit einer einstellbaren Heißluftpistole gedrocknet. Nur so haftet das Wachs bzw. Fett optimal, wenn die Flächen keine Fremdkörper haben.

      P.S.: Der oben aufgeführte Beitrag basiert auf meinen eigenen Erfahrungen/Wissen und gibt meine eigene Meinung wieder. Irrtum vorbehalten!