TDI und 2-Takt Öl "Panscher"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TDI und 2-Takt Öl "Panscher"

      Hallo,

      gibt es hier eigentlich bekennende "Panscher" unter uns? Ich habe selbst einen 2.0 TDI EU6 und überlege, da mein Motor kalt echt nicht soo schön läuft und ein tolles Nageln zu hören ist.

      ANZEIGE
    • Bei mir war die Abgasanlage wohl immer noch zu kalt um zuentzünden und wo die die richtige Temperatur hatte war der weiße Rauch da!

      Schaden war keiner festzustellen- etwas besserer Motorlauf gefühlt!

      Aber so ein Kühlmittelvernichter im A3 -BKD macht auch ordentlich weißen Rauch aber dann ist auch schnell dein Kühlmittel leer- das merkt man!
      Meine Schwester hat mehr Kühlmittelverbraucht als Diesel! Fehlerhafte Zylinderkopf Baureihe!

      Der sieht nur klein aus!

    • Mich interessiert dieses Thema auch. Ich bin ein Skeptiker was Gefühle angeht. Im Bereich Technik bevorzuge ich wissenschaftliche Beweisführung. :D

      Gibt es irgendwo was wissenschaftlich belegtes zu dieser Thematik?

      1999-2003 Golf III GL
      2003-2007 Golf III GTI TDI Abt Sportsline Special Edition
      2007-2017 Passat 3BG Highline
      2017- Golf VII GTD

    • koenigdom schrieb:

      Ja ruhigeren Leerlauf und allgemein runderen Lauf sowie längere Abstände zwischen den DPF Regenerationen. Gemacht habe ich das bis jetzt bei

      VW Passat 1.9 TDI PD 115PS
      Skoda Octavia 2.0 TDI PD 170PS
      Audi A5 2.0 TDI CR 177PS
      Jaguar XF 3.0 TDI CR 275PS

      Und ein paar Firmenautos

      Bei allen das selbe Ergebnis
      Habe das selbe Öl in meinem Smart CDI 6 Jahre verwendet, und auch dort war der Leerlauf weicher und ich hatte nie ein Problem mit den Injektoren die beim Smart gerne mal verkoken.
      Im Golf mische ich 200ml zu jeder Tankfüllung dazu! 5Liter altuell für 15,20Euro da kann man nix sagen :D

      Gruß Carsten
      Und geht auch alles in die Binsen, immer heftig weiter grinsen. :D
      Golf 7 2.0 TDI DSG Edition 40

    • Das Addinol-Öl kostet 27 Euro, wo kaufst du das für 15 Euro?

      ANZEIGE
    • Bei Rakuten.de gerade im Angebot ;) mit einer Dosierflasche habe ich mir bei Amazon besorgt genau 200ml zuerst das Öl in den Tank dann Diesel drauf tanken so vermischt es sich direkt.
      Sorry 17,99 für 15,- war das 405 mein Fehler...hier der direkte Link.
      ADDINOL Super 2T MZ 406 5 Liter | bei Rakuten.de.

      Gruß Carsten
      Und geht auch alles in die Binsen, immer heftig weiter grinsen. :D
      Golf 7 2.0 TDI DSG Edition 40

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Carsten TDI ()

    • Gelesen bei Sommer Zweiradtechnik:


      Hinweis zur Kraftstoffverwendung!

      Es ist bekanntgeworden, dass einige unsere Kunden dem alten Mythos nachhängen Zweitaktöl in geringer Dosis im Dieselkraftstoff würde „dem Motor und den Teilen der Einspritzanlage guttuen“. Hierzu geistern zahlreiche Befürwortungen in unterschiedlichen Foren durch das Internet. Man verspricht sich weicheren Motorlauf, längere Lebensdauer der Einspritzanlage und vieles mehr.
      Wir möchten an dieser Stelle, auch im Namen von unserem Motorenlieferanten HATZ/Ruhstorf, eine deutliche Warnung hierzu aussprechen und von der Verwendung von Zweitaktöl im Kraftstoff mehr als deutlich abraten.
      Der Motor ist ausschließlich für die Verwendung von Dieselkraftstoff nach EN 590 konstruiert und justiert worden. Schäden, die durch die Verwendung anderer Kraftstoffe oder Kraftstoffmischungen entstehen sind von jeglicher Gewährleistung ausgeschlossen.

