Was gibt es nach dem Golf VII bei euch für ein Auto?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mitte nächsten Jahres Audi TTS Cabrio, wenn die Kohle langt wird es evtl. ein TTRS ( aber nicht als Neuwagen ) !

      Gruß Sven

      ANZEIGE
    • Carstilein schrieb:

      Texti, bin jetzt gerade überrascht, dass der so niedrig motorisiert ist.
      Ist doch eher ein größeres Fahrzeug, oder?
      Das war der Grund warum ich den nicht gekauft habe. Der Verbrauch liegt bei 3 bis 4 Liter . Meiner machbar hat den. Für Stadt ist der perfekt , da er sich auflädt beim Bremsen , rollen dies das. Wo der Golf in den 2 zylinder modus wechselt , lädt sich der chr auf.

      Sobald man etwas Gas gibt und drückt , und der "boost" aufgeladen ist , hört sich es schrecklich an und sehr laut. Liegt evtl am umrichter des Autos. Weiß es nicht genau

      Der Otto Motor läuft aber erst ab 100 kmh. Und dieser wird direkt belastet und ohne das er davor warm lief.

      Toyota gibt 10 Jahre Garantie auf den Akku aber Welche Kosten einen danach erwarten könnte mir Toyota nicht sagen. Also was der Tausch nach 10 Jahren kosten würde , also der Akku :D

      Für 35 teuro habe ich mich lieber für einen Golf entschieden statt den chr. Das Auto hat Potential aber meiner Meinung nach noch nicht ganz ausgereift. Eventuell wird es in den nächsten Jahren besser :D

      Würde aber jedem mal eine Probefahrt im chr empfehlen um sich einen Eindruck zu machen.

      E Motor belastet unnötig den Otto Motor und umgekehrt. Sehe dadurch kein Vorteil eines Hybrids

      Entweder rein e oder Otto aber nicht beides ;D

      1. Auto: Golf 7 TL 1.2 TSI 86 PS Baujahr 2013

      2. Auto Golf 7 "Sound" 1.5 ACT 150 PS Baujahr 2018

    • Danke für deine Antwort, Texti. :thumbup:
      Das sehe ich so wie du. Vielleicht einfach noch ein bisschen Wasser den Rhein runter fließen lassen. Wenn das Auto
      Potential hat, wir Toyota dann vielleicht noch an der einen oder anderen Schraube drehen. Von der Optik her ist er ja nicht hässlich.
      Halt was Anderes als ein Golf, aber dennoch in Ordnung.


      Und auch dir, Holger, Dankeschön. :thumbup:
      Ich ließ mich tatsächlich von der Form täuschen und ging davon aus, dass das ein Großer sein müsste.
      Aber Wiki hat mich aufgeklärt. :P

      LG
      Carsten
    • Das stimmt alles nicht, der Motor läuft warm und wird nicht direkt eiskalt bei 100km/h zugeschaltet...
      Zu wenig Leistung hat er auch nicht kommt einen nur so vor das liegt am Getriebe, im Turbo Modus mal voll durch treten dann merkt man das.
      Nur ist ein Hybrid eben völlig anders ausgelegt und daran muss man sich gewöhnen, möchte man aber überholen oder mal etwas sportlicher fahren, geht das auch. Nur sind dann keine Verbräuche mehr von 3-4 Liter möglich.

      Gruß Carsten
      Und geht auch alles in die Binsen, immer heftig weiter grinsen. :D
      Golf 7 2.0 TDI DSG Edition 40

    • Als nächstes Auto stehen eigentlich nur zwei Modelle (ohne Motoren zu berücksichtigen) zur Debatte.
      Seat Ateca und der Tiguan. Im weiteren Kreise vielleicht noch Touran oder Sportsvan.

      Man wird nicht Jünger und der Rücken nicht besser. Daher was höher sitzendes.

      Eigentlich spricht alles für den Ateca außer zwei mir wichtige Kriterien: der DLA und die Infrarotreflektierende Frontscheibe. Aber mit Wunschausstattung bei Listenpreis deswegen 18.000,- für den Tiguan mehr ???
      Wird wohl eh dann ein Ein- bis Zweijähriger werden aus Preisgründen.

    • Ich bin vor knapp einem Monat auf dieses Kfz umgestiegen, weil ich kurzfristig einen Automaten brauchte (Kupplungsfuss macht nicht mehr mit). Die Angewöhnung war nicht einfach - der Golf war halt wie ein gut eingelaufenes Paar Schuhe - aber mittlerweile geht's. Natürlich vermisse ich meinen Golf und werde immer Fan bleiben.

      Dateien
      • epace.jpg

        (192,97 kB, 43 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Derzeit nicht mehr Golf-Fahrer - aber für immer Golf Fan!

    • Hätte auch ein Audi S3 werden können, aber das wäre nur ein überteuerter Golf gewesen. Also wenn schon, dann was ganz anderes...

      Derzeit nicht mehr Golf-Fahrer - aber für immer Golf Fan!

      ANZEIGE
    • Kabael schrieb:

      Matze89 schrieb:

      Doch, das bedeuted, dass Hyundai es schafft ein Auto zu bauen, welches leicher, wertiger, unanfälliger und günstiger ist als VW.[...]

      Denke ich auch. Ich kenne nur wenige, die einen aktuellen VW gefahren sind und sich danach wieder einen KAUFEN.Nach der Garantie (und teilweise noch in der Garantie) sind das einfach größtenteils Geldschlucker.
      Der Hyundai ist leichter, mehr entnehme ich dem nicht.
      Ob er unauffälliger ist, weiß ich nicht. Da müsste man in die Statistik sehen.