      Der technische Hintergrund:


      Zweitaktöl im Kraftstoff arbeitet gegenläufig zur Cetanzahl. Die Zündwilligkeit wird vermindert. Der Zündverzug wird „chemisch“ verschoben. Sie fahren also mit falschem Zündzeitpunkt, da dieser undefiniert in Richtung OT verschoben wird. Die Folge ist ein milderer Motorlauf, der von den Befürwortern als angenehm wahrgenommen wird und schonenden Motorlauf suggeriert. In Wahrheit ist der Grund der verschobene Zündzeitpunkt, der auch mit geringerer Leistung einhergeht, da die Druckwelle der Zündung zu spät ihr Maximum erreicht. Der Motor wird schlicht überlastet. Messungen haben bezogen auf die Kopftemperatur bis zu 25% Mehrbelastung bei Vollast ergeben.
      Wir Bitte diesen Hinweis zu beachten. Die Konstrukteure von HATZ haben Ihr Bestes gegeben Ihnen einen optimalen Motor zu bieten.

      Vielleicht trägt das etwas zur Diskussion bei :whistling:

    • Informativer Beitrag :thumbup: Aber nicht sehr korrekt..

      Nichts desto trotz fährt mein Auto mit Zweitaktöl besser, und das nun schon alles seit über 10 Jahren mit 200PS+. Kein voller DPF, keine verkokten PD Elemente.. bei mir wird ewig 2 Takt Öl im Diesel Tank schwimmen :D

      Edit: was ich zum Beitrag noch sagen wollte.. so ganz korrekt ist dieser nicht.

      Europäischer Diesel hat im Durchschnitt eine Cetanzahl von 54 (51-56 in etwa). Mit 250ml Zweitaktöl vermischt ergibt sich dann eine Cetanzahl von ca. 53,5. Dieselmotoren laufen heutzutage mit einer Cetanzahl von 50 und aufwärts.

      Im Beitrag steht das sich durch die "viel niedrigere" Cetanzahl der Zündzeitpunkt nach hinten verschiebt und und einen milderen Motorlauf zufolge hat.

      Das ist schlichtweg falsch, denn würde sich der Zündzeitpunkt nach hinten verschieben würde der Motor anfangen zu nageln (was ja auch logisch ist, da der Kraftstoff "explodiert" was ein Diesel ja nicht wirklich soll).

      Und ein Nageln vom Motor würde ich wohl kaum als "mild" bezeichnen. Aber nja, da war wohl jemand am Werk der ein grosses technisches Verständnis von Motoren hat.

      Das Zweitakt Öl laut studieren nichts bringt, ist nachgewiesen und dagegen braucht man auch nichts sagen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von koenigdom ()

    • @koenigdom
      Also ich verstehe es so, dass der ZZP sich durch die Zündunwilligkeit in Richtung spät verschiebt. Das hätte einen Leistungsverlust zufolge. Was ja richtig wäre. So ähnlich wird ja bei der DPF Regeneration verfahren und zum Ausgleich der Ladedruck erhöht. Da durch die Verschiebung der max.Verbrennungsdruck viel zu spät aufgebaut wird, hat man nichts als "heisse Luft" im Zylinder. Bezüglich der Mehrbelastung am Kopf sind wahrscheinlich auch die Auslassventile gemeint. Aber mal ehrlich. Im Vergleich wäre ja dann die Regeneration der reinste Motorkiller ...
      Edit: Wobei die aktive Regenration bei Volllast aber abgeschaltet wird! :huh:
    • Hallo,
      bei HATZ Motoren kann es vielleicht zutreffend sein, dass Obenöl nicht optimal ist.
      Diese Motoren haben aber mal so rein gar nichts mit modernen Pkw-Motoren zu tun.
      Das sind auf Drehmoment ausgelegte luftgekühlte Motoren. Irgendwann bringt noch einer 2-takt Schiffsdiesel als vergleichbares Beispiel.

      Ich fahre seit 40 Jahren mit Ölzusatz und es gab noch nie Probleme.
      Bei den Benzinern war jedoch nach
      der K-Jetronik schluss mit der Ölpanscherei.
      Gruß Klaus