      Im Bekanntenkreis habe ich jemanden der einen I30 als Neuwagen hatte und er in 3 Jahren 7 (!!!) Mal wegen Kupplungsproblemen mehrere Tage in der Werkstatt war. Ich hingegen fahre jetzt den 2. Golf ohne Probleme! Was sagt uns das? Nichts! Ist nämlich nur subjektiv und überhaupt nicht repräsentativ.


      Pannenstatistik in Zahlen( Golf vs I30) habe ich nicht finden können.

      Aber das sagt der ADAC:

      Golf VII (ab2012): In der ADAC Pannenstatistik schneidet der VW Golf in allen Jahren gut ab. In der TÜV Statistik gibt es ebenfalls keine großen Probleme.


      I30(2012-2017): In der ADAC Pannenstatistik 2017 erreicht der Hyundai i30 mittlere bis gute Werte. Der TÜV bemängelt bereits bei der ersten HU Ölverlust an Motor und Getriebe, sowie fehlerhaft eingestelltes Abblendlicht.


      Im direkten Vergleich sieht es also nicht so aus, daß der I30 "unauffälliger" als der Golf VII ist!

      Und obwohl mich der neue I30 positiv überrascht hat (von Außen und Innen), erreicht das neue Modell im Innenraum immer noch nicht die Wertigkeit des "alten" Golfs VII. Auch wenn Hyundai hier einige Plätze gut gemacht hat.
      Jeder der seine 5 Sinne beisammen hat, kommt zu diesem Ergebnis. Wie gesagt, will den Hyundai garnicht schlechtreden. Im Gegenteil. Die Fortschritte zum alten Modell sind was Design und Haptik betreffen wirklich enorm. Da haben mich die Koreaner auf jeden Fall überrascht.

      Was den Neukauf betrifft:

      Ich komme eigentlich aus dem BMW-Lager und habe mir 2011 mit 37 Jahren den ersten VW (Golf 6 GTI) als Neuwagen gekauft. Ich war von dem Auto rundum begeistert. Also kaufte ich 2014 den Zweiten. Geworden ist es ein Golf VII R den ich mir auch als Neuwagen mit 5 Jahren Garantie kaufte und bis heute fahre.
      Beide Autos haben mich nicht im mindesten enttäuscht. Kein geklappere, vernünftige Haptik, keine großen Probleme. So wie man das von einem Neuwagen eben erwartet.
      Diese Zuverlässigkeit hat in meiner Fahrzeughistorie außer einem Toyota Corolla kein anderes Auto erreicht. Auch nicht die Premiummarke BMW ;)

      Von daher stehen die Chancen recht gut, daß es 2019 wieder ein Golf wird, sofern er mir optisch zusagt. Ansonsten wird es wohl ein Audi.
      ...dem ist nix hinzuzufügen :thumbup:
      Der Golf Variant --> Der Golf unter den Kombis ! :thumbsup:
    • Ich schaue mich bereits um.

      Die Wahl fällt auf einen BMW 530i, Kia Optima GT oder den Ford Edge Vignale.

      Beim Ford merkt man schon die Detaillosigkeit in Bezug auf Verarbeitungsqualität im Innenraum. Sie ist gut. Kommt aber nicht an BMW und Vw heran.
      Dafür bietet er sämtliche Assistenten und Spielereien.

      Den Kia möchte ich mir mal anschauen. Von Bildern her zeigt er doch eine sehr gute Verarbeitungsqualität.

      Ich lege Wert auf Dinge wie:

      Rastet der Blinkerhebel sauber ein. Leise oder laut? Hat er spiel oder nicht.

      Wenn man mal andere Fabrikate gefahren ist und dann in seinen Golf steigt sind das immer Dinge die mir auffallen.

      Aber Vw ist für mich schon fast nicht mehr kaufbar. Diesel Skandal sei dank. Ich hab nen Euro 5 golf7 2l Diesel. Und wohne an Köln. Ätzend und ich gebe kein Geld für Nachrüstung aus. Auch nicht 20%. Da ist mir selbst die Wertsteigerung egal.

      Schließlich kaufte ich das Auto aufgrund der Tatsache das mein v6 TDI Passat nicht mehr nach Köln rein fahren durfte. Er konnte damals wegen des Allrades nicht nachgerüstet werden mit DPF.

    • Da ich bei VW oder besser für VW arbeite und diverse Vorteile genieße wird es wohl nach meinen Golf, den ich aber erst seit 6 Wochen fahre, wieder ein Fahrzeug aus dem VW Konzern. Welches kann ich noch nicht sagen. T-Roc oder Audi Q3 wäre mein absoluter Favorit.
      Aber jetzt fahre ich erst mal meinen erst erworbenen Golf wahrscheinlich die nächsten 6 - 8 Jahre (ist so geplant).

      :D ...Smile...and...ENJOY.... :D
    • GTIBro schrieb:

      Du hast 3 Bordercollies? Passen die denn überhaupt in den Kofferraum?
      sorry falsch ausgedrückt... es sollte nicht „noch“ sondern „wieder“ heißen. Zur Zeit habe ich mal wieder nur einen. Da ich Emma an eine gute Bekannte aus Köln gegeben habe, nachdem ihr Hund ganz plötzlich gestorben ist. Also 2 Border Collies gehen in den Kofferraum eines normalen Golfs rein.